Forum: Gesundheit - Nems bei Leaky gut und Autoimmungastritis

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Lari 215 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

Hallo GregP,

 

vielen Dank für deine ausführliche und hilfreiche Antwort ! 

Viele Grüße, Lari 

Albrecht B. 1447 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Lari,

Am besten informierst Du Dich bei Chris Michalk auf dessen Website edubily.de

zB hier:

https://edubily.de/darmgesundheit/leaky-gut-leaky-brain/

https://edubily.de/?s=Glutamin


"L-Glutamin im Darm

Im Zusammenhang mit dem Immunsystem ist die Wirkungsweise der Aminosäure im Darm des menschlichen Körpers ebenso bedeutend. Denn für die Zellneubildung im Darm ist Glutamin besonders wichtig. Der Darm ist das größte Abwehrorgan des menschlichen Körpers. Er wirkt wie eine riesige Barriere und schützt den Organismus vor dem Eindringen von Bakterien, Viren und anderen schädlichen Keimen. Glutamin unterstützt den Aufbau und die Regeneration der Darmschleimhaut.
Glutamin gilt als wichtigste Energiequelle der schnell nachwachsenden Darmschleimhaut. Wie groß seine Bedeutung hier tatsächlich ausfällt, erkennt man daran, dass 40 % des gesamten Glutamins, welches sich im menschlichen Stoffwechsel bewegt, im Darm verbraucht werden. Mehr Informationen zum Thema Darmgesundheit findest du auf unserer Website im Blog."

Und bevor Du über NEMs nachdenkst, solltest Du prüfen, was bei der Ernährung weggelassen werden sollte, weil schädlich.

LG,   Albrecht

GregP 310 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

...statt ausleihen (dämliche Autokorrektur) meine ich natürlich ausleiten...

laughing laughinglaughing

GregP 310 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

...statt ausleihen (dämliche Autokorrektur) meine ich natürlich ausleiten...

laughing laughinglaughing

GregP 310 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013
Hallo Lari,
 
der Ansatz mit den NEM ist richtig. Davor solltest du wie folgt vorgehen:
 
1. Ernährung anpassen - Ich kopiere meinen Text zu Parkinson ( kannst stattdessen auch Leaky Gut / Autoimmungastritis nehmen) bzw. das wiederholen was Caddel geschrieben hat:
 
  • Getreide und Gluten VERMEIDEN
  • No Carb (kein Brot, Nudel, Reis, Kartoffeln)
  • Zucker VERMEIDEN
  • Fleisch, Nüsse, gute Öle (Fisch-, Lein-, Algen-, und Olivenöle)
  • Vorsicht bei Fisch wegen Quecksilber - auf Qualität achten
  • Alle Beerensorten (eine handvoll täglich) sind ok. 
  • Kernobst wegen zu viel Zucker vermeiden
  • Bitte Wurst weglassen.
  • Viel Gemüse um die Darmflora wieder auf Vordermann zu bringen 
  • Salate

Dazu:

  • Sport / Bewegung - ohne GEHT NICHT
  • Stress reduzieren
2. Messen und 3. Lücken auffüllen
 
  • Aminogramm - Das ist die Basis für deinen Heilungsprozess !! Mit MAP auffüllen.
  • Es kann sein, dass du neben MAP einzelne Aminos separat auffüllen musst
  • Glutamin- Nach MAP seaparat SEHR WICHTIG
  • Vitamin D - Stimuliert das Immunsystem des Darmes
  • Magnesium- ohne wirkt Vitamin D nicht
  • Zink
  • Ein gutes Multivitaminpräparat
  • Probiotika, für eine gute Darmflora, einnehmen. Dazu gibt es wieder gute und viele Neueotransmitter und vieles im Leben wird leichter. - Der Doc hat mal Symbiotin empfohlen. Hier der link:  https://www.strunz.com/news/die-darmflora.html
  • Schwermetalle messen und wenn nötig ausleihen- geht sehr gut mit Selen (MESSEN)
Gruss
 
Greg
Lari 215 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

Hallo , 

welche Nems würdet ihr dauerhaft bei Leaky gut und einer Autoimmungastritis nehmen ?

 

Vielen Dank und viele Grüße, Lari 

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.