Forum: Gesundheit - Corona und mRNA-Impfstoff

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Albrecht B. 1381 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

liebe Foristen,

In den letzten Monaten haben wir - trotz der von der Gesundheitspolitik und der überwiegenden Mehrzahl der Medien verbreiteten Angst - gelernt, dass bei weitem nicht jede Infektion mit dem Coronavirus zu einer spezifischen Erkrankung der Atemwege und der Lunge führt, dass bei weitem nicht jeder Infizierte im Krankenhaus behandelt werden muss und dass die schwer verlaufenden Erkrankungen idR zumindest im Zusammenhang stehen mit erheblichen Vorerkrankungen. Wir haben gelernt, dass ein funktionierendes, d.h. starkes Immunsystem zwar nicht die Infektion verhindert, wohl aber den Verlauf entscheidend abschwächt. (zB neben vielen anderen news die vom 08.04.2020).

Es wird also Zeit, dass wir uns mit der von der Politik favorisierten Impfung auseinandersetzen. Diese als Allheilmittel gepriesene Impfung wird eine mRNA-Impfung sein.

Nach den Angaben auf der homepage der Firma CureVac, dem von der Bundesrepublik Deutschland durch den Erwerb einer Beteiligung in Höhe von 300 mio Euro, neben einem Kredit in Höhe von 75 mio Euro aus EU-Mitteln, favorisierten Impfstoffhersteller, wird der natürliche Botenstoff mRNA ( messenger RNA ) mit der Information über ein Protein des Coronavirus programmiert und in die menschlichen Zellen injiziert. Der Körper erkennt das von unseren Zellen produzierte Protein als etwas Fremdes und aktiviert seine Immunzellen, um Antikörper und T-Zellen dagegen herzustellen.
Soweit also die etwas vereinfachende und absolut verharmlosende Darstellung von CureVac.

Über die tatsächlich vorhandenen ungeheuerlichen Risiken dieser Impfart klärt ein hervorragendes Interview mit Prof. Dr. Stefan Hockertz auf:
IMPFSTOFF VERÄNDERT UNSER GENOM - GEFAHR DES CORONA IMPFSTOFF ERKLÄRT - 07.07.2020
https://www.bitchute.com/video/7MrYegVavfI8/

Es ist zu detailliert und zu umfangreich, als dass ich seinen Inhalt hier auch nur annähernd widergeben könnte. Nur soviel daraus: das Gesundheitsministerium hat bereits jetzt 83 mio Dosen dieses nicht erprobten Impfstoffes bestellt, um die gesamte Bevölkerung Deutschlands zu impfen. Nach statistischen Erfahrungen wird dies zu 4 mio impfgeschädigten Menschen führen, von denen rd. 80.000 versterben werden.

LG, Albrecht

Mario N. 275 Kommentare Angemeldet am: 22.09.2016

Hallo Albrecht,

Danke fürs Hochladen. Bei mir hat sich Resignation breit gemacht. Gehört wird/wurde das von den Ignoranten da oben sowieso nicht.

Sieht so aus, als wurde das Video bei YouTube auch schon wieder gelöscht. Gibt es nur noch als Reupload.

Gehe jetzt erstmal Schwimmen, Frust abbauen. Nur gut, dass es Sport gibt.

Grüße und Danke, Mario

Petra S. 11 Kommentare Angemeldet am: 19.05.2014

 Es gibt doch keine impfpflicht also was habt ihr für ein Problem !!

und falls jemals ein Impfstoff gefunden wird bitte auch konsequent sein und nicht impfen lassen, denn es wird nicht genügend Impfstof für alle geben

dann lasst den impfwilligen den vortritt

Albrecht B. 1381 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo petra,

so einfach ist die Lage leider nicht. Nach dem Infektionsschutzgesetz lässt sich eine Impfpflicht leicht herstellen. Lies mal diesen Artikel im gewiss nicht konspirationsverdächtigen Ärzteblatt :

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113555/Impfpflicht-waere-rechtlich-moeglich

Und auch ohne Impfzwang könnten die Nichtgeimpften leicht diskriminiert werden, indem sie zB Busse und Bahnen nicht mehr benutzen dürfen,
Veranstaltungen usw nicht mehr besuchen, Krankenhäuser nicht mehr betreten dürfen, und, und, und...

Aber viel entscheidender ist doch, dass mit der favorisierten mRNA-Impfung erstmals in der Geschichte der Menschheit das menschliche Genom verändert werden soll und NIEMAND die daraus entstehenden Folgen seriös abschätzen kann.

LG, Albrecht

Ramona S. 877 Kommentare Angemeldet am: 07.06.2011

Keine Impfpflicht?

https://praxistipps.focus.de/impfpflicht-in-deutschland-was-sie-darueber-wissen-sollten_122633

Hier am Beispiel Masern:

„500 Masernfälle, teils mit tödlichem Ausgang. Die Impfquote läge noch nicht einmal bei 75 Prozent.“

Wie groß war der tödliche Anteil von den 500 Fällen in ganz Deutschland im Jahr 2019….?

Nicht nur Impfungen für Kinder, Belegschaft gleich mit. Wenn nicht, dann berufliche Kündigung +2.500,-€ Strafgeld.

Petra, hast du einen Ahnung wie schnell Gesetze (Impfpflicht) „durchgewunken“ werden?

Rückblick Schweinegrippe:

Wieviel sind 2009 in Deutschland, nur in Deutschland an Schweinegrippe gestorben?

270

Gab es Impfschäden?

„Die finnische Regierung hatte öffentlich eingeräumt, dass der Impfstoff gegen Schweinegrippe schwere Nervenschäden u.a. Narkolepsie und Halluzinationen verursachen kann.“
Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/impfen-ia.html

Reichlich YT-Videos zu Impfschäden (auch Schweinegrippe), auch in Buchform: „Der Schweinegrippe-Skandal: Hintergründe einer fragwürdigen Pandemie

Thorsten St. 3925 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Sorry, aber wie soll denn durch mRNA unser Genom verändert werden? 

mRNA steckt in allem drin, was wir verzehren; besonders potent in Milch. Und hat sich dadurch unser Genom verändert?

Und wenn es zu solchen Veränderungen tatsächlich kommt, sind die automatisch gleich negativ?

Ich würde gerne mal ein Untersuchung / Studie lesen, die belegt, dass die Aufnahme von mRNA sich genetisch auf die Nachkommen auswirkt.

LG Thorsten 

Thorsten St. 3925 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hinzu kommt, dass mRNA die eigentliche Bauanleitung für die Proteinsythese darstellen. Die "Gebrauchszeichnung". Und wie eine Gebrauchszeichnung/Bauzeichnung auf der Baustelle nutzt sie ab und verschleist, nennt sich bei mRNA "Degradation".

Im Falle  eines mRNA Impfstoffs, werden also Körperzellen dazu angeregt, das codierte Protein zu synthetisieren; in diesem Fall ein wirksames Antigen des Erregers (Abschnitt aus der Proteinhülle o.Ä.). Die mRNA wird nach und nach abgebaut; die Immunantwort des Körpers sollte jetzt einen entsprechenden Schutz gewährleisten.

Die mRNA wird nicht in unser Genom eingebaut! Sie wird nicht selber pausenlos repliziert und bleibt bis zum St. Nimmerleinstag in uns aktiv!

Ganz nebenbei: Viren machen eigentlich nichts anderes. Auch sie bringen RNA in die Zelle und lassen sich so selber replizieren. Das dadurch die Viren-DNA in unser Genom eingfügt wird wäre mir aber neu.

Wenn ich mich irren sollte, dann bitte mit Fakten dagegenhalten und nicht mit pauschaler Panikmache; auch nicht vom ZDG; besonders nicht vom ZDG.

Entspannte Grüße
Thorsten

Albrecht B. 1381 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten

"mRNA steckt in allem drin, was wir verzehren; besonders potent in Milch. Und hat sich dadurch unser Genom verändert?"

Das Einbringen von mRNA in den Körper durch Verzehren unterscheidet sich vom Einbringen von mRNA in den Körper durch Impfen dadurch, dass beim Verzehr unser Immunsyysten die Möglichkeit hat, auf diesen Fremdkörper zB im Verdauungstrakt in angemessener Weise zu reagieren. Beim mRNA -Impfstoff wird diese Reaktionsmöglichkeit dadurch ausgeschaltet, dass die mit einem Proteinbruchstück des Virus versehene mRNA so " verpackt" wird, dass sie nach Möglichkeit in den anvisierten Zellen, zB B-Lymphozyten landet, damit diese dann das Virusprotein exprimieren, um so dem Immunsystem die Möglichkeit zu geben, Antikörper gegen das durch Impfung erzwungene, vom Körper selbst exprimierte Virusproteinbruchstück zu erzeugen.
Niemand kann derzeit garantieren, dass die geimpfte mRNA nur in den anvisierten Zielzellen landet, es ist völlig offen, wann die mit der Impfungs-mRNA versehenen Zellen mit der Produktion des Virusproteins aufhören und ob nicht die durch diese Art der Impfung veränderten Zellen in ihrer evolutionär entstandenen sonstigen Programmierung, insbes. der Apoptose, beeinflusst werden.

Bitte nimm mir meine abschliessende rhetorische Frage nicht übel: injizierst Du Dir Deine Lebensmittel ? Ja, warum wohl...

LG, Albrecht

Albrecht B. 1381 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten,

"Die mRNA wird nicht in unser Genom eingebaut! Sie wird nicht selber pausenlos repliziert und bleibt bis zum St. Nimmerleinstag in uns aktiv!
Ganz nebenbei: Viren machen eigentlich nichts anderes. Auch sie bringen RNA in die Zelle und lassen sich so selber replizieren. Das dadurch die Viren-DNA in unser Genom eingfügt wird wäre mir aber neu."

Wenn das so restlos richtig wäre, dann könnte man sich ja bei der Corona-Virusinfektion darauf verlassen, dass sich die Virusinfektion infolge der Degradation der mRNA von selbst erledigt und dass alle Erkrankten, bei denen das Coronavirus festgestellt wurde, eben nicht an den Folgen der Virusinfektion, sondern an anderen Ursachen erkrankt oder verstorben sind. In diesem Fall wäre eine mRNA-Impfung völlig überflüssig. Abgesehen davon, dass die in Folge der mRNA-Impfung entstandenen Antikörper möglicherweise so instabil sind, dass laufend nachgeimpft werden müsste und dass trotzdem das in Zukunft von den Impfbefürwortern erwartete Virus aus der Coronaklasse sich zwischenzeitlich so verändert hat, dass eben entgegen der Hoffnung der Impfbefürworter bei der nächsten Infektion keine spezielle Immunantwort des Körpers zur Verfügung stünde.
Dann wäre die erzwungene mRNA-Impfung erst recht nichts anderes als eine staatlicherseits verübte vorsätzliche Körperverletzung, für die es keine strafrechtlich relevante Rechtfertigung gäbe.

LG, Albrecht

Thorsten St. 3925 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hi Albrecht,

das mit der Degradation der mRNA hast du aber schon gelesen, oder?

mRNA aus Milch wird über die Verdauung aufgenommen. Sie soll ja gerade im Zielkörper (Säugetier-Junges) eine entsprechende Wirkung entfalten (Anabolismus, Wachstum). Und sie wird bei jedem Schluck Milch nachgefüllt. Die mRNA bleibt eben nicht daueraktiv. Das ist ja gerade das Prinzip dahinter. Jede Zelle reguliert so ihren Stoffwechsel. DNA zu (m)RNA abschreiben und außerhalb des Zellkerns das gewünschte Produkt synthetisieren. (m)RNA abbauen, damit auch wieder Schluss ist, mit der Synthese. Völlig natürlicher Prozess in jeder Zelle, ohne dass die RNA wieder wild in die DNS (unser Genom) eingefügt wird. RNA und DNS sind auch gar nicht kompatibel.

Dieses ganze Cassandra-Geplärre ist doch nur Wichtigtuerei. Wie damals, als der LHC an den Start ging und davor gewarnt wurde, er würde allesverschlingende Schwarze Löcher produzieren und die Welt vernichten.

Außerdem können wir doch ganz entspannt zusehen, wie POTUS eine gut beobachtbare Studie mit 320 Mio. "Freiwilligen" startet. Von ein paar Early Adoptern hierzulande mal abgesehen.

Ich da jedenfalls tifenentspannt.

LG Thorsten 

 

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.