Forum: Ernährung - Ernährung Umstellen

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
LaVie1361 14 Kommentare Angemeldet am: 13.10.2021

Hallo ihr beiden

 

Über die Krankheit weiss ich leider gar nix, deshalb halte ich mich da raus :)

 

Jaa eier, etc finde ich auch super. Habe mich auch vom Arzt überreden lassen, Omega 3 in form von FIschöl zu nehmen, da es einfach nicht mehr anders ging.

 

Mal eine andere frage noch, kennt einer ein paar gute Keto Rezepte, zum kalt essen und mitnehmen?

 

Liebe Grüsse

LaVie

Caddel 651 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Elli das mit den Eiern ist nicht paradox oder eingebildet. Eier liefern das beste Eiweiß für den Menschen, dann Fisch, dann Rind, Huhn, Milch und ganz hinten das pflanzliche Protein und auch nur in korrekter Kombi. 

2 Eier = 100% Aufnahme von Protein somit schonmal 14 gr Eiweiß. Also da freuen sich die Hormone...

LG, Caddel

Elli 36 Kommentare Angemeldet am: 30.07.2021

Hallo,

die Frage ist berechtigt. Aber eigentlich weicht das jetzt etwas vom Thema ab, denn es ging ja um LaVie und ihre Ernährungsumstellung und Krebs und vegetarische Ernährung. 

Nur ganz kurz: die Nervenleitgeschwindigkeit ist deutlich erniedrigt. Auch andere Nerven sind nicht ok, deshalb auch Autonome PNP.

Und ob die Werte so alle in Ordnung sind, daran zweifeln wir derzeit ja etwas, s. die Diskussion über Nitrostress und B6 und B12. Eiweiß ist ja auch noch was im Argen.

Noch zu LaVie: ich hatte ja eine Zeit probiert, auch vegetarisch zu leben, habe aber gemerkt - und das, noch bevor ich auf Strunz'schen Seiten unterwegs war- dass es mir nicht gut tat. Wenn ich  zum Frühstück ein paar Eier esse, geht es mir psychisch tatsächlich besser. Klingt vielleicht paradox. Ich denke, selber ausprobieren und sich nicht von wissenschaftlichen Abhandlungen (krebsfördernd oder nicht) verunsichern lassen. Wie viele Ernährungsempfehlungen haben sich innerhalb von 3 Jahren schon um 180grad gedreht!

LG und viel Erfolg

Elli

Caddel 651 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

PPS zur Polyneuropathie: Ist das sicher? Könnte es nicht auch Faszienverapannung sein? Du glaubst nicht bei was die Pohl-Therapie alles hilft. Bitte nicht mit Osteopathie verwechseln, hat mir nicht geholfen.

Bin stutzig geworden, weil die meisten Blutwerte ganz OK sind. 

Mir hat die Pohl-Therapie geholfen bei: Depression, Angst, Migräne, Tinnitus, Hörsturz. Das alles wird mit Faszien nicht in Verbindung gebracht. Es wäre einen Versuch wert!

https://pohltherapie.de/behandelbare-beschwerden/sensomotorische-stoerungen/ursachen-missempfindungen.html

LG, Caddel

Caddel 651 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Zur Polyneuropathie: mit dem Eiweiß fährst Du sicher richtig! Es kann sehr, sehr lange dauern bis die Speicher voll sind ! Hast Du schon mal was von fettlöslichem Vit C gehört? Hat Strunz schon was zu geschrieben, vor allem  sinnvoll für die Nerven... Such da mal nach...

LG, Caddel

Uliginosa 180 Kommentare Angemeldet am: 21.07.2019

Hallo zusammen,

ich fühle mich nicht angegriffen, und will auch niemanden angreifen.

LaVie, du schreibst, du hast erheblichen Stress auf Arbeit (anderer Faden). Du hast gesundheitliche Probleme. Du bist Vegetarierin, deine Entscheidung, wie du schreibst. Nun sind Menschen keine Vegetarier. Was nicht heißt, dass das unter günstigen Bedingungen nicht auch lange gut gehen kann, ohne Fleisch zu leben. Bei dir scheint es aber eher nicht so zu sein, zumindest zur Zeit.

Wenn es nun so wäre, dass es dir evtl. besser gehen könnte, wenn du Fleisch mit all seinen essentiellen Nährstoffen: hochwertiges Eiweiß, gutes tierisches Fett, hoch bioverfügbare Vitamine und Mineralstoffe, günstige Auswirkungen auf den Insulinspiegel, essen würdest. Es könnte also richtig gut für dich sein. Würde es sich nicht lohnen mal auszuprobieren ob es dir dann besser geht?

Bei mir ist es so, dass das Leben viel leichter ist, seit ich Eier, Leber, Fleisch, Fisch, Knochenbrühe esse, endlich genug Eiweiß. Ich wünschte, ich hätte das schon gemerkt, als ich in deinem Alter war. Das hätte mir, meiner Familie, meinen Kindern viel erspart.

Lies mal: Lierre Keith: The Vegetarian Myth (übersetzt von Ulrike Gonder; Ethisch essen mit Fleisch)

Ulrich Neumeister: Veggiewahn

Weston Price: Nutrition and Physical Degeneration (mit einem Kapitel über das Lötschental)

 

 

Rainer 67 Kommentare Angemeldet am: 18.08.2021

Hallo LaVie,

du hast niemanden angegriffen, und nichts ist falsch rübergekommen. Ich hatte das Thema Krebs und vegetarische Ernährung angesprochen, weil eine solche Ernährung nach Meinung mancher Vegetarier vor Krebs schützt. Das kann jeder handhaben wie er möchte, und nichts anderes hast du gesagt.

Viele Grüße

Rainer

LaVie1361 14 Kommentare Angemeldet am: 13.10.2021

Hallo Zusammen

Also nur zum Klarstellen, ich wollte niemanden Angreifen!

Ich habe nichts dagegen wenn jemand fleisch ist, ich denke, es kann sogar essenziell sein. Wenn ich mir überlege, was ich für NEMs nehme, nur weil ich kein fleisch esse, bereue ich meine entscheidung manchmal. Aber ich würde nie zu jemandem sagen, er bekommt Krebs davon oder keinen, wenn er sich vegetarisch ernährt. Ich wollte nur sagen, wie ich es mache. Also wenn da was falsch rübergekommen ist, tuts mir Leid.

Ansonsten ist es denke ich immer ein schwieriges Thema, wenn es um Krankheiten dieser Art geht. Ich denke dass wissen wir alle oder können uns zumindest vorstellen wie es sein muss.

Ich wünsche euch einen schönen Abend

Lg LaVie

LaVie1361 14 Kommentare Angemeldet am: 13.10.2021

Hallo Elli

Das klingt doch schon mal nach einem guten Anfang!

Gute besserung

Lg LaVie

Uliginosa 180 Kommentare Angemeldet am: 21.07.2019

Hallo Elli,

"...aber das Gesamteiweiß steigt nicht."

So geht es mir auch, seit 7 Jahren. Und ich habe das hier auch schon öfter gelesen.

Würde mich wirklich interessieren, woran das liegt.

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.