Forum: Fitness - Wie fange ich an?

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Petra H. 18 Kommentare Angemeldet am: 15.09.2010

Hallo Mandy, ich habe deine Beiträge interessiert gelesen. Wie geht es dir und deiner Familie inzwischen. Die hast dich seit 2 Wochen nicht mehr gemeldet. Wäre schön, wieder mal von dir zu hören. Ich selbst habe am 17.05.2010 mit der Diät angefangen. Zusammen mit meiem Lebensgefährten. Ich habe 11 kg abgenommen. Er hat schon 24 Kilo verloren. Bin gespannt wie es dir ergangen ist. Viele Grüße, Petra

Mandy H. 13 Kommentare Angemeldet am: 03.08.2010

Hallo Ihr Lieben, heute waren wir wieder laufen. Am Wochenende war bewußt Pause. Es war herrlich und wir merken, dass es immer leichter geht und die "Laufstrecken" immer länger werden. Das Gefühl danach ist wirklich super. Jetzt fahre ich auch mit unseren Junior soweit es das Wett zulässt mit dem Rad in den Kindergarten, das sind pro Tag ca. 10km. Morgen gehen wir auch noch eine Stunde schwimmen mit anschliessendem Saunabesuch.

Wolfgang B. 791 Kommentare Angemeldet am: 09.12.2008

Hallo Mandy, beim Muskelkater kommt es zu kleinen Rissen in der Muskulatur. Um dies zu vermeiden, ist die Muskulatur weniger zu beanspruchen. Besser ist es, weniger zu laufen und langsam, langsam zu steigern. Mit freundlichem Gruß

Mandy H. 13 Kommentare Angemeldet am: 03.08.2010

Leider konnten wir nicht los, es regnete in Strömen. Für morgen ist zum Glück wieder besseres Wetter angesagt.

Mandy H. 13 Kommentare Angemeldet am: 03.08.2010

Hallo Ihr Lieben, recht herzlichen Dank für die vielen Ratschläge. Sportbekleidung und Anfängerschuhe hatten wir zum Glück schon mal gekauft vor Wochen und nachdem ich gestern nun das Leichtlaufbuch soweit durch hatte, dass ich loslegen wollte, habe ich meinem Mann gestern Abend 21Uhr eröffnet, dass wir joggen werden. Und wie manche Männer so sind:" Dann rennen wir eben bis zum See." Der ist so ca. 3km weit weg! Dann habe ich ihm erklärt, wie es getan wird und er schmunzelte nur! Und heute morgen sind wir eine Stunde eher aufgestanden, trotz bescheidener Nachtruhe. Ich habe mich erst gestrecht und ER hat rumgehampelt, dann sind wir los. Schön langsam und leicht ICH und ER wie ein "Ochse". Zwischen durch,wenn ich merkte, dass mein Puls zu hoch wird, bin ich schnell gegangen. So haben wir ca. 2km zurückgelegt und davon ca. 2/5 gelaufen! Es war so herrlich die Sonne war so schön und die Ruhe auch. ich war richtig erholt und frei danach. Er hat Muskelkater!;-) Morgen geht es wieder los!

Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Hallo Mandy, also ich habs so gemacht: 1.Zeit nehmen. 2.Einige 100m langsam laufen. Dann weiter gehen, wenn sich der Puls wieder etwas beruhigt wieder laufen usw. das ganze dann 1 Stunde lang. 3.Täglich auf gleicher Strecke wiederholen und dabei die Laufstrecken verlängern und Gehphasen verkürzen. Irgendwann durchlaufen und Strecke steigern. Tipp: dabei nicht an die Anstrengung denken, sondern mit anderen Gedanken und Blicke in die Umgebung ablenken. Viel Spaß Lisa

Wolfgang B. 791 Kommentare Angemeldet am: 09.12.2008

Ganz langsam, Mandy, ganz langsam. Laufe jeden Tag morgens, mittags, abends, 100 Meter, dann hast du nach zehn Wochen schon 3000 Meter am Tag. Dabei erfährst du, wie dein Körper reagiert. Danach sprechen wir uns wieder. Für den Oberkörper: abends je dreißig Mal den Zug vom Brustschwimmen machen. Alles Gute,

Friedemann H. 279 Kommentare Angemeldet am: 26.10.2009

Hallo Mandy, schön dass du laufen willst - wird dir sicher gut tun. Bitte kaufe das Buch "forever young - Das Leichtlaufprogramm" von Dr. Strunz. Da steht alles drin und es ist motivierend geschrieben. Und dazu würde ich dir auf jeden Fall das Buch "Born to Run" von Christopher McDougall empfehlen. Das Geld für beide Bücher ist bestens investiert - denn du vermeidest dadurch Fehler die später schmerzhaft und teurer werden (so wie bei mir). Gruß Friedemann

Manuela M. 33 Kommentare Angemeldet am: 16.06.2010

Also ich habe mit Walken angefangen, wenn Du so unsportlich bist, wie Du hier schreibst, fang klein an. Der Weg ist das Ziel und Du wirst merken Bewegung macht Spaß, wenn dann noch die Pfunde purzeln ist das Motivation pur. Deinen inneren Schweinehund kannst nur Du alleine überwinden, das kann Dir keiner abnehmen. Mit den besten Wünschen

Martina M. 191 Kommentare Angemeldet am: 18.03.2010

Liebe Mandy, ich habe eben mit Begeisterung auch deinen Diät-Bericht gelesen - alle Achtung!! Ich habe vor etwa 12 Jahren begonnen zu laufen. Damals, mit 38 und 72 kg auf 1,66 m, war das abschnittsweise schnelles Spazierengehen, mehr nicht. Je nach zeitlicher Möglichkeit bin ich dann 1 - 2 mal die Woche ausgerückt und nach einem halben Jahr konnte ich 30 min am Stück rennen. Das mehr oder weniger regelmäßige Laufen hat mich durch ein paar üble Jahre (Ehekrieg bis zur Scheidung) begleitet und sehr geholfen. Bis vor einem Jahr wusste ich nicht viel über die ebenfalls erforderliche Ernährungsumstellung, deshalb habe ich weder groß abgenommen (familiär geht´s mir jetzt viel besser und die 10 kg Kummerverlust waren fix wieder da) noch bessere Leistungen erzielt. Seit dem letzten Herbst laufe ich nahezu täglich, und zwar früh vor 5 Uhr, weil ich um 6 zur Arbeit starten muss. Das kostet am Anfang riesig Überwindung, hat aber nur Vorteile (saubere Luft, keine Leute unterwegs, prima Laune nach dem Duschen, Fett wird sofort verbrannt, da KH nicht im Blut sind, du bist putzmunter von dem vielen Sauerstoff und kannst den Morgenkaffe weglassen). Parallel esse ich wenig Kohlenhydrate, allerdings ohne strenge Phasen. Meine Oberschenkel sind inzwischen richtig schlank, der Po hängt nicht mehr und für den Bauch mache ich extra Übungen, sieht auch gut aus. Beginne also allmählich mit dem Laufen, ergänze mit Schwimmen, Radfahren und Gymnastik und stelle dir kleine Ziele, die erreichbar sind. Dann kannst du das Siegerlächeln nicht mehr verlieren. Alles Gute für dich und deinen Mann, der hoffentlich mitläuft! Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.