Forum: Fitness - Achillessehne chronisch gereizt

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Friedemann, herzlichen Glückwunsch zur wiedergewonnenen Lebensqualität! Das gibt Hoffnung, dass man auch hartnäckige Probleme wieder loswerden kann. Hat mich echt gefreut, von Deinem Erfolg zu lesen. Dein Omega 3 Wert ist wirklich gut. Es ist also mit Ernährung allein und ohne NEM zu schaffen. Gut zu wissen. LG, Michaela

Friedemann H. 279 Kommentare Angemeldet am: 26.10.2009

Hallo Michaela, du wolltest mal meinen Omega 3 Wert wissen. Also ich habe jetzt mal meine Unterlagen wiedergefunden. Der Index lag 2010 bei 10,73%. Das ist auf der Skala von der Laborauswertung recht weit oben und wurde als gut bewertet. Und ich habe in meinem Laben noch nie eine Fischölkapsel oder sonstige Omega 3 NEMs genommen. Gruß Friedemann

Friedemann H. 279 Kommentare Angemeldet am: 26.10.2009

Hallo zusammen, hurra!!! Seit ca. 3 Wochen sind meine Achillessehnen nun völlig geheilt und ich laufe wieder jeden Morgen 30min., am WE mehr. Was letztendlich zur Heilung geführt hat weiß ich nicht genau, waren es die täglichen Dehnübungen auf der Treppenstufe oder die Physiotherapie oder beides? Auf jeden Fall haben mir die langsamen 30min. Läufe 3x die Woche zusätzlich nicht geschadet obwohl mir fast jeder davon abgeraten hatte. Ich fing damit schon an als die Schmerzen noch da waren. Viele Grüße Friedemann

Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Hallo Friedemann, Diclofanac verhindert die Bildung der entzündungsverursachenden Stoffe. Problem ist lediglich, dass die Salbe meist nicht tief genug ins Gewebe/Körper eindringen kann. Befindet sich die Entzündung näher unter der Haut kann sie wirken. Deshalb gibt es den Wirkstoff auch in Tablettenform. Die können aber auf den Magen schlagen (bei mir nicht). Schau mal nach Prostaglandine im Netz. War lediglich beim Hausarzt, allerdings zwicks bei mir an anderer Stelle: zwischen Oberschenkel und Po. lg Lisa

Friedemann H. 279 Kommentare Angemeldet am: 26.10.2009

Hallo Lisa, also meine Physiotherapeutin sagte dass ich vermutlich nur noch eine Achillessehnenreizung habe. Wer hat die Muskelansatzreizung festgestellt? ich dachte immer Voltaren lindert nur den Schmerz aber nicht die Ursache. Tagsüber merke ich kaum noch etwas. Aber wenn ich nachts oder früh morgens aufwache habe ich schnerzende Waden, Sehne bzw. der ganze Bereich. ich gehe alle 3 tage wieder joggen ohne dass sich etwas verschlechtert. Wenn die Schmerzen sich nicht verschlimmern kann ich damit leben. Ich dehne weiter (Treppe 2 Sek. hoch und 4 Sek. nach unten...) und will mal sehen ob sich nochmal was bessert. Habe mich Anfang mai zum Bergduathlon "Geißman" angemeldet. Muss jetzt Gas geben!

Christof B. 1 Kommentare Angemeldet am: 25.01.2011

Hallo zusammen, mein erster Beitrag hier, schön dass es hier ein Forum gibt, hatte es wegen "Club" nie gefunden ;) Seit 5 Jahren laufe ich jetzt, ich war notorischer Radfahrer und bin so gut wie gar nicht mehr zu Fuß gegangen! Also von 0-100. Ich hatte inzwischen beide Achillessehnen schön entzündet, erst rechts dann links, und egal was ich gemacht hab !! .... jeweils nach etwa einem Jahr war der Spuk vorrüber! Laufpause, Wärme, Kälte, Mittelchen, Knobloch, trotzdem laufen... egal In den letzten Wochen meiner 2.Entzündung bin ich einige Wochenenden hintereinander über 30km halb gewandert halb langsam gelaufen. Übrigens barfuß. Ich denke dass LANGE LANGSAM laufen mit SCHÖPFERISCHEN GEHPAUSEN nie schaden kann. Siehe Ernst van Aaken, Programmiert auf 100 Lebensjahre. Nur keine Maximalbelastungen und an der Technik arbeiten, wer da nicht viel drüber nachdenken will läuft einfach barfuß über Schotter, das ist die beste Lehre. ;) Gruß

Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Hallo Friedemann, kämpf gerade (wahrscheinlich) mit einer Muskelansatzreizung. Konnte nur noch mit Schmerzen laufen. Nach einigen Tagen Voltaren (über Nacht) ist der Schmerz nur noch leicht da. lg Lisa

Silke F. 41 Kommentare Angemeldet am: 03.08.2010

@ Martin: Leider hilft das Dehnprogramm von Dr. Knobloch auch nicht immer. Da habe ich leider eigene Erfahrungen. Trotz 12wöchigem Training (Kniebeugen auf dem Schrägbrett) habe ich meine Knieprobleme (Patellaspitzensyndrom) nicht in den Griff bekommen. Herr Dr. Knobloch hat mir dann sogar persönlich davon abgeraten, das Programm weiterzuführen. Mir hat die Umstellung meines Laufstils auf den Vorfußlauf weitergeholfen. Leider habe ich jetzt ein Schienbeinkantensyndrom, an dem ich laboriere. Mal sehen, ob das Laufseminar von Dr. Marquardt mir dabei hilft, es in den Griff zu bekommen… @Friedemann: ich möchte Dir mit meiner Aussage den Mut nicht nehmen. Es ist nur immer sehr schwierig, Ferndiagnosen zu stellen. Zumal wir vielleicht alle einmal ein ähnliches Problem gehabt haben, aber daher noch lange keine Ärzte sind. Probiere die Vorschläge einfach alle aus und lass Dich nicht entmutigen, wenn eine Therapie nicht weiterhilft. Vielleicht schlägt dann die nächste an. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen! LG Silke

Friedemann H. 279 Kommentare Angemeldet am: 26.10.2009

Hallo Martin, ich mache gerade das Dehnprogramm. Zusätzlich nehme ich Schüsslersalze 1, 2, 3, 7 und Homäopatische Tabeletten (Name vergessen). Außerdem gehe ich 1x die Woche zur Physiotherapie mit Fango und Ultraschall. Alle 3 Tage gehe ich morgens langsam für 30min. Joggen. Habe meinen Laufstil auf Mittelfuß umgestellt. Ich hoffe ich bekomme das bald weg. gelegentlich merke ich leichte Besserung. jedenfalls wirkt sich das Joggen nicht negativ aus. Gruß und danke für eure guten Tipps Friedemann

Martin R. 2 Kommentare Angemeldet am: 10.11.2010

Hallo Friedemann, ich denke Du solltest Jared und mir glauben, mache 12 Wochen das Dehnprogramm von Prof. Knobloch. Es funktioniert garantiert !!!! LG Martin

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.