Forum: Gesundheit - Säure Basen Haushalt

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Rabea H. 246 Kommentare Angemeldet am: 15.02.2009

Hallo Heiko, hmmm, also ich sammle ja noch Erfahrung und kenne mich in vielen Dingen noch nicht so gut aus wie einige hier, aber irgendwie glaube ich, dass Dein Vergleich mit dem Mineralwasser hinkt, denn Du spritzt Dir ja nicht 1 Liter Mineralwasser zur einen Hälfte intravenös und den Rest mit Eigenblut intramuskulär, oder??? Also ich denke man kann die Mengen, die man über den Darm aufnimmt nicht mit Mengen vergleichen, die direkt injiziert werden, oder??? Also ich weiß es nicht, aber so denke ich es mir.... Ich hatte für ca. 7 - 9 Tage eine deutliche, angenehme innere Ruhe - sie ist jetzt zwar leider wieder weg, aber ich glaube nicht, dass ich mir als aufbrausender Zappel das einbilden konnte ;-)) Danke Grüssle Rabea

heiko w. 68 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2003

Eins noch (sorry) :) 1 mmol Mg entspricht 24,3 mg. Sie hat dir 97 mg Mg gespritzt. Laut DGE (und wir wissen alle, dass deren Empfehlungen viel zu niedrig sind) braucht ein Erwachsener je nach Alter zwischen 300 und 400 mg Mg täglich. Ich persönlich nehme täglich 1 - 1,5 g Mein Mineralwasser hat übrigens 106 mg / L Worauf ich hinauswill ist klar: die Dosis ist ein Witz :) Deine Heilpraktikerin scheint auf Homöopathie, also auf Placebomedizin spezialisiert zu sein.

heiko w. 68 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2003

Auch wenn du dich nach der Mg-Gabe besser gefühlt hast...ich möchte deine Illusion nur ungern zerstören, die Gabe von Spritzen hat einen ungeheuer starken Placebo-Effekt. gespritztes Mg kann sich auch sehr gut anreichern, aber dafür müsstest du täglich mehrere Wochen spritzen. Gelesen habe ich das mehrfach direkt in Studienergebnissen. Ich such mal grad... z.B.die Pharmazeutische Zeitung hat einen Artikel von von Sighart Golf aus Giessen in 11/06 gedruckt, der sich recht ausführlich mit der Mg-Supplementierung beschäftigt. Zitat: "Biologische Verfügbarkeit Zahlreiche Studien zeigen, dass eine perorale Magnesium-Supplementierung erst nach längerer Dauer (etwa drei bis vier Wochen) in den Zellen messbare klinische oder physiologische Wirkungen zeigt." Bei Spritzen dürfte das ähnlich sein. Einmalgaben sind also nur für das bessere Gefühl, am tatsächlichen Mg-Spiegel ändern sie nichts.

Rabea H. 246 Kommentare Angemeldet am: 15.02.2009

Hallo Heiko, tja da hast Du sicher nicht ganz unrecht, denn sie hat es natürlich geraten.... Naja, schaden kann mir das ekelhafte Zeugs ja nicht, d.h. ich nehme es jetzt mal und werde feststellen ob es vielleicht was bringt. Ich esse viel Gemüse naja mehr Salat und ab und zu Beeren, ansonsten ... ach ja noch Mandeln und Paranüsse und viel Eiweißpulver. Mg Pulver nehme ich ja ein sehr gutes Mg-Citrat schon ein. Allerdings muss ich schon sagen, dass ich das Gefühl habe, dass das Mg mir war gebracht hat, ich spühre echt mehr innere Ruhe - oder meinst Du das sei Einbildung?? Hmm. Eigentlich glaue ich es nicht. Naja mal sehen, was meine Blutuntersuchung von heute so zeigt, dann sehe ich weiter. Wieso meinst Du, dass sich das gespritzte Mg nicht im Blut anreichern kann???? Grüssle Rabea

heiko w. 68 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2003

Rabea, ich würde den Heilpraktiker wechseln, scheint nur auf Profit aus zu sein. Einmalige Mg-Spritzen...naja...die Mg Anreicherung im Serum dauert Wochen wenn man es täglich nimmt. Eine Einmalgabe oder Wochengabe hilft nur dem, der es verkauft. Und wenn sie nichtmal um die Durchfall-Wirkung von Magnesium weiß, sollte sie Mg am Besten garnicht verkaufen! "Sie sind übersäuert" ist doch meistens nur als Werbebotschaft gedacht um teure Produkte verkaufen zu können. Das hört sich wissenschaftlich an, hört sich krank an, da bekommt doch jeder gleich Angst und lässt sich leichter irgendwelches Zeugs verkaufen. Ganz ehrlich, würde sie es gut mit Dir meinen wollen und es ihr weniger um Profit als um Deine Gesundheit gehen, dann würde sie dir Mg-Präparate verkaufen, die du täglich einnehmen müsstest. Und bei Übersäuerung hilft viel Obst und viel Gemüse. Wie hat sie eigentlich herausgefunden, dass Du übersäuert bist - gemessen oder geraten?

Rabea H. 246 Kommentare Angemeldet am: 15.02.2009

Hi, ich war gestern bei einem Heilprktiker habe mir den Rücken einrenken lassen und weil ich mir mal was gönnen wollte habe ich mir noch 4 mmol Mg spritzen lassen, dabei habe ich ihr erzählt, dass ich ja immer so viel Durchfall davon bekomme und sie meinte, dass käme hauptsächlich vor, wenn man sehr übersäuert wäre und naja, viel Stress auf der Arbeit, viel Training, viel Eiweiß.... hmmm. übersäuert ja alles schon. Sie hat mir jetzt ein spezielles Pulver von Ihrer Praxis mitgegeben, weil sie meinte das Basica wäre nicht gut, weil es zu viel Milchzucker enthalten würde oder so, jedenfalls nehme ich jetzt mal das eklige Pulver von Ihr (ich soll es in warmes Wasser mischen und es schmeckt eigentlich nur salzig - warmes Salzwasser - eckelhaft....) und berichte dann mal, ob ich dann das Mg besser vertrage usw.... salzige Grüsse Rabea

Sandra K. 80 Kommentare Angemeldet am: 26.01.2006

Hallo Sandra, ich war auch ziemlich übersäuert. Das ist auch oft der GRund, weshalb viele mit Low-CArb-Diäten irgendwann an einen Punkt kommen, wo sie nichts mehr abnehmen, obwohl sie viel Sport treiben und kaum noch KH´s essen. Laut Theorie (z.B. nach Dr. Robert Young)sollen sich die Säuren im Körperfett anreichern und aus diesem Grund versucht der Körper das FEtt zu halten, um die ständigen Säurefluten zu "binden". Basica ist sicherlich nicht schlecht, aber verglichen mit basischer Ernährung ein kläglicher Kompensationsversuch. Ich trinke seit geraumer Zeit basisches WAsser (wir haben so ein Gerät, dass direkt an den WAsserhahn angeschlossen wird), verzichte wieder kplt. auf tierische Produkte, esse hauptsächlich GEmüse, OBst, Salat mit Zitronensaft und Olivenöl und ein paar Nüsse (alles Basenbilder) und seltener auch mal ein Vollkornbrot. Seitdem ist mein Urin wieder komplett im basischen Bereich (außer der Morgenurin, aber der darf, glaube ich, auch sauer sein, weil der Körper über Nacht Säuren abbaut). Wenn Du wirklich was tun willst, dann empfehle ich Dir "Basenfasten": lasst einfach mal 2 Wochen die Shakes weg und ernährt Euch komplett von rohem Obst und GEmüse (mehr GEmüse, v.a. Grünes, und weniger Obst, der Fruchtzucker im reifen Obst ist schon wieder ein leichter Säurebilder). Trinkt dazu jede Menge Kräutertees, kein Kaffee, völliger Verzicht auf jede Art von industriell verarbeiteten Produkten und viel Bewegung! Ein VErsuch lohnt sich! Liebe Grüße, Sandra

Anonym 344 Kommentare Angemeldet am: 02.06.2005

Warum ist der PH Wert denn wichtig? Soll ein zu hoher schaden?

Günter H. 51 Kommentare Angemeldet am: 11.11.2009

Hallo Sandra, wie ermittelst du deinen pH-Wert ? Über den Speichel ? Wenn man dem Buch "The calcium factor" Glauben schenken darf, sollte der pH-Wert im Speichel hauptsächlich durch Kalzium beeinflußt werden. Bei meiner Frau hat sich der pH-Wert im Speichel nach ca. 2-wöchiger Gabe von 1000 mg Kalzium pro Tag (in organisch gebundener Form) bereits signifikant erhöht (mein pH-Wert liegt bei ca. 7,5 - ich kann bei mir einen entsprechenden Anstieg nicht beobachten). Vielleicht probierst du es einfach mal 2 Wochen lang aus und berichtest dann über die Ergebnisse ? (Falls du Eiweiß-Shakes verwendest, sollte deine tägliche Kalzium-Zufuhr ohnehin schon sehr hoch sein.) Gruß Günter

Reinhard M. 1650 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Sandra, du kannst z.B. mit Citrat entsäuern. Citrat wirkt auf den Milchsäurestoffwechsel. D.h. es arbeitet gegen die Krebsentstehung. Sehr elegant ist da natürlich Magnesiumcitrat.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.