Forum: Infektion & Prävention - Studie: Abstand halten bis ins Jahr 2022

 
0 Lesezeichen
Albrecht B. 1512 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten,

" Allenfalls, bis die Dunkelziffer "aufgebraucht" ist. Spätestens dann läßt sich auch mit noch so vielen Tests nicht mehr finden."

Bis Dein " spätestens" eintritt, werden noch viele Monate vergehen. Denn selbst wenn kein einziges vermehrungsfähiges und somit potentiell krankmachenkönnendes Coronavirus mehr vorhanden ist, sind die durch den PCR-Test zu findenden Nukleinsäure-Schnippsel in der Bevölkerung vorhanden, die zwar absolut unerheblich sind im Hinblick auf Erkrankungen,  aber definitionsgemäss vom PCR-Test angezeigt werden. Folglich wird es für lange Zeit positive PCR-Test-Ergebnisse geben, aus denen die Inzidenz errechnet wird mit allen bekannten Folgen.

LG,  Albrecht

Thorsten St. 4295 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Albrecht,

"und durch eine weitere Steigerung der Tests lässt sich die Inzidenz spielend über 20 halten !"

Allenfalls, bis die Dunkelziffer "aufgebraucht" ist. Spätestens dann läßt sich auch mit noch so vielen Tests nicht mehr finden.

Übrigens ist es keineswegs so, dass die Neuinfiziertenzahlen besonders gut mit der Anzahl der Tests korrelieren würde. Aber auch das hatte ich schon mal dargelegt (inkl. Quelle) und auch da ist natürlich von Albrecht & Co. ignoriert worden.

Es zählen übrigens nur die positiven PCR Tests, nicht die positiven Schnelltests.

Hier gerne nochmal:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-test-faelle-100.html

https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/treiben-schnelltests-die-corona-inzidenz-in-die-hoehe-773709.html

LG
Thorsten

Albrecht B. 1512 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

und durch eine weitere Steigerung der Tests lässt sich die Inzidenz spielend über 20 halten !

LG,  Albrecht 

Thomas V. 4202 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Wir haben im Kreis eine Inzidenz von 9, weiter sinkend.

Harald K. 194 Kommentare Angemeldet am: 17.12.2010

Liebe Foristen,

der Minister will die notleidende Bevölkerung vor Schaden während der Pandemie bewahren.

"Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat als Zielmarke eine Inzidenz von unter 20 ausgegeben, damit es im Sommer weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln geben kann. Für einen unbeschwerten Sommer müsse die Inzidenz weiter gesenkt werden, sagte der CDU-Politiker der „Bild am Sonntag“. „Im vergangenen Sommer lag sie unter 20. Das sollten wir wieder anstreben. Vorsicht und Umsicht gelten weiterhin.

"Man habe aus dem vergangenen Sommer gelernt, sagte der Minister. „Damals haben die Auslandsreisen, häufig Verwandtschaftsbesuche in der Türkei und auf dem Balkan, phasenweise rund 50 Prozent der Neuinfektionen ausgelöst. Das müssen wir in diesem Jahr verhindern“, sagte Spahn. Beispielsweise wolle er frühzeitig Vereinbarungen mit der Türkei über Tests bei der Ein- und Ausreise schließen."

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/512104/Spahn-Knaller-mit-Kalkuel-Weitreichende-Lockerungen-gibt-es-nur-bei-Inzidenz-unter-20?src=rec-newsboxes 

LG Harald

 

Albrecht B. 1512 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

wie gut, dass Großbritannien nicht mehr in der EU ist. Denn dort, und besonders im Kern der EU, in Deutschland, wäre so etwas  undenkbar:

Britische Wissenschaftler geben zu, bewusst Angst geschürt zu haben, um die Bevölkerung zu kontrollieren

Heute bezeichnen sie ihre Arbeit als «unethisch» und «totalitär».

Veröffentlicht am 22. Mai 2021 in corona-transition

LG,  Albrecht

Albrecht B. 1512 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

https://www.corodok.de/jetzt-verlaengerung-corona/#more-18299

Eva S. 193 Kommentare Angemeldet am: 07.01.2020

Zusätzlich zu Albrechts Vorschlag „Der Staatsvirus – Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb“ etwas zum Hören:

Indubio Folge 126 – Der Staatsvirus Sucharit Bhakdi und Gunter Frank

Albrecht B. 1512 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

"... Das Robert-Koch-Institut hat es bis zum heutigen Tage nicht fertiggebracht, eine repräsentative Kohorte zusammenzustellen, die kontinuierlich auf alle wichtigen Parameter hin untersucht wird. Denn nur so könnte man etwas wirklich Valides über die Verbreitung des Virus herausfinden. Stattdessen präsentiert das RKI wertlose Zahlen, die nur der Panikmache dienen. Es ist in der Tat erstaunlich, dass gebildete Menschen diesen himmelschreienden Skandal nicht als solchen erkennen..."

"  Wer angesichts solcher erwiesenen Tatbestände zu dem Schluss kommt, dass mit der gesamten Corona-Politik etwas faul sein könnte, sollte unbedingt Franks Buch lesen, um ermessen zu können, wie sehr die ganze Sache stinkt. Sein Buch ist besonders geeignet für alle, die zwar Unbehagen empfinden, sich aber kein Urteil zutrauen. Investieren Sie ein paar Stunden Zeit in die Lektüre des Buches! Danach können Sie gut einschätzen, wie es um die Gefährlichkeit des Virus, die Wirkung der Maßnahmen und die Kompetenz der Verantwortlichen bestellt ist.."

diese Zitate stammen aus einer bei achgut.com veröffentlichten Rezension des Buches:

Der Staatsvirus – Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb

LG,   Albrecht

Thomas V. 4202 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Na ja Albrecht, das sagte ich ja auch schon, das mich die Querdenkerrethorik an Sekten erinnert. Ich nannte Die Zeugen Jehovas und Scientology.

Erleuchtet, erwacht, Die Sehenden, Sektenrethorik. Das Abschotten, heute Blase genannt, Denkblasen, Infoblasen, alles  typisches Sektengehabe. 

Mit den Zeugen Jehovas diskutierte ich immer gerne, wenn sie klingelten:-))

Ich begrüsste sie immer mit den Worten: Oh, da sind sie ja wieder, die Falschspieler Gottes" :-)

Heute sind es die Falschspieler der Realität!

 

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.