Forum: Bluttuning - Tryptophan auf Abwegen, News von heute

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Thomas V. 3634 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Es ist wirklich spannend zu sehen, wie positive Prozesse durch Entzündungsgeschehen ins negative Gegenteil gedreht werden.

Selbiges gibt es ja bei Arginin, NO und Immunreaktionen. Da ist es sinnvoll, so lange Immunreaktionen erforderlich sind. Anderenfalls kommt es zu Nitrostress.

Robert K. 3428 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Guten Morgen,

ich kann hier was aus 1. Hand beisteuern. Denn ich hatte Ende letzten Jahres genau dieses Problem :-/ ...durch meinen entzündeten Kiefer. Hier war es überwiegend Rantes (Zytokin), der das befeuert hat.

Messen kann das einfach über eine Urinprobe (Biovis). Dort wird das sogenannte IDO-Enzym gemessen, welches für die "falsche" Verwendung von Trypto sorgt. Das war bei mir um den Faktor 3 erhöht. Nicht gut. Jetzt im April nachgemssen (5 Monate nach dem Entfernen der NICO und der Weisheitszähne) ist IDO wieder vollkommen normal. Dort wird auch Kynurenin gemessen. Was ich gemerkt hatte...dass mein Serotonin total im Keller war...auch das ist jetzt wieder vollkommen ok.

Was ich sagen möchte: Kann man messen. Leider muss man dafür einen Arzt finden, wenn man das mit Biovis machen will, denn die bieten, soviel ich weiß, keine direkten Patiententests an.

Viele Grüße,

Robert

Thomas V. 3634 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Der Doc schreibt aber auch, das entzündungsfördernde Botenstoffe des Immunsystems, den Kynurenin-Stoffwechsel befeuern.

Dieses kann man ja überprüfen. Z.B. hsCrp, TNF1alpha, Nitrotyrosin (Nitrostress) messen und man weiss, ob Entzündungsreaktionen stattfinden.

Sind die Entzündungsparameter OK, wird das Tryptophan vermutlich nicht zum Problem.

Nicole C. 207 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2019

Hallo,

wir nehmen neben einigen anderen NEMs auch Tryptophan - mein Mann 1,5g und ich 1g. Zusätzlich ein Multivitamin-Kombipräparat, mit dem ist das alles schön abgedeckt.

Liebe Grüße, Nicole

B0204 19 Kommentare Angemeldet am: 20.01.2019

Also das beunruhigt mich jetzt schon:

"Tryptophan kann auch in Kynurenin verstoffwechselt werden, ist ebenfalls eine Aminosäure. Aus Kynurenin entstehen weitere Stoffe. Das Problem: einige dieser Stoffe wirken ungünstig auf das Nervensystem. Erhöhte Werte werden mit Reizdarmsyndrom, Alzheimer, Parkinson, Schizophrenie, Epilepsie und mit dem Alterungsprozess in Verbindung gebracht. Mysteriös. Da schluckt man hoffnungsfroh Tryptophan und …!"

Ich nehme 1500 - 2000 mg täglich, weil mein Spiegel zu niedrig ist.

Ich nehme zwar Vitamin B Komplex, Magnesium, Zink ein, aber kein Mangan, Cobalt oder Kupfer...

Somit kann das vielleicht auch gehörig schiefgehen mit der Trytophan-Einnahme? 

Manmal denk ich, so einfach kann es auch nicht sein, einfach so eingreifen.

Muss ich mir jetzt Sorgen machen, ob bei mir die Co-Faktoren stimmen?

Bin jetzt etwas verunsichert, ob ich das weiternehmen soll. 

Danke für Einschätzungen.

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.