Forum: Bluttuning - Tryptophan auf Abwegen, News von heute

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
GregP 221 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

Guten Morgen Georg,

als ich von Jahren mich um meine Gesundheit kümmern mußte, find ich an mich einzulesen und hatte verstanden, dass mir viele Vitamine etc. im Körper fehlten und ich etwas tun mußte...Mein größtes Glück war, dass ich ganz schnell auf den Nutzen von Proteinen stieß...und es war nicht beim Doc...zu ihm kam ich auf Umwegen....

Die Cofaktoren haben sich automtisch erhöht, als ich angefangen habe zu supplementieren. Da ich zuvor nie etwas einnahm und relativ ungesund gelebt hatte, waren Mängel/Lücken da, die aufgefüllt wurden. Anhand von Messungen weiß ich nun, dass sie passen. Low Carb, viel Sport (Radfahen / Laufen), Konzentrationsübungen gehören dazu. Georg, ich experementiere nun seit 13 Jahren mit meinem Körper. Das war ein langer Weg und ich lerne immer noch dazu...

Gruss

Greg

Georg W. 62 Kommentare Angemeldet am: 05.02.2020

Hallo GregP,

schön, dass Dir eine hohe Menge Tryptophan so gut geholfen hat. Musstest Du dann auch die von Dir erwähnten Cofaktoren erhöhen oder wirken die eher wie ein Katalysator?

GregP 221 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

Hallo Silke,

ich weiß wie heute meine Außenwirkung ist und wie sie früher war. Das ist Punkt 1.

Zweitens, höre bzw. kommuniziere ich viel mit mir selber und erkenne wie ich mit tagtäglichen, auch extremen Situationen, mittlerweile umgehe. Ich kannte viele Jahre Tryptophan nicht - habe auch NIE irgendwelche Medikamente genommen - hatte nie Abstand zu privaten und beruflichen Themen. Heute schon...

Um deine Frage (Haben sie Dir genutzt?)  zu beantworten: YES !!!

@ Ich kann dich auch beruhigen: 10g sind nicht mein tägliches Soll...und Tryptophan alleine hat es mit Sicherheit nicht gerichtet...da gehört schon mehr dazu...

Gruss

Greg

Silke G. 42 Kommentare Angemeldet am: 27.12.2019

 

Hallo Greg,

"Mir haben schon 10g Tryptophan am Tag nicht geschadet..."

Haben sie Dir genutzt?

GregP 221 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

Hallo Zusammen,

die News ist völlig ordentlich geschrieben. Es ist ja nicht das Tryptophan an sich, welches gefährlich wird, sondern die 2 begleitenden Faktoren, die es zum Problem werden lassen.

A. Die fehlenden Co-Faktoren

"Damit der Tryptophan-Abbau in UNSEREM Sinne richtig und wohltuend funktioniert und sich eben keine schädlichen Stoffe ansammeln, brauchen die Enzyme folgende Co-Faktoren (siehe auch Prof. Ames, News_vom_07.12.2016 und News_vom_27.02.2017):

  • Aktive Form des Vitamin B6
  • Vitamin B2
  • Mangan
  • Magnesium
  • Zink
  • Cobalt
  • Kupfer"

B. Vorliegende entzündungsfördernde Botenstoffe (Prostagladine - irgendwann habe ich im Forum dazu was geschrieben). Diese entstehen, wenn man

  • Wurst bzw. verarbeitetes Fleisch isst (Arachidonsäure)
  • Brot/Brötchen,Brezen usw. vom Bäcker bzw. Gluten inkl. dem leckeren Glyphosat das es gratis immer dazu gibt (Dr. Fasano lässt grüßen) - leaky gut
  • Ständig Nudeln, Reis, Kartoffeln, Pizza usw.
  • Süßigkeiten bzw. Süßgetränke (Ronaldo hat es mit Coca Cola vorgemacht: "Aqua") 

isst.

Es liegt doch nicht am Tryptophan, sondern mitunter an uns selber und an den oben 2 aufgführten Punkten. Wenn ich ständig, durch falsche Ernährung, Prostagladine provoziere, dann habt ihr recht, wird Tryptophan gefährlich. Dann lässt man es weg und isst ständig gegen die Natur. Die wird es dann schon richten.

Oder wir richten uns an den letzten Satz der News:

"Damit Ihr Tryptophan-Stoffwechsel funktioniert, brauchen Sie die genannten Nährstoffe. Außerdem sollten Sie gut mit möglichst vielen weiteren essenziellen Nährstoffen versorgt sein, dazu No Carb leben und laufen, um nicht an chronischen Entzündungsreaktionen zu leiden."

@ Mir haben schon 10g Tryptophan am Tag nicht geschadet...

Gruss

Greg

Silke G. 42 Kommentare Angemeldet am: 27.12.2019

Hallo R3D8,

ich habe mir vorhin „die aminorevolution“ gekauft und gleich mal alle Seiten gelesen, auf denen im Inhaltsverzeichnis auf Tryptophan hingewiesen ist. Auch habe ich nach Kynurenin gesucht: Es kommt nicht vor.

Und nun sehe ich Deine Frage: Nein, es wurde nicht auf Nebenwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen hingewiesen.

S. 192:

Und da frage ich Sie, die Sie Angst haben vor zu hohen Aminosäurewerten, vor zu viel Tryptophan im Blut:      Gibt es zu viel Glück?

R3D8 131 Kommentare Angemeldet am: 06.11.2020

Weiß jemand, ob schon früher auf Nebenwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen hingewiesen wurde? Auf welche?

Ergänzung: oder im aktuellen Buch Die Amino-Revolution?

Silke G. 42 Kommentare Angemeldet am: 27.12.2019

Ich kann verstehen, wenn sich BO204 Sorgen macht, falls er Tryptophan schon länger nimmt, denn in bisher 219 News wurde Tryptophan erwähnt.

Weiß jemand, ob schon früher auf Nebenwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen hingewiesen wurde? Auf welche?

Brigitte G. 1 Kommentare Angemeldet am: 21.06.2021

Hallo,

ich bin stille Mitleserin und möchte nun auch etwas dazu beitragen bzw. fragen.

Bei mir ist es so, dass ich schon, neben vielen anderen NEMS, auch B-Vitamine, Zink, Magnesium etc. sehr lange Tryptophan einnehme. Nur leider geht bei mir das Tryp nicht hoch, ich bin immer bei einem sehr niedrigen Spiegel. Deshalb haben mich diese News auch sehr beunruhigt, ob denn nun mein Tryp-Stoffwechsel überhaupt funktioniert und ob ich nicht etwas falsch mache und dementsprechend nicht vielleicht in die falsche Richtung laufe und alles schlimmer mache.

Meine Frage nun: Wie kann man herausfinden, an was es genau liegt, dass mein Tryptophan nicht ansteigt? Durch diesen Tryp-Stoffwechsel-Test? Wo kann man diesen machen lassen? Mein Hausarzt steht dieser Diagnostik sehr skeptisch gegenüber, da krieg ich schon nur ein Schulterzucken wenn ich Vit-D-Spiegel erwähne.... und auf dem Land bei mir schaut es mit ganzheitlichen, orthomolekularen Medizinern echt düster aus.....

Angela 279 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Hallo,

irgendwie verstehe ich diese Diskussion nicht. Dr. Strunz erklärt es doch genau, wie der Abbau von Tryptophan sicher funktionieren kann. Es geht um die Cofaktoren, wie B6 und Zink und andere. Wahrscheinlich wird es nur kritisch,  wenn jemand nur Tryptophan lange Zeit  hochdosiert nimmt. Aber das macht in diesem Forum sicherlich niemand. Deswegen gleich das Vertrauen in Dr.Strunz zu verlieren finde ich völlig übertrieben.

LG Angela 

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.