Forum: Gesundheit - Dick und Doof???

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Sorry hab hier nicht alles gelesen, muss aber was einwerfen: ja Erich, Frauen haben was das Volumen angeht ein kleineres Gehirn, die Dichte ist aber höher: gleiche Masse an Zellen! Und jemand, der schon Normalgewicht hat wird mit Strunz nicht 35 kg verlieren. Da wär ich z.B schon längst tot. Also bitte keine Wunder erwarten. Alles relativ.

René S. 134 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2008

@ Moni & Michaela: Na das ist doch mal ne Auskunft, danke! Wieder was dazu gelernt.

cajou11 29 Kommentare Angemeldet am: 17.07.2009

Hallo Rabea, hallo Sandra, könnt ihr mal nicht mal beschreiben, wie ihr so viele Kilos abgenommen habt? Ich möchte meine letzten Jahres abgenommenen Kilos einfach halten und evtl.noch was abnehmen, aber mit den ganzen Ideen von Strunzscher Ernährung, habe ich jetzt leider wieder 2 Kilos zugenommen. Gesundes Fett ist halt auch Fett, und Eiweiß hat auch ein paar Kalorien. Ich bin kein super Sportler, schon gar nicht Hochleistungssportler, einfach nur Walken 4-5mal die Woche. Mal Radfahren, wobei ich durchaus durchs walken wieder ganz schon fit geworden bin (breitensportlich gesehen). Strunz ist für mich die Idee einfach im Alltag fiter zu werden. Leistungsfähiger, also nochmals, wie habt ihr abgenommen? Grüße Karin

Rabea H. 246 Kommentare Angemeldet am: 15.02.2009

Hallo ihr lieben, ich habe jetzt noch nicht alles lesen könne, möchte aber mal kurz was dazu schreiben. Ich habe jetzt in den letzten 9 Monaten scon 35 kg abgenommen und kann jetzt aus eigener Erfahung folgendes Berichten ;-)) Sicher ist man nicht gleich doof, wenn man dick ist, aber es ist schon so, dass die Gedächtnisleistung darunter leidet - sicher nicht so stark, aber man kann es selbst an sich feststellen. Natürlich erst wenn man abnimmt und vielleicht auch vor allem wenn man so schnell abnimmt, weil es ja sonst ein schleichender Prozess für einem selbst und auch das Umfeld ist, aber wenn es so schnell geht, es steigert sich einfach die gesamte Leistungsfähigkeit und dazu gehört auch "des Hirn" ;-)) - und wie ihr ja wisst, auch Laufen hilft beim Synapsen-Bilden - Viel Spaß Grüssle Rabea

René S. 134 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2008

Hi Sandra, naja, das mit dem Omega 3 sollte ja nur mal ein Beispiel dafür sein, daß ich mir auch so meine Gedanken mache und kein blind Gläubiger bin, was hier so irgendwie im Raum stand (und für alle gelten sollte). Gewisse Dinge MUSS ich aber dem Doc oder anderen Spezialisten einfach glauben, weil ich das nicht wissen kann. Z.B. glaube ich, daß Omega 3 total wichtig ist und gesund usw. Ich kann das nunmal nicht selbst nachmessen oder Studien durchführen. Ich frag mich halt nur, warum es so gesund ist und dabei offenbar nur im Fisch in nenneswerten Mengen vorkommt. Dabei ist natürlich die Frage, was man glaubt und was nicht quasi nicht zu beantworten, das muss irgendwie jeder mit sich selbst ausmachen. Jeder hört da auf seine Intuition und sein Bauchgefühl und stützt sich auf eigene Erfahrungen. Somit haben wahrscheinlich alle Recht, ich nur ein kleines bisschen mehr ;-) Nun ja, ich will mir darüber auch nicht mehr als nötig den Kopf zerbrechen, denn glücklicher Weise liebe ich Fisch :-) Viele Grüße, René

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

In der Steinzeit war wohl auch sehr viel Omega 3 im Fleisch, weil man Tiere aß, die sich mit frischem Grünzeug ernährten (und bewegten). Keine Mastschweine ...

Monika W. 457 Kommentare Angemeldet am: 27.04.2006

Omega-3 ist HEUTE hauptsächlich im Fisch. Wildtiere haben auch noch mehr Omega-3. Früher war ja alles "wild". Man musste also nicht unbedingt an der Küste leben, um daran zu kommen. (Heutzutage versucht man die degenerierten Zucht-Schweine genetisch zu verändern, dass sie wieder mehr Omega-3 produzieren.)

Sandra C. 425 Kommentare Angemeldet am: 08.07.2009

Hallo Rene, Dein Gedanke zum Omega 3 finde ich sehr interessant. :) Und das Bild vom Fischotter ebenfalls. Ich sah mich gleich als naßglänzenden Fischotter vor dem inneren Auge. :)) Lass den Gedanken einmal weiter spinnen. Der Fischotter frißt viel Fisch, weil es die Nahrungskette in seinem Lebensraum ist. Er futtert sich damit gewaltigen Speck an, damit er der Kälte des Wassers und des Winters strotzen kann.... er ist fit, weil er den ganzen Tag schwimmt, also in Bewegung ist. Es ist also für ihn "genetisch korrekte Ernährung". Zu den Angaben der Körpergröße des Urmenschen. Ich las verschiedene Angaben. Von 1,20 - 1,70 war alles dabei. Im Mittelalter waren die Menschen im Schnitt klein. Wahrscheinlich, weil sie aus ihrer Armut heruaus, fast ausschließlich Getreide zu sich nahmen. Eiweiß sehr wenig. Obst Gemüse vermutlich auch. Ausserdem gab es immer ein sog. Nord- Südgefälle. Im Norden waren die Menschen größer als im Süden. Und das ist ja auch heute noch so. Ich denke da an einen 1,85 m großen Nordeuropäer und einen 1,62 m max. 1,70 kl. Italiener, Griechen, türken, Albander etc.

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Ich stelle mal fest, dass es erwiesen ist, dass Frauen im Durchschnitt ein kleineres Gehirn haben als Männer. Was schließt also der geistig fitte Schlanke daraus? -Eben, das regt mich auf, und da hilft weder Magnesium noch Ritalin. @Rene: Der Dr. sensibilisiert nicht nur, sondern er provoziert auch, -aber erstens bist du nicht der einzige der das merkt, und zweitens ist das auch gut so, denn sonst würden wir hier nicht diskutieren sondern einschlafen, -auch ohne KH...

René S. 134 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2008

Hi Erich, mit mir ist gar nichts los und ich bleibe glaube auch auf dem Teppich. Ich habe nur dem Martin zugestimmt und tue das auch immernoch. Ich weiß nicht, was da weniger auf dem Teppich ist, als zu schreiben, daß Du nicht "gläubig" bist und damit mir und anderen unterstellst, blind und stumpfsinnig alles zu glauben, was der Doc sagt. Das tue ich mit Sicherheit nicht, aber gut, wir kennen uns ja nicht persönlich. Für meinen Teil versuche ich eine gesunde Balance zu finden zwischen kritisch sein und sich auch mal belehren lassen. Das heißt ja nicht, daß ich alles schlucke. Zum Beispiel frage ich mich schon eine ganze Zeit, warum ausgerechnet Fisch so gesund ist, warum die Omega3-Fettsäuren fast nur in ihm vorkommen und wir die aber so dringend brauchen. Um wiedermal das Bild vom Steinzeitmenschen zu bemühen: ich vermute mal, daß nicht alle am Meer gewohnt und sich ständig Hering oder Lachs gefangen haben. Ich meine, wir sind ja keine Wasservögel oder Fischotter. Von daher ist das Bild mit der genetisch korrekten (Steinzeit-) Ernährung vermutlich auch nicht sooo wörtlich zu nehmen, wie das einige hier tun. Natürlich gabs keine Eiweißshakes. Aber auch keine mit Zuckerguß überzogenen Kirschtaschen. Und natürlich sind KH nicht automatich schlecht, Mensch, der will uns doch nur sensibilisieren. Ich frag mich manchmal, ob ich der Einzige bin, der das merkt. Und sorry Lisa, "Hirn einschalten", ich weiß nicht, ob Du mich meinst, aber der war daneben. Gruß, René

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.