Forum: Gesundheit - Tätowierung und Gesundheit

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
chris790 265 Kommentare Angemeldet am: 16.09.2017

Praktische Erfahrungen habe ich damit nicht, aber ich habe dazu vor einiger Zeit einiges gelesen und mich dann dagegen entschieden. Zunächst gelangen die Farbpartikel unter die Haut und werden vom Körper in die Lymphknoten abtransportiert. Dort sind sie auch sichtbar. Wie schlimm das für den Körper ist, hängt wohl von den Partikeln ab, die verwendet wurden. Bunt soll häufiger schädllich sein, als schwarz. Man muss hier wohl dem Tättowierer vertrauen, dass er "gute" Farben verwendet. Die rechtlichen Anforderungen sind, zumindest in Deutschland, sehr gering.

Allerdings gibt es bei Langzeit-Studien keinen Nachweis, dass Tattoos grundsätzlich problematisch sind. Während z.B. Raucher im Schnitt x Jahre kürzer leben, ist das bei Tättowierten nicht der Fall. Aber es gibt den Nachweis, dass der Körper mehr Probleme hat, seine Körpertemperatur zu regulieren, wenn ein sehr großer Teil der Haut tättowiert wurde.

Ob die Farbe nur direkt nach den Stichen in den Körper und zu den Lymphknoten gelangt oder ob das ein Prozess ist, der sich jahrelang abspielt, weiss ich leider nicht. Da sie im Alter verblassen können, vermute ich eher letzteres.

Meine Frau meint, im Vergleich zu dem, was man sonst seinem Körper zumutet, sind Tattoos vernachlässigbar.

Alex H. 196 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2020

Hallo zusammen,

ich stelle mir die Frage, in welchem Ausmaß ein Tattoo die Gesundheit beeinflusst. Dass es sich um einen Fremdkörper handelt ist klar, aber wie sehr reagiert der Körper darauf?

Ich habe auf den Rücken seit ein paar Jahren ein kreisrundes tattoo mit einem Durchmesser von ca. 15 cm (Enso Kreis). Leider war ich damals noch nicht so gesundheitsorientiert, wie heute. Damals hatte ich auch noch keine Erschöpfung.

Da ich momentan auf Ursachensuche bin (die Themen Zähne, Darm, evtl. Schwermetalle werden momentan von mir noch bearbeitet), stelle ich mir die Frage wie sinnvoll eine Entfernung des Tattoos wäre. Wenn dann nur chirurgisch (herausgeschnitten, damit nichts mehr im Körper bleibt, wie bei der Laser-Methode). Stellt sich nur die Frage ob solch ein Eingriff den Körper nicht noch viel mehr belastet, als das Tattoo selbst. Würde ich vermutlich erst machen, wenn ich wieder fitter bin.

Trotzdem interessiert mich eure Meinung. Hat jemand Erfahrung oder ähnliches?

LG Alex

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.