Forum: Fitness - Cholesterin senken

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Manuke 34 Kommentare Angemeldet am: 27.12.2018

Hallo liebe Forumsmitglieder,

bei mir wurde jetzt beginnende Arteriosklerose in den Halsschlagadern diagnostiziert und ein etwas erhöhtes Cholesterin. Welches Buch bzw. welche Infos empfehlt ihr mir zu nutzen?

Vielen herzlchen Dank!

Manuela

Roger 277 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Manuela,

bei Arteriosklerose würde ich Dir umfangreiche Laboruntersuchungen sowie eine Low Carb Ernährung empfehlen (siehe auch Liste der Laborwerte von Dr. Strunz). Alle Mängel sollten beseitigt werden und Homocystein sollte möglichst < 10 (besser < 5) sein: z.B. Vitamin B12, Folat, Vitamin B6 auffüllen. Bei einem erhöhten Lipoprotein (a) Wert wäre u.a. die tägliche Gabe von AAC (NAC) zu empfehlen. Plaque wird nach ca. 6 Monaten abgebaut (siehe auch "Verborgene Therapien" Teil 1).

Bei Kalkablagerungen in den Gefäßen ist insbesondere die hochdosierte Gabe von Vitamin A, D, K2 sinnvoll: z.B. täglich 5000 - 10000 i.E. Vitamin A, täglich 5000 - 10000 i.E. Vitamin D, täglich 200 - 400 Mikrogramm Vitamin K2 (je nach Laborwert, Körpergewicht bzw. Verträglichkeit). Kalkablagerungen in den Blutgefäßen werden nach ca. 10 Monaten abgebaut (siehe auch "Verborgene Therapien" Teil 1). Viel Erfolg!

Roger

 

Manuke 34 Kommentare Angemeldet am: 27.12.2018

Vielen lieben Dank Roger.

Das werde ich gleich ausprobieren. Vor allem das Buch endlich holen. Ich habe schon einmal die Musterseiten gelesen, aber es war  wieder in Vergessenheit geraten. Von Robert  K. (Krug?) muss es auch etwas geben, das steht im Archiv, allerdings nicht der Titel.

LCH ernähre ich mich schon lange und trinke auch morgens meinen Power - Tee mit einigen NEMs. Alle 47 Stoffe zu substitieren ist nicht leicht... Außer Vitamin A substituiere ich seit langem die genannten Vitamine wie D (20 000 i.E. pro Woche) und K 2, da bei mir vor einigen Jahren Osteopenie diagnostiziert wurde. Also nachmessen und ergänzen... 

Das ist so toll, dass man hier einfach sein Problem schildern kann und sehr zeitnah eine qualifizierte Antwort bekommt!

Dankeschön :)

Manuela

Kommentare Angemeldet am: -

Roger, woher hast du die Aussage, dass Kalkablagerungen in den Gefäßen nach 8 bis 10 Monaten abgebaut sind? Die Studien würde ich gerne lesen.

Roger 277 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Tabea,

der Autor des Buches "Verborgene Therapien" Teil 1 hat seine Aussagen mit entsprechenden Studien/Publikationen belegt. Viele Grüße!

Roger

 

Kommentare Angemeldet am: -

Kannst du wenigstens eine hier verlinken?  Die Aussagekraft von Studien variiert ja enorm. Dr. Strunz hat hier schon  diverse Schrottstudien sehr eindrucksvoll auseinandergenommen. 

Thomas V. 3087 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Das würde mich auch sehr interessieren! Ich habe mir, als Betroffener, meine eigene Rezeptur zusammengebastelt. In Rogers Listung fehlt Arginin und das Thema eNOS... Essentiell bei Arteriensklerose. An Anfang steht die endothele Disfunktion.

Nächsten Monat habe ich einen Kontrolltermin zum Cardio CT, da werde ich sehen, ob es erfolgreich war.

Wie kann man kontrollieren, ob die weichen Plaques wirklich weg sind und nicht nur stabilisiert? Auf den CT sieht man lediglich die Calzifizierungen.

Hast du da Infos, Roger?

Roger 277 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo,

leider habe ich keinen Zugriff auf alle notwendigen Datenbanken und ich werde die Studien/Publikationen des Buches "Verborgene Therapien" Teil 1 nicht verlinken. In dringenden Fällen könnt Ihr Euch direkt an den Autor wenden. Dr. Strunz hatte in seinen News bereits auf die Bücher "Verborgene Therapien" Teil 1 und Teil 2 hingewiesen.

Plaques kann man sehr einfach mittels Doppler Sonografie nachweisen und die Durchflussmenge messen. Beteiligte Kalkablagerungen werden mittels CT/Röntgenbild diagnostiziert. Entsprechende Laborwerte/NEM findet man u.a. in der Liste der Laborwerte von Dr. Strunz. Viele Grüße!

Roger

 

Maria H. 107 Kommentare Angemeldet am: 23.03.2020

Hallo Thomas,

in der News vom 23.11.2020 hat Herr Dr Strunz noch die MRA als genaueste Möglichkeit, die Blutgefäße dreidimensional darzustellen, genannt.

Hallo Manuela,

neben der o.g. News und dem von Roger angesprochenen Bluttuning ist noch wichtig, dass Herr Dr. Strunz ausdauerndes Laufen zur Senkung eines erhöhten LDL Spiegels empfiehlt.

Liebe Grüße Maria

Thomas V. 3087 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Maria, du meinst das MRT...?

Das Dopplersonog.greift aber nicht bei den Herzkranzgefäßen. Da bleibt nur das MRT, wenn die weichen Beläge angezeigt werden...das ist die Frage!

 

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.