Forum: Bluttuning - Wieso Kopfschmerzen und Müdigkeit nach Amino 10 Einnahme? NEM Mediziner im Raum Euskirchen bekannt?

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Daisy 18 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2022

Oh, danke, ja nehme ich. B-Komplex und Omega 3 hatte ich etwas vernachlässigt, aber jetzt wieder intensiviert, Proteinshakes regelmäßig, mit der Extraportion (500mg) L-Tryptophan abends wollte ich halt meinen Schlaf verbessern. Habe heute mal B12 s.c. gespritzt. Mal schauen, ob es die nächsten Tage besser wird.

Caddel 970 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Nimmst Du nur Tryptophan? Alleine wirkt Tryptophan nicht und kann Nebenwirkungen machen. Tryptophan braucht auch Zink, Selen, Magnesium, Vitamin B, Vitamin D und Omega 3.

LG, Caddel 

Daisy 18 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2022

Hallo, sorry, ich bin neu hier gelandet...

Ich habe gerade begonnen Tryptophan einzunehmen. Habe üble Schlafstörungen und im Aminogramm war Tryptophan (u.a.) niedrig. Ich schlafe etwas besser, habe aber ein merkwürdiges Gefühl im Kopf und morgens Druck, der auch lange anhält. Gewöhnt sich der Körper daran, oder ist der Stoff für mich unverträglich?

Anke 27 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2022

Hallo „Sterne“, eine Frage zum Verständnis bitte…

du hattest am 20.09.22 geschrieben „Vielleich versuchst du mal Aminos ohne Arginin und Tryptophan (zum Beispiel EAA) und schaust, ob das besser ist.“

EAA bedeutet doch nur essentielle Aminosäuren (auf Englisch). Arginin ist ja nur eine Semi-essenzielle Aminosäure und wäre bei EAA-Produkten nicht dabei, aber Tryptophan gehört doch zu den essentiellen Aminosäuren und ist doch bei EAA-Produkten mit enthalten oder wie ist das zu verstehen? Du meinst doch sicher, dass ich die Aminos, die bei mir die schlechtesten Werte haben (Limitierender Faktor) separat/einzeln einnehme und dabei Arginin und Tryptophan weglasse? Sonst würde ich es gerne verstehen.

LG Anke

Anke 27 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2022

Hi Roger, 

die Produkte sind bestellt und ich werde dann demnächst wieder einen Bluttest machen. Werde dann berichten. Werde in die Aminoeinnahme erst wieder voll einsteigen, wenn ich die besprochenen Werte etwas mehr aufgebaut habe. 

Das Buch von Dr Kuklinski ist auch bestellt.

Danke smile

Roger 599 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Anke,

ja die Therapiemaßnahmen sind sinnvoll und danach solltest Du die Laborwerte bei Bedarf erneut testen lassen (je nach Beschwerden): Messen - Auffüllen - Nachmessen. Das Buch Mitochondrientherapie wurde 2014 erneut aufgelegt (siehe auch Link). Viel Erfolg!

Roger

 

Anke 27 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2022

Hallo zusammen,

danke für euren Input.

Habe vor, nach insbesonders Rogers Aussagen, die Einnahme wie folgt zu ändern:

1) B12: 800ug aus B-Komplextabl. + 1000ug (M+H+A)/Lutschtabletten (inkl. 400 ug B7) = 1.800ug

2) B7: 1.000ug aus B-Komplextabl. + 400 ug (s.o.) + 10mg Kapseln= 11,4 mg (*)

3) B9: 800ug Folat aus B-Komplex

4) Mg: Nehme 1 Kps mehr/Tg = 450mg/Tg Mgcitrat (**)

(*) Im Internet habe ich leider kein Produkt gefunden, was nur 5mg Biotin (alleine, zb ohne Aminos) und keine schädlichen Stoffe (zb mikrokristalline Cellulose etc) enthält. Oder kennt ihr ein Produkt? Ich habe aber gelesen, dass bei B7 mit circa 11 mg keine Überdosierung entstehen kann. Falls ich falsch liege, bitte melden.

(**) Bei Magnesium hattet ihr nur „hochdosiert“ gesagt, aber nicht wie hoch.

Ist das so ok bzw. wie lange dauert es im durchschnitt bis die Werte circa im Zielbereich sind, sodass die Glucogenese nicht mehr dazwischen funkt und ich mit der Aminosäure verstärkt ausprobieren kann oder soll ich das schon währenddessen? Werde auch EAA ausprobieren (Danke Sterne).

Wenn ihr von „Kuklinski 2006“ sprecht, könnt ihr mir mal die ISBN nennen. Der hat soviele Bücher geschrieben und mit 2006 gibt’s da nix.

LG Anke

Roger 599 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Anke,

die aktuelle Liste der Laborwerte von Dr. Strunz ist leider nicht mehr verfügbar (siehe auch www.drstrunz.de). Orales Vitamin B12 nimmt der Körper leider kaum auf (wenige Mikrogramm pro Tag) und deshalb wären hochdosierte Lutschtabletten (z.B. im Internet, 20 - 40 Prozent werden über die Mundschleimhaut aufgenommen) oder subkutane Injektionen zu empfehlen. Zu jeder hochdosierten Gabe von Vitamin B12 gehören auch 2,5 - 5 mg Biotin (wird zur Verarbeitung von hochdosiertem Vitamin B12 benötigt, siehe auch "Mitochondrientherapie", Dr. Kuklinski 2006) sowie 400 - 800 Mikrogramm Folat (evtl. Folsäure). Die hochdosierte Gabe von Magnesium hängt auch von den Beschwerden ab: bei Energiemangel sollte möglichst ein Blutwert von 1 mmol/l erreicht werden (z.B. vermehrter Kalziumeinstrom in die Zellen: Kalzium verdrängt Magnesium, hochdosierte Mg Gabe notwendig). Viel Erfolg!

Roger

 

Sterne 13 Kommentare Angemeldet am: 20.09.2022

Hallo Anke,

möglich wäre, dass du mit Arginin nicht klarkommst. Bei manchen Menschen erzeugt es Nitrostress im Körper ( siehe Kuklinski). Wenn der Enzündungswert im Körper erhöht ist, eine Autoimmunerkrankung vorliegt oder Vit B12 zu niedrig ist, kann das vorkommen. Symptome für Nitrostress können Kopfschmerz, Müdigkeit, Erschöpfung, depressive Stimmung und anderes sein. 

Ich kann auch kein Arginin nehmen, ich fühle mich damit schlecht. Das gleiche gilt für Tryptophan (ähnliche Stoffwechselwege).

Vielleich versuchst du mal Aminos ohne Arginin und Tryptophan (zum Beispiel EAA) und schaust, ob das besser ist.

LG Sterne

Anke 27 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2022

Die vielen Fragezeichen nach dem Wort "Kommentar" war eigentlich ein lächelnder Smilie...

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.