Forum: Ernährung - Schwanger!

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Alexandra A. 166 Kommentare Angemeldet am: 09.03.2010

Liebe Gerit Vielen Dank für deine wertvollen Worte, sie haben mir wirklich Auftrieb und auch neue Erkenntnis gegeben. Ich hatte mich vertippt, ich weiss schon, dass es dir bei deinem zweiten Kind so ähnlich ergangen ist wir mir mit dem Notkaiserschnitt, nicht mit dem ersten. Mir geht es mittlerweile diesbezüglich schon viel besser, ich halte nicht mehr fest an dem verlorengegangen Geburtsterlebnis sondern freu mich Tag für Tag, dass uns kleiner wohlbehalten bei uns ist und dass er gesund rausgekommen ist. Ich selber war nur kurz unter Narkose, nach 40 minuten hatte ich ihn schon auf dem Arm, aber der Schock sass tief. Die erwarteten Freudetränen blieben aus, ich konnte einfach nicht fassen, was da passiert ist und warum gerade ich. Aber wie du schon richtig gesagt hast, es kann auch ganz anders ausgehen und ich will gar nicht mehr so in der Vergangenheit ausharren. Was erschwerend hinzukam, war, dass das Stillen dann nicht gut und nach 3 Tagen gar nicht mehr geklappt hat. Milch war genug da, aber die Technik hat dem kleinen gefehlt und es waren zuviele verschiedene "Hände" auf ihm im Krankenhaus. Wir haben aber daheim das Ruder um 180 rum gerissen und mittlerweile trinkt er sehr gut an der Brust. Das ist ein sehr grosser Trost für uns beide, besonders nach der nicht so schönen Geburt. Ich bin froh, dass wir hier eine kleine Ecke für uns gefunden haben und darüber austauschen können. Muttis gibt es hier genug, die sicherlich Verständnis haben oder sogar interessiert mitlesen. Die Texte von Brigitte Hanning findet man auf ihrer Homepage, teilweise umsonst und manche zum Bestellen, ich habe "tränenreiche Babyzeit" schon bestellt und freu mich drauf, wenn es endlich mit der Post da ist. Corinne, ich hoffe, wir haben dich nicht zu sehr "erschreckt" :) Ich war auf diese Sachen nicht wirklich vorbereitet, obwohl ich viel gelesen hatte. Ich hatte aber eben nur das kapieren wollen, womit ich mir die Idealgeburt in meiner Phantasie basteln konnte, weil auch schon die Schwangerschaft so toll und problemlaus verlaufen war. Jede Frau hat eine ganz eigene Geburt und Liebe Grüsse an euch Alex & Sander

Alexandra A. 166 Kommentare Angemeldet am: 09.03.2010

Vielen Dank ihr Lieben! Corinne, ich werde mich bei nächster Gelegenheit per email bei dir melden :) Gerit, du sprichst mir so aus der Seele, du beschreibst eigentlich noch besser als ich selber, wie es mir im Moment geht. Ich musste deinen Beitrag 3 x lesen, weil ich die ersten Male vor lauter Tränen gar nicht richtig lesen konnte :-)) aber die Tatsache, dass es dir sehr ähnlich mit dem ersten Kind ging und wie du es geschildert hast, hat mir richtig Auftrieb gegeben und geholfen, den Blick aufs Wesentliche zu richten.. danke! liebe gruesse Alex

Gerit P. 224 Kommentare Angemeldet am: 07.01.2011

Liebe Alexandra, Teil 2, Trauma. Hmmmm. Da kann ich Dich aufgrund eigener Erfahrungen auch verstehen. Ich wollte niemals einen Kaiserschnitt!! Mein erster Sohn kam 5 Wochen zu früh, auf normale Weise und viel zu schnell auf die Welt. Beim zweiten Kind war ich überzeugt davon, dass es ähnlich laufen muss. Und es kam komplett anders. Herztöne "im Keller", Notkaiserschnitt. Nein, ich wollte nicht, niemals... und dazu die Angst, übersteht der Kleine alles gut?! Zum Glück bekam ich ruckzuck ein rosiges, schreiendes Bündel auf die Brust gelegt, was sich bei mir gleich beruhigte... ALLES GUT! Phu!! Ich habe auch schon viele andere Fälle (aufgrund meines Berufes) erlebt und war einfach nur DANKBAR, dass wir alles gesund überstanden haben. Klar, Geburtserlebnis usw... Auch wenn ich das schon mal hatte, dieses ist ein anderer, eigener Mensch, bei dem wollte ich das wieder! Ich ließ die traurigen Gedanken ziehen und genoss das Wesentliche!!!!!!! Dieses unbeschreibliche Glück!!! Und dieses Mal machte ich einen Fehler nicht wieder: Bei meinem ersten Sohn legte ich viel zu viel Aufmerksamkeit dahin, wie alles zu sein hat und das alles so ist, wie irgendwelche Einflüsse von außen meinen, dafür Regeln oder Normen aufstellen zu müssen. Nein, dieses Mal konnte ich es fließen lassen, mich dem Notwendigen mit Konsequenz widmen und das SCHÖNE genießen. Was ich sagen will: Gerade jetzt ist es wichtig, den Kleinen so nah wie mgl bei Dir zu haben, wenn Du kannst, nicht darauf beharren, dass er im eig. Bett schläft. DIe Kinder waren 9-10 Monate immer an der Mamma dran, das ist ihre Wahrheit. Die verstehen diese Trennung nicht und brauchen nichts mehr, als diese Inniglichkeit und Wärme. Dazu gibt es eine "Bibel" um wirklich ganz einfach diese Mischung hinzubekommen zwischen unbegrenzt Zuwendung geben und Konsequenz und Klarheit. Und um trotzdem eigenständig zu bleiben und Zt für sich zu haben. Es gibt meiner Meinung nach nur eines, was frischgebackene Eltern wissen müssen und das steht in einem kleinen Heftchen von Brigitte Hanning "tränenreiche Babyzeit". War zeitweise im Internet zu finden, dann wieder nicht. Wenn Du das, was darin steht, konsequent beherzigst, wird alles rund und gut. Das ist ein Thema für sich mit so weitreichenden Folgen...Es ist wenig, schnell zu lesen und kostbar, was darin steht!! Ich weiß, das ist hier nicht der richtige Ort für derartige Ausführungen!! Tut mir leid!! Manchmal muss einfach auch so etwas sein. Liebe Grüße Gerit

Gerit P. 224 Kommentare Angemeldet am: 07.01.2011

Liebe Alexandra, meinen herzlichen Glückwunsch an Dich!! Ich kann Dich so gut verstehen! "Vor der Geburt und nach der Geburt sind zwei Leben...", das bringt es auf den Punkt. Mir ging es genauso, besonders nach der Geburt meines ersten Kindes. Vorher liebte ich meine Freiheit und mein selbstbestimmtes Leben... und freute mich dann auch wahnsinnig auf mein Kind. Ich wurde trotzdem überrollt von dieser einschneidenden Veränderung. Was habe ich in den ersten Wochen geheult...zum einen, dem alten Leben nachgetrauert. Zum anderen, wenn ich meinen kleinen Sohn anblickte wurde ich von bis dahin ungekannten Gefühlen überwältigt, einer unbeschreiblich heftig empfundenen Liebe, die so vollkommen neu und anders war/ist, als die zu jedem anderen Menschen ...und gleichzeitig Ängsten um den Kleinen, die neue Verantwortung, schaffe ich das alles... Und da rate ich Dir jetzt: GENIESSE JEDEN TAG (sowieso...und immer) gerade dieser ersten 6-8 Wochen!! Gerade jetzt, in dieser aufwühlenden Zeit, in der sich erst alles finden muss. In diesen Wochen sind wir Frauen so offen, so durchlässig, empfindlich und verletzbar, diese Zeit hat einen ganz eigenen ZAUBER, der in dieser Intensität einmalig ist und auf diese Weise nie wieder kommt. Das verstehen wir aber erst hinterher. Vielleicht kannst Du Dir jetzt immer mal wieder ein paar Notizen machen über das was Dich bewegt. Das lege ich Dir wärmstens ans Herz, so kannst Du etwas von dieser Zeit unvergänglich machen. Es ist einfach wunderschön, ein paar Jahre später mal wieder dort reinzutauchen und dem nachzuspüren... Meine Ängste waren natürlich sinnlos und dämlich. Wie es so schön heißt "man wächst an seinen Aufgaben", so ist es auch hier. 100ig%. Im Nachhinein finde ich es schade, dass ich gerade in dieser Zeit zu viel Energie in das Sorgenmachen verschwendet habe und es nicht einfach laufen ließ und die Zeit, wie gesagt, genossen habe!! Ich bekam allerdings noch zwei Kinder und da wußte ich es besser ;)) Nach meinem ersten Sohn hätte ich in den ersten Wochen niemals geglaubt, dass ich das schaffen könnte... Man wächst... Und die Freiheit kommt auch wieder. Erstmal Nestschutz... und dann. Alles eine Frage der Organisation. Und DANN!!! Genießt man es um so intensiver und jede Minute und das macht so glücklich!!! Ich schicke Teil 1 erstmal ab, es folgt noch etwas. Liebe Grüße Gerit

Saskia 93 Kommentare Angemeldet am: 08.04.2010

Liebe Alexandra, herzlichen Glückwunsch zu Euerm Kleinen! Wieder ein neues "Forum - Baby" - ich freue mich und wünsche Euch alles Gute und eine wunderschöne Babyzeit! LG Saskia

Andreas H. 23 Kommentare Angemeldet am: 07.02.2010

Hallo Alexandra Das freut mich riesig, dass ich von Dir höre! Und ich gratuliere Dir sehr herzlich zu Eurem Sohn. Ja, irgendwie sind wir nun im falschen Forum! :-) Ich würde mich freuen von Dir auf aengeli29@hotmail.com zu hören. Dann könnten wir uns besser austauschen. Hast Du Lust? Liebe Grüsse Corinne

Alexandra A. 166 Kommentare Angemeldet am: 09.03.2010

Hallo Corinne Der Kleine ist seit 2.5 Wochen da und uns beiden geht es prima. Ich hab in kürzester Zeit 14kg weg und es sollten jetzt noch 7 mindestens runter, aber ich bin erst am Anfang meiner Stillzeit, es hat am Anfang nicht gut geklappt aber auch durch Abpumpen geht das Gewicht runter. Ich hätte soviele Dinge zu berichten von der Geburt, aber hier ist ja eher ein "gesund-und schlankforum". vielleicht eine Sache nur: versteif dich nicht auf eine spezielle Art der Geburt, es kann im Kreissaal ganz anders kommen, wie bei mir. Ich hatte damit nicht gerechnet, ein Kaiserschnitt kam gar nicht in Fragen, nur im Notfall eben, der aber dann eingetreten ist. Der Schock kann sehr gross sein und die Trauer um das verlorengegangene Geburtsterlebnis, auch wenn das Wichtigste die Gesundheit des Kindes ist. Es gibt viele Foren, die sich mit so einem Trauma beschäftigen, das war mir nicht bewusst. Durch die OP und das Trauma können so einige schöne Momente auf sich warten lassen... die zweite Sache, die ich dir gerne mit auf den Weg geben will: Geniesse JEDEN Tag deiner Schwangerschaft. Vor der Geburt und nach der Geburt sind zwei Leben, die sich nicht mehr gleichen und auch das braucht eine Zeit zum Gewöhnen, vorallem, wenn man vorher die Unabhängigkeit sehr genossen hat. ABER: es ist einfach nur total schön und glückbringend. Liebe Grüsse Alexandra

Andreas H. 23 Kommentare Angemeldet am: 07.02.2010

Hallo Alex ich sehe das dein Eintrag vom 14.09. ist. Vielleicht ist Dein Kleiner ja schon da? :-) Mir gehts gut. Der Bauch ist explosionsartig gewachsen in den letzten 3 Wochen. 7 Kilo mehr sind bei mir jetzt auch schon nach 21 Wochen. Aber ich denke es hat auch damit zu tun, dass ich vorher noch abgenommen habe. Esse nämlich nicht wirklich extrem viel. Solltest Du Deine "Melone" noch haben, wünsche ich Dir eine tolle und zügige Geburt. Ich habe heute den Ultraschalltermin... Mal sehen ob ich dann weiss, ob ein Er oder eine Sie im Bauch herumschwimmt! :-) Ganz liebe Grüsse Corinne

Alexandra A. 166 Kommentare Angemeldet am: 09.03.2010

Hallo Corinne, Ich wollte mich nochmal melden, bevor es losgeht, der Geburtstermin rückt bei mir immer näher, es kann jeden Moment eigentlich losgehen. Die Wassermelone, die ich vor mir her schiebe, ist beträchtlich und ich bin froh, wenn das Kerlchen mir meinen Platz zurückgibt und ich mich von aussen um ihn kümmern kann :-) So schön die Schwangerschaft auch war, so langsam wird es Zeit für die nächste Runde, die noch schöner wird :) Ich hoffe, es geht dir gut, würd mich freuen, von dir zu hören. Ich werde sicherlich nicht ganz abtauchen von der online welt. Liebe Grüsse Alex

Alexandra A. 166 Kommentare Angemeldet am: 09.03.2010

Hallo Corinne! Freut mich sehr von dir zu hören, und dass es dir gut geht. Jetzt kommt wahrscheinlich erstmal eine richtig gute Phase bei dir, es hat irgendwie im kopf Klick gemacht und ich finde es ein tolles Gefühl, schwanger zu sein. Die Welt wird bald ganz ehrfurchtsvoll auf dein Bäuchlein schauen und ich finde, dass Schwangere von innen heraus strahlen :-) Bei mir ist soweit auch alles gut. Offiziell sind es noch ca. 7 Wochen da wird einem schon mal etwas mulmig. Ich habe wirklich wenig Beschwerden, kämpfe allerdings mit wassereinlagerungen, die man gar nicht so unbedingt sieht, aber ich hab an der rechten hand das karpaltunnelsyndrom mit taubheitsgefühl etc. aber das geht wieder weg und meine 1. Akupunktursitzung gestern abend hat schon gut geholfen. Wegen dem Essen hab ich mich echt locker gemacht. Ich glaube, man braucht die Reserven für die Geburt und das Einschiessen der Milch, aber ich achte trotzdem auf die KH zufuhr. Was mir gar nicht bekommt, sind KHs am Abend und gegrilltes Essen, eben wegen dem extra Wasser, was ich dann überall hab, aber ich bin leider nicht immer standhaft. Tagsdrauf gibt es viel Obst, da komm ich nicht drum herum, also Nektarinen, Wassermelone und Aprikosen sind der Renner und Gurken und roher Fenchel begleiten mich durch den Tag und damit geht es mir richtig gut. Geniess die Zeit mit ihrem besonderen Zauber und liebe Grüsse Alex

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.