Forum: Gesundheit - Gedächtnis

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Petra S. 32 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2004

Vielen Dank Anna, - das ist wertvoll. Denn das mit dem Warten muss ich erst lernen. Gedächtnistraining kann ich mir nicht vorstellen, muss ohnehin dauernd denken ... da möcht ich nicht noch in der Freizeit "lernen lernen".

Anne L. 2 Kommentare Angemeldet am: 15.01.2015

Hallo Petra, ich habe mal Gedächtnistraining gemacht und gelernt sich für vieles eine Eselsbrücke zu bauen. Inzwischen bin ich 65 und habe Wortfindungsschwierigkeiten bekommen. "Dings" war inzwischen eine Bezeichnung für vieles war mit nicht einfiel. Nun nehme ich Omega 3, Vit. D und einen Eiweißshake am Morgen. Bewegung und Tai Chi gehören auch dazu. Ich hatte auch gedacht alles müsste sich schnell normalisieren, aber "alles braucht seine Zeit" Jetzt nach über einem Monat, merke ich wie es besser wird und "Dings" weniger wird.

Plebejer 451 Kommentare Angemeldet am: 23.06.2014

Vitamine hin oder her, ein Gedächtnis muss trainiert werden. Wer Kreuworträtsel macht, wird sich nur darin verbessern, desgleichen bei Sudoku, Kopfrechnen und alles was man so machen kann. Wer sich Namen merken will, muss sich darin üben, Namen zu merken,z.B. die der Nachbarn, mit ihren Kindern oder auch die Hundenamen. Deshalb wird man aber im Kreuzworträtselraten und anderen Dingen nicht besser. Ergo: Das was man erreichen will, üben. Ein anderer Weg ist zu fragen: "Äh wie war doch schnell mal Ihr Name?". :-(

Jürgen K. 29 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2008

zum Thema Gedächtnis verbessern hatten wir gerade am 25.01 NEWS: http://www.strunz.com/news.php?newsid=3028&tag=&ab=20 und im Forum die Analyse dazu: http://www.strunz.com/forum/forumbeitrag.php?lv=1&lb=15&id=54075&themenid=9

Petra S. 32 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2004

Lieber Heinz! Dass ich mich selbst tendenziell überfordere, hast du schnell erkannt. (Ich habe mich voller Elan auf aller, was Dr.Stunz schreibt gestürzt ... und nach kurzer, freudiger Hochphase, stellt sich schon wieder das Gefühl ein, dass alles nicht so ganz richtig ist, ich noch viiiieeeellll strenger sein müsste. Bald ess ich nur noch Salatblätter - schmeckt bloß nicht.) - Das mit dem Namen merken: Ist einfach doof, wenn einer aufzeigt, mir gesteht, dass er keine Hausübung hat - und ich muss fragen, wie er/sie heißt. Das ist den Kids gegenüber irgendwie unfair.

Plebejer 451 Kommentare Angemeldet am: 23.06.2014

Nö, liebe Petra S., ich denke, dass Du Dich etwas selbst überforderst; oder hab´ ich da etwas falsch verstanden? 80 Kinder, im September erstmals gesehen,deren Namen willst Du alle behalten, obwohl Du sie nicht jeden Tag siehst? Dann wärst Du eine angehende Gedächtniskünstlerin. Zur guten Erinnerung kommt man durch Wiederholung und Interesse! Mein Tip: Lass Dir den Namen des Kindes nennen und verknüpfe Dinge, die er Dir beim Gespräch verrät, mit seinem Namen. Oder stellst sein (geistiges)Bild neben den bereits bekannten Schüler gleichen Namens.Dann merkst Du Dir Einzelheiten, z.B.: "Manfred ist der Bruder von Mariette, hat Katze zu Haus, die hat Junge bekommen" oder etwas in der Art. Und vor allem: werte Dich nicht selbst ab! 80 neue Kinder ist wie der Urwald, den Du das erste Mal betrittst. Jetzt hast den Pfad in Deinem Gedächtnis gelegt, danach lernst Du die 80 Bäume, die Dich umgeben. Lobe Dich selbst im Stillen, wenn Dir ein Name wieder eingefallen ist! Das macht Dich froh, glaub mir!

Voxi O. 95 Kommentare Angemeldet am: 12.11.2010

Liebe Petra! Deine Beschreibung zum schlechten Gedächtnis kommt mir sehr bekannt vor. Mir hat tägliches Laufen sehr viel gebracht. Das ist für mich einerseits ein meditativer Zustand, anderseits habe ich das Gefühl, dass mein Hirn eine Art "brainstorming" erlebt und mit Sauerstoff gesättigt wird. Es hat allerdings auch eine Weile gedauert, bis ich eine Verbesserung gespürt habe. Hat sich aber auf jedenfall gelohnt! LG Vera

Petra S. 32 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2004

Lieber Romeo, dass das Auffüllen u.U. sehr lange dauert, ist ein wertvoller Hinweis. Danke dafür! Ich hatte den Eindruck gewonnen, dass man eigentlich "eh" nach 3 Wochen sich topp fühlen sollte.

Romeo K. 22 Kommentare Angemeldet am: 06.09.2013

Liebe Petra, sieh dir mal die news das junge Gedächtnis vom 25.1.2015 an : http://www.strunz.com/news.php?newsid=3028&tag=&ab=0 dazu im Forum NEWS v. 25.01.15 - Flavonoide aus Kakoao: http://www.strunz.com/forum/forumbeitrag.php?lv=1&lb=15&id=54075&themenid=9 Kokosöl hat eine besondere Eigenschaft das Gehirn zu unterstützen, aus Kokosöl kann der Körper besonders leicht Ketonkörper herstellen. Bitte selber nachlesen. Zusätlich zu erwähnen, das auffüllen mit Nährstoffen dauert oft sehr lange z.Bsp Magnesium hat bei mir 2Jahre gedauert um von 0,7 auf 0,99 zu kommen. Am besten mal nachmessen lassen.

Petra S. 32 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2004

An Angelika: Das mit dem EPA ... wusste ich nicht. Das wären mit dem Präparat von der Dr.Strunz-Seite dann 6 Kapseln täglich (oder addiert man die Werte für EPA und DHA?). Wird schön langsam echt teuer ... An Steffen H: Ich weiß noch nicht genau, wie ich das mit der Ketose hinkriegen soll. Denn ich esse keine Getreideprodukte, - die 80 g entstehen aus dem Joghurt, der Sojamilch (für den Eiweißshake), der Orange ... solchen Dingen. Ich kann mir noch nicht vorstellen, - wie ich anders durch den Tag kommen soll bzw. kann. Lieber Heinz, danke für den Trost. - Aber heuer merke ich zum ersten Mal, dass es mir echt schwer fällt Neues zu lernen. Da gibt es Kinder (es waren heuer ca 80 neue), die ich nun seit September kenne - und obwohl ich ihre Namen gelernt habe, vergesse ich sie .... sobald ich für einige Zeit nicht mit ihnen kommuniziere. Die, die immer mit mir reden, kenn ich gut =). Ist mir aber echt ein Qual, weil ich mich dafür schäme.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.