Forum: Fitness - Hypoglykämie

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Oliver, Dr. Strunz ist Spezialist auf diesem Gebiet, und ich würde an deiner Stelle diese Frage direkt an ihn richten. Laienmeinungen werden in diesem Spezialfall wohl nicht weiterhelfen. Gruß Erich

heidi k. 149 Kommentare Angemeldet am: 16.09.2008

Hallo Oliver, das kann dir nur Herr Dr.Strunz richtig beantworten. Am besten ist es wenn du zu ihm hinfährst. Gruss, heidi.

Anonym 344 Kommentare Angemeldet am: 02.06.2005

Hallo Oliver, ich bin da kein Experte, aber ein paar Dinge fallen mir schon dazu ein. Dein Problem ist die schnelle Unterzuckerung. So weit ich weiß, wird mit höherer Intensität mehr Zucker verbraucht. Mein Tipp wäre also, mit möglichst wenig Zucker im Magen (nüchtern), seeehr langsam laufen und den Körper so auf Fettverbrennung trimmen. Die Intensität über Wochen ganz langsam steigern, aber immer nüchtern trainieren. Wenn es nicht anders geht, auch "gehen". Für den Notfall Traubenzucker mitnehmen. Der Körper passt sich auf wundersame Weise immer wieder auf Herausforderungen an. Warum nicht auch bei Diabetes Typ1? Alles Gute Hubert

Wolfgang B. 791 Kommentare Angemeldet am: 09.12.2008

Ich wurde bei marathon trotz Diabetes fündig. mfg

Oliver R. 1 Kommentare Angemeldet am: 18.03.2010

Ich bin Diabetiker Typ 1, trage eine Insulinpumpe und laufe Halbmarathon. Bei meinen Läufen passiert es mir immer wieder, dass ich in die Hypoglykämie (Unterzuckerung) komme und dann natürlich abbrechen muss – was mich jedes Mal unheimlich ärgert und frustriert. Die bisher einzige Lösung, die ich gefunden habe, war die erhöhte Zuführung von langsamen Kohlenhydraten vor dem Lauf (Haferflocken, Müsli, Nüsse…) und das Ablegen der Insulinpumpe kurz vor und während dem Lauf. Erst mit einem Blutzuckerwert von 180-200 mg kann ich starten – komme dann aber während dem Lauf trotzdem schnell wieder in die Hypoglykämie und muss deshalb während dem Lauf immer wieder Kohlenhydrate (Traubenzucker, Fruchtsaft, Riegel) zuführen. Dies ist ärgerlich, da ich immer mit einem „vollen Bauch“ loslaufen muss und außerdem widerspricht dies natürlich der „Schalterstellung“ für die Fettverbrennung. D.h. ich verbrenne nur Kohlenhydrate und komme leider nicht in die Fettverbrennung. Wie kann ich als Diabetiker Typ1 dieses Problem in den Griff bekommen und beim Laufen trotzdem in die Fettverbrennung kommen, ohne dass ich gleichzeitig das Hypoglykämierisiko habe?

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.