Forum: Gesundheit - Mastering Leptin

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Hallo Aexa, frag mal Michaela ;-) lg Lisa

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Du machst mich neugierig … ;)

Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

hallo Aexa, ich sehe Du würdest das Buch lieben! lg lisa

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Danke ... Für mich ist es nicht Leptin und nicht HGH (wobei, ohne Aminosäuren hast du ein Problem!). Wenn jemand frisst, dann wird er dick. Punkt. Dann darf er sich ein wenig strecken, um wieder schlank zu werden. Wie schon beim Thema CLC … alles Hilfsmittel. Es steht und fällt mit der Ernährung, mit schnellen oder gesunden KH: http://www.strunz.com/club/forumbeitrag.php?lv=15&lb=30&id=24192&themenid=9 Und auch Sport ist ein Hilfsmittel.

Lisa B. 529 Kommentare Angemeldet am: 01.08.2008

Hallo Aexa, das Buch ist erstens genial, weil es alle Stoffwechselvorgänge genau erklärt (und es nicht nötig hat Fakten zu verdrehen oder Fakten auszublenden). Die wohl wichtigste Aussage ist aber, dass man den Körper in seinem natürlichen Gleichgewicht halten soll und der Körper die Fähigkeit hat sein Gleichgewicht zu behalten (im Buch beschrieben wie er das macht). Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Der Körper ist genial und hat seine eigene Intelligenz. Jeder Körper ist aber anders, funktioniert zwar ähnlich aber nicht gleich und kann NICHT mit den absolut selben Mitteln im Gleichgewicht gehalten werden. Zudem macht das Buch Schluss mit der Verteufelung irgendwelcher Nährstoffe. Protein ist wichtig, aber KH sollen und müssen NICHT weggelassen werden. Klar Zucker ist nicht optimal, aber ein gesunder Körper kann das schon mal wegstecken. Schuld an den Meisten Beschwerden sind Entzündungsprozesse Stichwort Omega 3. Hier glauben ja manche, man könne einfach durch KH-freie Ernährung Krebs besiegen, aber was vergessen wird sind unsere Umweltgifte. Also ich müsste fast das ganze Buch abschreiben. Es ist einfach super und vor allem die Art WIE es geschrieben ist bringt die Botschaft richtig rüber. Am besten selbst lesen! lg Lisa PS:Trotzdem ist das Buch natürlich - wie alles - nicht die absolute Wahrheit. Ich habe noch ein anderes Buch über Leptin gelesen, dass gegen Leptin Resiztenz anders vorgeht: mehrere Wege möglich. Und lese gerade wieder ein Buch indem Leptin eineRolle spielt, auch hier wird anders vorgegengen. Zudem kommt schon wieder ein neues Hormon ins Spiel: Adiponectin. Die Wissenschaft steht nicht still!

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Danke, Euer Interesse motiviert mich sehr. Dann werde ich mich mal am Wochenende hinsetzen und schreiben. Ich versuche, die jeweiligen Threads nicht zu lang zu machen. In dem Buch steckt unheimlich viel Material, aber das würde hier wirklich den Rahmen sprengen. Ich bitte die Teilnehmer, mich darauf aufmerksam zu machen, wenn ich gedankliche Fehler mache oder mich unklar ausdrücke. Lisa kennt das Buch ja schon länger, und wird mich hoffentlich korrigieren. LG, Michaela

Christian B. 386 Kommentare Angemeldet am: 23.02.2004

Hallo Michaela, ja bitte mehr davon. Habe mal kurz gegoogelt. Auch bei MS scheint es eine Rolle zu spielen. Dr. Lutz hat ja mit extrem KH-armer Ernährung Erfolge gehabt. Bin gespannt. Chr.

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

@ LISA Kannst du bitte in 5 Sätzen schreiben, warum DU das Buch so gut findest? LEPTIN Leptin ist ein Hormon. Hormone werden aus Aminosäuren hergestellt. Die braucht der Körper 3x am Tag … also ständig. = es geht darum, dem Körper das Notwendige zu geben, damit er dann produzieren kann.

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Ja, bitte schreibe etwas dazu.

Anonym 344 Kommentare Angemeldet am: 02.06.2005

Hallo Michaela, das ist eine tolle Idee. Bitte lass uns teilhaben an deinen Entdeckungen. Mein Englisch ist auch nicht so toll, dass ich Fachbücher darin lesen möchte. Die sind auf Deutsch schon schwer für einen Laien zu verstehen. Grüße Hubert

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.