Forum: Gesundheit - Brustkrebs

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Edwin H. 24 Kommentare Angemeldet am: 21.01.2013

Liebe Leut, ich kann nur empfehlen, das neue Anti-Krebs-Buch von unserem Doc zu lesen u. dieses Wissen weiter zutragen. Das Buch ist ein Meilenstein zu dem Thema Krebs und seine Vermeidung. Grüße Edwin

Kim W. 1 Kommentare Angemeldet am: 18.05.2013

ok, ich lasse mir meine Augen rausnehmen, dann brauch ich keine Brille mehr tragen...

Heidrun B. 81 Kommentare Angemeldet am: 24.11.2011

Hey, jetzt braucht sich A. Jolie nicht mehr für ihre Silikoneinlagen rechtfertigen. Ist doch toll, gleichmäßige Brüste durch einen medizinischen Eingriff der vielleicht unnötig wahr. Wie hieß noch mal die Silikonkissenfirma wo die Kissen geplatzt sind???? Hut ab wenn sie nichts einbauen lässt. Heidrun P.S. Sind Silikoneinlagen nicht auch Krebserregend?

Karl G. 258 Kommentare Angemeldet am: 14.08.2009

Hallo, Krebs ist eine systemische Erkrankung. Wenn nun die Brust nicht mehr da ist, sucht sich der Körper neue Schwachpunkte. Wo das endet, wenn man die alle entfernen würde..... Es ist aber leider wieder ein Beispiel, wie dumm dran wir sind, wenn man den falschen Leuten/ Ärzten vertraut . Gruß Karl

Pearl M. 85 Kommentare Angemeldet am: 21.07.2012

A. Jolie ist bei weitem nicht die Erste, die das gemacht hat. Ich habe schon vor Jahren in einem bekannten deutschen Magazin (ich glaube, es war der St*rn) über diesen Trend gelesen... Dennoch war auch ich nun schockiert, weil ich ebenso befürchte, dass das viele Nachahmerinnen findet. Gleichzeitig frage ich mich, ob dieser Trend nicht gewollt ist, denn Frauen ohne Brüste können nicht stillen, wovon einerseits die Babynahrungsindustrie profitiert, andererseits scheint durchaus die Vermutung angebracht, dass durch das Nicht-Stillen ein weiterer Angriff auf die Mutter-Kind-Bindung (und damit die gesunde seelische Entwicklung der Kinder) gestartet wird, ebenso wie durch die Kleinstkinder-Fremdbetreuung, die ja von der Politik massivst propagiert wird. Mir haben übrigens die bisherigen Beiträge hier zum Thema sehr gut gefallen, besonders der von Matthias B.: "Für mich besteht ein 100 %iges Risiko, am Leben zu sterben... Was kann ich amputieren lassen, um das Risiko zu senken?" ... aber auch der Hinweis auf Risikoerhöhung durch regelmäßige Mammographie im Brutskrebstest. Ich bin wirklich froh, dass es doch noch ein paar Menschen gibt, die vernünftig denken können und stimme dem kürzlichen Aufruf eines Users hier zu, die hier gesammelten Informationen möglichst weiterzugeben oder auf diese Seite hinzuweisen. Denn man kann es drehen und wenden, wie man will: Durch den Gesundheitssektor findet ein Großangriff auf unsere Gesundheit statt. Mir kann niemand erzählen, dass die hier auf der Seite von Dr. Strunz veröffentlichten Erkenntnisse an offizieller Stelle nicht bekannt sind... Viele Grüße Pearl

Achim B. 4 Kommentare Angemeldet am: 24.03.2013

Mike Adams hat dazu einen guten Artikel geschrieben: In einigen Punkten der gleiche Tenor wie beim "Doc". - Lebenstil maßgeblich - Krebs ist Systemerkrankung - Vitamine schützen - Quacksalberei der Medizin-Industrie Sehr lesenswert, wie ich finde. Viele Grüße, Achim

Heike S. 495 Kommentare Angemeldet am: 08.09.2008

arme Jolie, wurde sicher falsch beraten, und das bei soviel Geld. Ich hätte sicher erst andere Möglichkeiten genutzt. Schade dass die Promis unser Forum nicht lesen. Geld macht eben doch nicht glücklich... Doch was wirklich gelaufen ist, können wir nicht beurteilen und der Presse glaub ich nur 1%. lg

Karola S. 152 Kommentare Angemeldet am: 20.03.2011

Hallo Schorsch, ja, das hat mich auch geschockt. Ich habe auch darüber nachgedacht, was ich tun würde, wenn in meiner Familie verehrt Brustkrebs aufgetauscht wäre. Ein Gentest? Und mit welcher Konsequenz? Ich weiß es nicht. Sagt doch der Doc, Gene kann man ab- und anschalten. Vielleicht war sie schlecht beraten.... Mit Nachahmern hast Du sicher recht. lg Karola

Martina R. 30 Kommentare Angemeldet am: 15.05.2013

Man kann sich auch alle Zähne entfernen lassen zur Vorsorge, bekommt man keine Karies.... wie hilflos und ohnmächtig muß sich ein Unwissender fühlen? Muß Leben so schrecklich sein? Nein-nein-nein.......Wann setzt sich die Frohmedizin mal endlich durch? Hoffnungsvolle Grüße Martina

Matthias B. 1 Kommentare Angemeldet am: 15.05.2013

87 % war ihr Brustkrebsrisiko. Das hat mich natürlich nachdenklich werden lassen. Und ich habe nachgerechnet. Für mich besteht ein 100 %iges Risiko, am Leben zu sterben... Was kann ich amputieren lassen, um das Risiko zu senken? Ich habe natürlich auch gesucht, wie man das Risiko berechnet. Da habe ich diese Seite gefunden: http://www.brun-del-re.ch/brust/brustkrebsrisiko Also gleich mal mit meinen Daten füttern, auch wenn ich keine Frau bin. Interessant war, dass sich mein Brustkrebsrisiko um 4 % erhöht, wenn ich bereit bin, regelmäßig eine Mammographie durchführen zu lassen.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.