Forum: Gesundheit - Das Alter ist nur eine Zahl

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Sicher Michaela, kann ich sehr gut verstehen. Es geht im Fall von Ernestine Shepherd auch in erster Linie um die regelmäßige Eiweißzufuhr, die sie bei ihrem Training braucht. Mir empfahl Dr. Strunz auch 6 x am Tag eine kleine Portion EW. So nimmts der Körper besser auf, ist immer mit Nachschub versorgt. M.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Marion, ich zweifle nicht an der Durchführbarkeit und Wirksamkeit der 6 Mahlzeiten am Tag. Ist einfach nur eine ganz persönliche Sache von mir. Ich hab keine Lust drauf. Zwischendurch noch dies und zwischendurch noch das … alles „to go“, wie’s heutzutage en Vogue ist. Ich hab alles Mögliche schon ausprobiert, und fühle mich am wohlsten, wenn ich mindestens 5-7 Stunden gar nichts essen muss. Dann fühle ich mich ganz frei und unbeschwert. Ich finde es ist ein sehr schönes Gefühl, nach vielen Stunden dann auch wieder richtig Hunger zu haben. Bei mir im Büro essen die Leute ständig. Stopf, stopf, stopf ,… Ich hab mich dagegen entschieden. Man muss auch so leben können, dass man sich wohl fühlt. Das muss jeder für sich rausfinden. Auch T. Ferris (4-Hour-Body)hat sicher auf seine Weise recht, aber es wär einfach nichts für mich. An alle die sein Buch gelesen haben: ist Euch nicht schlecht geworden bei der Beschreibung seines „Cheat-days“? Boah, da hatte ich plötzlich keinen Hunger mehr. Egal wie toll der Effekt ist, ich würd’s nicht tun. LG, Michaela

Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Michaela, wie man in dem Video sieht hat Frau Shepherd einen lieben Mann, der ihr dabei hilft. Aber ständig zu essen, das glaube ich nicht, dass sie das macht. Ich stelle mir das so vor, wie in den Ernährungsplänen von Brendan Brazier (Profi Triathlet). Der nimmt täglich 6 Mahlzeiten zu sich, die aber nicht alle groß aufwändig sind. Z. B. wirst Du morgens frühstücken, im Laufe des Vormittags machst Du Dir einen Smoothie (schnell gemixt im Personal Blender und sofort getrunken), oder schieb Dir ein gekochtes Ei zwischen die Kiemen, dauert alles nicht länger als 5 Minuten, Mittagessen, ganz so wie immer, Nachmittagssnack: 1 Eiweißriegel, Abendessen daheim zubereitet, vor dem Zubettgehen: 1 Ew-Shake. Schon sind wir bei 6 kleinen Mahlzeiten. M.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Ich finde die Bilder von Ms. Shepherd auch sehr aussagekräftig. Das motiviert mich sehr. Mimi, wenn man kleine Portionen ohne Kohlenhydrate (auch ohne Obst) isst, dann muss die Pause zwischen den Mahlzeiten nicht lang sein, da dann keine Insulinausschüttung stattfindet. Die Methode beschreibt auch Tim Ferris in seinem Buch "Der 4-Stunden-Körper". Sehr gut für den Körper ist der ständige Eiweißnachschub. Wenn man Rentner ist und viel Zeit hat, kann man es sich erlauben 7 gesunde Mahlzeiten am Tag zu essen. Für mich wär das nichts, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, den ganzen Tag ständig zu essen und Berge von Tupperschüsseln mit Fleisch, Fisch und Gemüse mit mir rumzuschleppen. Das würde mich ganz schön nerven. Da ist ja der ganze Tagesablauf nur vom Essen bestimmt. Und was erzähl ich meinen Kunden? Sorry ich muss grad mal ein kleines Steak mit Broccoli essen, warten Sie bitte so lang ... Es scheint aber zu wirken. Es kann ja mal jemand von Euch der Lust hat, diese Methode ausprobieren, und dann hier im Forum berichten. Da wär ich schon neugierig. LG, Michaela

Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Danke Rene, ich geb Dir Recht. Ich finde aber nicht, dass Arnold Wiegand alt aussieht. Wenn Du Dir seine Internetseite ansiehst mit seinen Wettkapflisten, welche Ausdauerleistungen der Mann vollbringt, dann muss er was richtig machen. Ernestine machts auch was richtig. Sie isst eiweißlastig - wie Dr. Strunz empfiehlt (was aber bei ihm nicht heißt, dass alles vom Tier kommen muss - und beweist, dass auch das richtig ist! Sieh mal, beide sind sehr konsequent was ihre Ernährung betrifft. Beide essen keinen Fertigmüll. Shepherd isst TK-Gemüse. Meine Nachfrage bei Dr. Strunz: Hat noch mehr Vitamine als Frischgemüse! Und sie isst vielleicht Bio-Fleisch? Steht evtl. mal in ihrem Buch. Wiegand isst möglichst bio und vegan, keine Zusätze, kein Antibiotika-Hormon-Fleisch. Aber BEIDES klappt. Schlussfolgerung: BEIDES führt offensichtlich zum Ziel. Die Frage ist: welchen Weg willst DU gehen? Frau Shepherd: mit viel Tiereiweiß? Herr Wiegand: mit veganer Rohkost? Es heißt aber nicht: mit Fleisch kannst Du Bodybuilder werden, mit veganer Rohkost Ausdauersportler. Nein. Es gibt auch vegane Bodybuilder. Und Ernestine rennt gerne Marathon. Ich bin überzeugt durch diese beiden Beispiele, die ich mal rausnehmen will - Shepherd/Wiegand - dass BEIDE Wege zu Kraft und Ausdauer führen. Ich bewundere Frau Shepherd sehr für ihren tollen Körper, ihre 10-Meilen-Läufe um 4 Uhr früh, doch ernährungstechnisch spricht mich der Weg von Herrn Wiegand mehr an. Und was das Krafttraining betrifft, Ernestine hat ja erst mit 56 Jahren damit angefangen. (Hat vorher auch ein ganz "normales" amerikansiches Leben geführt.) Bis dahin hab ich ja noch über 10 Jahre Zeit;) Liebe Grüße M.

Mimi m. 67 Kommentare Angemeldet am: 04.09.2011

Hei, wenn sie so viele kleine Mahlzeiten ißt, wird sie keine 4 Stunden Pause dazwischen lassen. Wollt ich nochmal erwähnt haben.

René S. 134 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2008

Hallo Marion, Deine Vorbilder sind alle toll. Ich hab aber das Gefühl, daß Du sie nur anhimmelst und nichts unternimmst, es Ihnen gleich zu tun, oder? Also Mrs. Shepherd macht ja beispielsweise (ich zitiere) "grobes, derbes Krafttraining" und auch offensichtlich bis zur Erschöpfung. Warum schließt Du das für Dich denn aus, wenn Du sie so toll findest? Denn ich würde mal sagen: DIE hat wirklich Ahnung! ;-) Und noch ein Gedanke: Wie macht man es nun richtig, wie Arnold Wiegand nur vegane Rohkost (dafür mit 48 nicht besonders jugendlich aussehend), oder doch wie Ernestine? Wofür entscheidest Du Dich? ;-) Grüße, René

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Ja, es gibt auch die JedenTagSchnapsUndZigarre100Jährigen ... Ja, man kann auch ohne Biophotonen leben (alles gekocht und TK), genauso wie die Hungernden in Afrika auch noch leben ... soll das richtig sein?! Was soll ich darauf antworten? Wenn jeder diese Menge an Tierleichen täglich weiterhin essen will (wird schon getan), hormon- und antibiotikaverseucht ... wie soll sich den die Umwelt dann verbessern?!

Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Ernestine Shepherd isst 6 bis 7 x am Tag kleinere Portionen, die vorwiegend aus Ei-Eiweiß, Fisch, Geflügel, Nüssen und Tiefkühlgemüse bestehen. Von Obst steht nirgends was. Das einzige Supplement, das sie nimmt ist ein Vitamin-D-Präparat. Ihre tägliche Kalorienzufuhr beträgt 1700 Kal. Nicht viel und doch scheint es zu reichen um die Ausdauer, diese Kraft und diese tolle Figur aufzubauen. Klingt wirklich sehr motivierend und sehr genetisch korrekt! Ihr Trainer muss wirklich sehr klug und erfahren sein.

Maritta R. 354 Kommentare Angemeldet am: 20.01.2009

Hallo Hans, wieso Gesundheit und Fitness nicht zum reinen Selbstzweck? wozu sonst?:) und noch besser, wenn andere drauf aufmerksam werden, was alles möglich ist und sich ein Beispiel dran nehmen.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.