Forum: Gesundheit - @Karel

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Reinhard, sollte dieser Erich nachfragen, ob wirklich 1 Gramm Vitamin E am Tag gemeint ist, so richte ihm doch bitte folgendes nicht aus: Es ist wirklich 1 Gramm gemeint. Aber die 2 Wochen stimmen nicht. Da steht DREI Wochen. (Strunz: Das Leicht-Lauf-Programm, S.38) Interessiert ja eh keinen. lustige Grüße Karel

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

PS..... bzw. Leute, die ein künstliches Gelenk bekommen sollten.... denen die schon eins haben, dürfte es sicher nix nützen :D

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Reinhard, Karel berichtet, -vermutlich um mir zu helfen- dass die Therapie mit Haushaltsgelatine und 1g(!?)Vitamin E den Knorpel wachsen läßt, und hat Zitat Dr. Strunz: "Dies bei mehr als 1000Leuten mit künstlichen(!!!) Hüftgelenken gesehen, dass das geholfen hat." -Irgendwo liegt hier ein armes Hundi begraben. Ebenso vergnügte Grüße Erich

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Reinhard, Dr. Strunz empfiehlt bei Gelenkschmerzen: 2 Wochen Haushaltsgelatine und 1Gramm Vitamin E. täglich. Einfach ein 5 X 5cm großes Stück Blattgelatine 5 Min in kaltem Wasser einweichen, dies dann in etwas Tee zum trinken auflösen. Es darf übrigens keine hochgereinigte Gelatine sein, sondern die normale Haushaltsgelatine. Strunz schreibt, der Körper reagiere mit ein geringen immunologischen Reaktion, die den Knorpel wachsen lässt. Verrate, das aber alles bitte nicht dem Erich, der kann mich nämlich nicht ausstehen und würde es vermutlich auch gar nicht anwenden, wenn es vom Strunz kommt. ;-) Dieser Strunz berichtet ja, er habe bei mehr als 1000 Leuten mit künstlichen Hüftgelenk gesehen, dass es geholfen hat, aber das ist doch bestimmt alles wieder nur Legende und man kann das auf's Knie auch bestimmt nicht übertragen. vergnügte Grüße Karel

Reinhard M. 1650 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Erich, die Synovia kommt ja aus dem Blut und die verbrauchte Flüssigkeit, der Abfall geht wieder ins Blut. Durch Sport werden diese Vorgänge beschleunigt. Ich denke, Orthoarthro u.a. kann man nicht hinter sich haben. Der Knorpel braucht diese Nährstoffe. Wenn man Schäden hat, dann hat man sie zu wenig (gehabt). Aus welchen Gründen auch immer. Also wäre es hier besonders wichtig, die entsprechenden Nährstoffe zuzuführen.

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Reinhard, danke für den Tip, aber Orthoarthro hab ich auch schon hinter mir sowie anderes (z.B. DONA 200S) in der Richtung. Aber das mit dem Puls mußt du mir erklären, denn soweit ich weis wird der Knorpel durch die Synovialflüssigkeit ernährt, und nicht über das Blut.

Manuela R. 10 Kommentare Angemeldet am: 09.09.2009

hier ist es ja ziemlich lustig...im großen und ganzen ist es schon gut verschiedene seiten zu sehen und nett sollte man dabei lieber bleiben...

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Haribo wär gut, -Bubi!

Reinhard M. 1650 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Erich, solange noch ein Knorpel drin ist hast du noch Chancen. Du musst unbedingt ein mal pro Tag für eine halbe Stunde deinen Puls auf mehr als 140 bringen. An deiner Stelle würde ich ausserdem Orthoarthro nehmen.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Ja hier geht's ja ab. Cool! Heiko, ich nehm die Popcorn, danke! LG, Michaela

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.