Forum: Gesundheit - Ich schlafe zu kurz

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Daniel R. 9 Kommentare Angemeldet am: 29.01.2014

Hat hier irgendwer einmal mit den natürlichen (?) Schlaf-Optimierer "Dream QUuick" versucht?

 

Ich nehme den seit geraumer Zeit und schlafe wirklich wie ein Stein. So gut, dass ich mich fast frage ob das noch natürlich sein kann.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Karsten, ein sehr schönes Kapitel über die Zirbeldüse und Melatonin findest Du in dem Buch "Anti Aging und Prävention" von Schmitt-Homm. Ich fand Deinen Beitrag auch sehr interessant. Ich finde, man kann durch solche Erfahrungsberichte nur dazu lernen. LG, Michaela

Karsten G. 12 Kommentare Angemeldet am: 26.11.2014

Hallo Bettina, das ist mir gar nicht aufgefallen; habe mich wohl durch die letzten aktuellen Beiträge ablenken lassen. Trotzdem hat es ein Gutes daß ich geantwortet habe , denn aus den weiteren Beiträge konnte ich Wichtiges lernen :-) Daß Melatonin ein starkes Antioxidant ist habe ich gewußt, daß eine Dauersupplementierung die Eigenproduktion der Zirbeldrüse nicht beeinträchtigt war mir neu - Danke, Michaela! Hast Du irgendeine Quelle für diese Info? Von Schlafapnoe habe ich bisher überhaupt nichts gewußt. Wenn ich mir die Symptome so ansehe - oh, oh. Betrifft nicht nur mich, auch meine Frau. Danke für den Tip, Beate! Wünsche auch allen schöne Weihnachtstage! Grüsse Karsten

B. S. 274 Kommentare Angemeldet am: 30.03.2009

Hallo Karsten, Du hast aber schon gesehen, dass mein Beitrag fast 3 (!!!!) Jahre her ist?? Das Problem ist schon lange gelöst - aber Melatonin hat mir nicht dabei geholfen ;-) Allen schöne Weihnachten!

Beate L. 18 Kommentare Angemeldet am: 12.11.2012

Hallo Karsten, wurde schon mal getestet, ob du an Schlafapnoe leidest? Mein Mann wird ebenfalls jede Nacht wach, was ihn ziemlich nervt. Der Hausarzt beruhigt ihn seit Jahren, das läge an der Prostata. Nun konnte ich ihn doch noch überreden zum HNO-Arzt zu gehen. Dort bekommt man so ein Gerät über Nacht ausgehändigt, welches Sauerstoffsättigung und Puls überwacht. Es kamen verheerende Werte heraus, er muss nun ins Schlaflabor. Muss dazu sagen, dass mein Mann nicht schnarcht und richtige Atemaussetzer hab ich nachts auch nie bemerkt. Vom HNO-Arzt bekam er auch einen Fragebogen zur Tagesmüdigkeit. Bei meinem Mann ist das längst nicht so ausgeprägt wie bei mir. Vielleicht sollte ich das auch mal kontrollieren lassen. An Melatonin haben wir auch schon gedacht. Aber kann es dadurch vielleicht passieren, dass man so tief schläft und man bei Atemaussetzer nicht mehr aufwacht? Viele Grüße, Beate

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Karsten, es existiert zu Melatonin keine Feedbackschleife im Gehirn, daher wird Dein Körper bei Supplementierung nicht die Eigenproduktion drosseln. Mit Melatonin tust Du Deiner Gesundheit etwas gutes, denn es schützt auch Deine DNA. Achte außerdem auch auf einen ausreichend hohen Tryptophan-Spiegel. LG, Michaela

Karsten G. 12 Kommentare Angemeldet am: 26.11.2014

Hallo Bettina, Deine Problembeschreibung im Betreff kenne ich nur zu gut. Wenn ich allerdings die Beiträge hier lese, bin ich mir nicht ganz sicher wo genau Dein Problem liegt. Du sagst Du wachst früh auf, bist aber fit!? Meinst Du fit im Sinne von ausgeschlafen und damit ausgeruht, oder fehlt dazu noch etwas? Ich habe wie Du null Probleme mit Einschlafen, i.d.R. zwischen 22-23 Uhr. Ich wache aber auch zu früh auf. Zu früh heißt bei mir, so gegen 4 Uhr. Mein Problem ist dabei daß mein Körper eigentlich noch müde ist, mein Geist aber schon loslegt. Meist passiert das wenn ich durch einen Toilettengang rausgerissen werde. Was im Endeffekt dazu führt, daß ich mehr oder weniger unkonzentriert durch den Tag gehe, abends noch früher einschlafe, und am nächsten Tag wieder früh wach bin. Mir hilft dabei Melatonin (5g oder 10g) ganz gut, aus dieser Spirale auszubrechen. Oder auch am Wochenende sicherzugehen, daß ich wirklich ausschlafen kann. Ich habe Melatonin vor ca. 2 Jahren eher zufällig während einer Geschäftsreise in die USA kennengelernt, und war komplett von den Socken daß ich damit meinen üblichen Jetlag praktisch auf Knopfdruck ausschalten konnte. Meine Schlafprobleme kann ich damit nicht 100%ig beherrschen, aber sagen wir 70-80%. Ich nehme es auch nicht dauerhaft, um meinem Körper nicht zu signalisieren daß er die Eigenproduktion einstellen kann. Viele Grüsse Karsten

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Wenn der Körper keine Ruhe findet, dann ganz bestimmt nicht, weil ihm irgendein chemisches Gift fehlt. Die Ursachen sind eher: zu viel Zucker/KH, zu viel Stress, zu wenig Gemüse, zu wenig Eiweiß, Progesteronmangel, Magnesiummangel, Tryptophanmangel, zu viel Koffein... Ich könnte die Liste ewig fortführen. Man muss schon bereit sein, sich liebevoll um den eigenen Körper zu kümmern. Wenn man ihn grob behandelt, muss man sich nicht wundern. LG, Michaela

Monika L. 352 Kommentare Angemeldet am: 07.02.2010

v.a. weil Zopiclone abhängig macht!

Roschee 389 Kommentare Angemeldet am: 07.02.2011

Also das wollen wir hier ja gar nicht: Empfehlungen für Medikamente aussprechen.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.