Forum: Gesundheit - Erfahrung zur neuen Diät

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Claudia, das kann ich verstehen, dass Du keine Lust mehr hast, es jedem zu erzählen. Ich sag auch nur noch was, wenn ich dass Gefühl habe, dass jemand wirklich Interesse hat. Doch die Macht der Medien ist meist stärker als jede Vernunft. Ich habe gelernt, das mit Gelassenheit zu akzeptieren, und beschränke mich auf's Vorleben. LG, Michaela

Claudia V. 7 Kommentare Angemeldet am: 21.04.2010

Hallo zusammen, ich wollte mich noch einmal melden. @ Michaela: Vielen Dank, für den kleinen Kommentar, der mich freut und auch irgendwo bestätigt. Ich möchte dennoch etwas anmerken. Immer wieder werde ich angesprochen, dass ich gut aussehe, mit dem Zusatz: genau richtig - nicht zu viel, und nicht zu wenig. Habe eine sportliche Figur - hatte ich schon immer eigentlich - klar, weil ich immer irgendetwas getan habe... und doch ging noch was. Mein Körper wird noch definierter, ich habe der Erkältungswelle gestrotzt, und mein Hautbild - gerade im Gesicht hat sich um einiges verbessert. Ich hatte - trotz dass ich schon ewig aus der Pubertät raus bin - immer wieder Unreinheiten, die einfach weg sind. Ich denke, das kommt vom Laufen an der frischen Luft... Ich habe zudem einen perfekten Schlaf. Zwar kurz, aber effektiv. Und wenn mich die Leute fragen, was ich mache, erzähle ich frei weg, dass ich strunze, und die meisten ziehen die Augenbrauen hoch, sagen, dass so viel Eiweiß nicht gesund ist, mal ganz abgesehen von Nahrungsergänzung in Form von Vitaminpillen. Weil ich keine Lust habe, mich ständig zu erklären und verteidigen, erzähle ich nun nix mehr. Ich mach einfach weiter, und oben aufgezähltes spricht letzten Endes für sich... Ganz liebe Grüße an alle, denen es ähnlich geht, und alle Strunzer sowieso! Die Claudia

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Claudia, das ist klasse! :-)

Claudia V. 7 Kommentare Angemeldet am: 21.04.2010

Hallo zusammen. Hatte zwar schon geantwortet, nur leider ist mein Bericht wohl im Bermuda-Dreieck verschollen... Kauen: Oh, ich bin da sehr vorbildlich. Unbewusst. Schon als Kind war ich der Buhmann am Tisch, weil alle auf mich warten mussten, bevor sie aufstehen durften. Das ist bis heute geblieben - ich nehme mir viel Zeit... Karotten und co als ungehobeltes Volk - will förmlich klein gekriegt werden :) Eiweiss: Hab ich erhöht. Seit meiner Strunzerei. Fitness: Bin am Montag persönliche Bestzeit auf 10 km gelaufen (67 Minuten) und hab mich pudelwohl gefühlt. Ich hatte so eine Kraft, musste permanent grinsen - während dem Laufen, weil ich wusste dass ich schneller bin, als sonst. Viele Grüße Claudia

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Claudia, Du bist sehr sportlich. Das finde ich toll! Vielleicht solltest Du sehen, dass Du den Eiweißanteil in Deiner Ernährung noch erhöhst. z.B. Obst und Nüsse zum Frühstück, das ist sehr wenig Protein. Das Gefühl, etwas Süßes zu brauchen ist oft in Wirklichkeit der Wunsch nach dem Serotonin-Gefühl. Frauen haben das öfter als Männer. Hier kann mehr Protein oder auch eine Nahrungsergänzung mit Tryptophan helfen. LG, Michaela

Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Kauen ist wichtig, 50 mal reichen, 360 mal find ich übertrieben viel, kommt auch auf die Menge an lg Lisa

Christel B. 150 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2003

Hallo Michael, da sagst du was. Habe vor zwei Wochen den Vortrag eines kolumbianischen (sehr dünnen) Arztes gehört. Er meinte, Gesundheit (des Verdauungsap. usw) könne man nur erreichen, indem man jeden Bissen 50 mal kaut. Das tue ich seitdem und bin total verblüfft.Kann nur mehr die Hälfte essen! Dann bin ich pappsatt!! Habe noch Probleme weniger zu kochen und Reste einfach zu entsorgen, d.h. den Teller eben nicht leer zu essen!!! Da greift die Erziehung, die Zwänge der Kindheit. Nun, ich arbeite daran. Mein Mann, der mitmacht (oho!), hat seither keine Bauchschmerzen, Blähungen,... mehr. Gruß Christel

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Heute habe ich zum Ersten mal meinen Hund lachen sehen, als ich ihm erzählte, er sollte sein Fressi 200mal kauen..., -und von Speichel ist nur der Teppich durchdrungen, wenn er auf das Essen warten muß... nix für ungut

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Claudia, nicht dein Körperfett schwankt zwischen 21-25%, sondern deine Waage zeigt dir Schwankungen an, -und diese Schwankungen können einfach nicht stimmen. Gruß Erich

Michael S. 75 Kommentare Angemeldet am: 18.11.2008

Meine Erfahrung mit dem Verlangen nach Süßem und Kohlenhydarten ist folgende: nicht Eiweiß im Übermaß, sondern relativ fettreich essen, was heißt: Mandeln und Nüsse. Mandeln sind wahrscheinlich deshalb etwas besser, weil sie im neutralen pH-Bereich liegen oder sogar noch ein wenig im basischen. Wer Avocados verträgt, sollte die auf den Tisch bringen. Grünzeug mit sehr hohem Chlorophyllanteil ist wichtig, weil ein hoher Chlorophyllanteil praktisch immer mit einem idealen Aminosäurespektrum einhergeht. Woran das liegt, kann ich jetzt nicht beantworten, aber es ist so, entspricht wenigstens meinem Wissen darüber. Spirulina und ähnliches lassen sich als solche Grünpflanzen mit Wildcharakter einordnen. Wildcharakter sagt aus, dass man darin ein unerreicht hohes Nährstoffangebot vorfindet. Das ist wichtig, total wichtig wie das Kauen! Ja, wer nicht richtig kaut, der braucht nicht nur mehr Masse, um satt -was für ein häßliches Wort - zu werden, sondern er demoliert auch nach und nach seine Verdauungs - und also Stoffwechselphysiologie. Richtig kauen heißt, jeden Mundvoll 120 bis 360 mal oder noch mehr zerbeißen, bis nur noch Flüssigkeit übrig ist. Darum geht es: Einspeichelung, völlige Durchdringung des Nahrungsbreies von Speichel. Man kann einen einzigen Bissen auch sehr weicher Nahrung durchaus drei bis sieben! Minuten kauen und einspeicheln. Wenn man das lange genug gemacht hat, wird man so gesund sein wie der liebe Gott sich das gedacht hat als er uns schuf. Amen. Ernsthaft: KAuen ist sehr wichtig, fällt aber in aller Regel aus. Irgendwann bekommen dann die Menschen Probleme mit der Verdauung, wenn sie eben schon etwas älter geworden sind und der Apparat Organismus nicht mehr richtig arbeitet. Wenn man, was die Regel ist, jahrelang Müll und den auch noch nur so, faktisch ohne zu kauen, in sich hineingestopft hat, dann wird nach und nach mehr und mehr nicht mehr richtig funktionieren. Der Weg da wieder heraus und zurück zur Gesundheit kann nicht von heute auf morgen passieren. Das braucht Zeit und Disziplin. Schau Dir an, wie Tiere ihre Mahlzeiten einnehmen und frage mal eines von denen, ob es Lust auf ein Geschäftsessen hat. Essen ist sowohl körperlich wie mental ein sehr wichtiger Akt, der vollkommene Bewusstheit braucht, Aufmerksamkeit, Ruhe, Stille. Um die Verdauungssäfte überhaupt bereitstellen zu können, muss der Parasympathikus aktiv sein, jener Teil des Nervensystems, der für Entspannung zuständig ist. Man muss also entspannt sein, um richtig essen und verdauen zu können. Das ist kein Witz, auch wenn man angesichts unserer Arbeitswelt diesen Eindruck haben könnte. Es gibt aber nur diesen einen Weg, der aus den Spuren richtige AUfnahme und richtiger Inhalt besteht. Alles andere kann man vergessen. Michael

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.