Forum: Gesundheit - Basissuppe - Gemüsebrühe

 
Sie haben 0 Lesezeichen
Renate D. 57 Kommentare Angemeldet am: 27.08.2006

Ich bin nicht so sehr einverstanden mit weg- lassen und zwar aus folgenden Gründen: Gemüse gleicht den pH-Wert wieder aus, der durch das viele EW etwas in Schieflage gerät. Er ist so etwas wie ein Säuren-Basen-Pulver nur noch mit vielen Enzymen, die als Anstoßmittel für weiter Stoffwechselvorgänge sind. Zum 2. hat Gemüse viel Kalium, was wichtig ist für die Zellen,d.h. damit sie arbeiten und ebenso fürs Herz, je höher ein Kaliumspiegel ist, desto leichter schlägt es kraftvoll. Man kann das Gemüse auch roh essen, was natürlich noch besser wäre. Gruß Renate

Heike S. 495 Kommentare Angemeldet am: 08.09.2008

Hallo Caro, auf jeden Fall ist selberkochen besser und das geht auch ganz schnell. Da hast du keine unerwünschten Zusatzstoffe drin. Ich esse diese Suppe recht gerne, habe aber bei allen gekochten Gerichten das Problem, dass ich Heißhunger auf Süßes bekomme, dadurch trink ich sie eher selten. Hab sie auch am WoEnde mal wieder gemacht, danach hab ich im Laufe des Tages, ab Mittag 10 Pralinen verputzt. Ich wünschte, es wüßte jemand dazu eine Alternative, die nicht ganz so reinhaut?! Mir hilft Eiweiß und ansonsten Tee oder Wasser am besten. LG

Reinhard M. 1650 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Carolin, wenn sie dir nicht schmeckt, lass sie weg. Wichtig ist nur, dass du auf Kohlenhydrate verzichtest und genug trinkst.

Carolin B. 2 Kommentare Angemeldet am: 14.11.2008

Hallo zusammen, ich stecke in Phase 1 und frage mich, ob man die Gemüsebrühe (Basissuppe) zwingend essen muss? Ich bin nicht so ein Suppenfan...wenn es denn sein muss, könnte man auch Instant-Gemüsebrühe nehmen, oder muss man die zwingend selber kochen? Gruß Caro

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.