Forum: Gesundheit - So nicht!

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Maritta R. 354 Kommentare Angemeldet am: 20.01.2009

Liebe Sarah, 1. Ich habe weder gesagt, alles Negative ausblenden, noch 2. dass ich die Taliban als demokratische humane Diktatoren sehe, noch verstehe ich, was du meinst, was ich den Frauen in Afghanistan sagen soll.  Ich verstehe auch nicht Martin, sondern genau wie er die news anders als du (auch). Meine Beifallsbekundung bezog sich auf seinen ersten Beitrag.  Ich habe keine Trauer, Wut, Empörung... weil das hier nicht gefragt war. Und weil ich denke, dass das nicht viel nützt. Meine schlechten Gefühle im Bauch werden die Zustände in Afghanistan nicht ändern.  Ich werde dem Verfasser der news nicht etwas vorhalten o übelnehmen, was ich nicht herausgelesen habe. Und letztendlich bin ich d Meinung, dass wir d Welt nur ändern können, wenn jeder mit dem Müll in seinem eigenen Kopf anfängt. Einschließlich mir. Ich hab auch nichts gegen Claudia. Ist ja alles richtig, was sie sagt. Und offen u ehrlich. Liebe Grüße Maritta

Claudia V. 53 Kommentare Angemeldet am: 03.08.2010

Der DDR-Vergleich hinkt leider. Die DDR war trotz der vielen Arbeitnehmer mehr als pleite...

Julia S. 183 Kommentare Angemeldet am: 20.10.2011

@ an alle..Und wenn die Aussage von Dr. Strunz im Bezug auf -Taliban-Drogenverbot- dazu führt, dass kreative Köpfe sich Gedanken machen und aus dieser zugegeben sehr provokanten Information in der Diskussion die Lösung in TEAM-GEDANKEN-DISKUSSIONSARBEIT entsteht??? Ist das dann positiv für Euch??

Sara H. 23 Kommentare Angemeldet am: 02.06.2010

@Martin und Maritta: "Blende alles Negative aus." Schlagt das den Frauen in Afghastian doch mal vor, nachdem sie jahrelang brutal gefoltert und vergewaltigt worden sind. Und mit ein bisschen Eiweiß und Magnesium verschwinden auch bestimmt die letzten Traumata. Ich finde es traurig, wie viele Menschen die Augen verschließen und sich eine "Ich-hab-Recht-und-du bist-dumm"-Mütze aufsetzten....

Maritta R. 354 Kommentare Angemeldet am: 20.01.2009

Liebe Claudia, warum Dr. Strunz die news geschrieben hat? Lapidar würd ich am liebsten sagen: Frag ihn doch am besten selbst:) Das ist heiß, wenn ich hier was reinsetze, aber ich versuchs mal. Vorweg, ich bin voll eingenommen von seiner Person, Ausstrahlung, Rethorik, kurzen Prägnanz, Fähigkeit zu motivieren...(nein, ich will ihn trotzdem nicht heiraten:) und halte mich auch nicht für kritiklos. ...den "erfrischenden Querdenker" von Martina fand ich auch gut. Ich sehe in der speziellen news so viele verschiedene Themen verqickt - ich weiß, Dr. Strunz liebt einfach, kurz, verständlich: Taliban - Verbot - Drogenproblem gelöst. Die Frage, wie die das durchsetzen - grausam, unmenschlich.... das weißt zum Bsp du aus persönlicher Erfahrung, andere wie ich ahnen es nur oder leben von dem, was sie über Rundfunk, TV und Presse erfahren dürfen/sollen. Das bleibt außen vor. Deutschland u USA die ach so zivilisierten, demokratischen Großmächte... die kriegen das nicht hin. Die Frage ... oder Antwort auf das warum ist wahrscheinlich genauso vielfältig und verstrickt durch sichtbare und unsichtbare Systeme (deren Marionetten wir sind?) und Interessen verschiedenster Leute und Organisationen, Industrien... wie die Frage nach dem WIE der Taliban (und den Interessen, die hinter dem Verbot standen?) Ich freue mich bei meinen sich in Windeseile verästelnden Gedanken beim Lesen solcher news dann immer, wenn so ein kurzes fettes Wort "Quintessenz" kommt. Da krieg ich mich dann wieder ein, aah ja,darum geht es. Für mich steht da, Deutschland ist langsam, träge, unfähig, bestimmte gesell. Probleme zu lösen (oder auch unwillig, weil ansonsten eine Geldmaschinerie gestoppt wird). Uns wird wahrscheinlich auch nur alles mögliche Glauben gemacht, damit wir dumpf weiter vor uns hinwackeln und -schwabbeln, den Müll futtern, träge im TV-Sessel hängen und uns etwas vormachen lassen, was wir als "das Leben, wie es ist" ansehen sollen, an unsere Demokratie glauben. Man will uns in die Ecke schieben, wir geben freiwillig unsere Eigenverantwortung ab, jammern dann rum und rufen nach Politikern. Und die? Denen geht es doch nicht (etwa?) um uns. So seh ich das. In so vielen news. Ich lese auch heraus, dass es solche Systeme gibt, die Fingerzeige darauf Richtung Pharmaindustrie, DGE, Gesundheitsminister(innen (Schmidt:)), die Nachsätze in den news, wenn da: "übrigens"... steht. Und ich lese immer wieder Hoffnung heraus. Ehh, glaubt nicht alles, was ihr meint zu sehen. Es ist alles menschengemacht. Für sein medizinisches Fachgebiet bekommst du immer einen Weg. Du wirst nicht mit deinen Ängsten stehengelassen. Ich habe auch auf die lapidarsten Fragen immer eine Antwort bekommen. Auch wenn mir die manchmal nicht gepasst hat. Hier hat ja wohl Manfred mal den Satz bekommen: Quäl dich, du Sau. Ja dann quäl dich halt - es hilft dir :) oder hinter einem Blutwert die Bemerkung "mein Beileid" :( - aber hintendran hängt eine Erklärung und ein Rezept oder ... Auch all das lese und verstehe ich in so vielen news. Wenn du mich nicht nochmal angesprochen hättest, ich hätte hier nichts mehr reingestellt. Taliban ist kein "Hot Button" für mich. Und i.d.R. neige ich nicht dazu, bestimmte Aussagen der news auseinanderzuklamüsern. Im Seminar hat Dr. Strunz so eine Folie, ein Bild, wo einer den Kopf aus einer Blase (der Welt) ins Universum steckt. Ich denk auch, es ist alles da, was wir wollen und wünsch(t)en, nur vieles sehen wir nicht, weil es nicht unseren Glaubenssätzen entspricht, weil wir nicht die richtigen Fragen stellen oder oftmals gar nicht wissen, was wir wollen. Denkt man mal die Geschichte mit dem Unterbewußtsein weiter: was willst du? Kannst du haben, bin immer für dich da... in die Richtung, dass du NICHT weißt, was du eigentlich willst (ich denke auch oft zuerst: das will ich nicht.. und das will ich nicht...und das rattert den ganzen Tag rauf und runter :( - dann heißt das erstens, du kriegst das, was du NICHT willst und zweitens ohne Ziel eben...kriegst du auch keins. NICHTS. Und da wundern wir uns. Und irgendwo steht für mich in jeder news die Botschaft, aufwachen, Augen auf, wach bleiben, bei sich bleiben, Bewegung und Loslassen heißt Leben, Festhalten und Verharren Tod... und der eine oder andere Tritt in den eigenen Hintern, wenn ich mir die "Jacke" mal wieder angezogen habe:) Reden wär einfacher als schreiben. Ich verliere mich schon wieder. Und mein Beitrag von gestern unter mental Psychologen war auch weg, Mist. Ich finde das bemerkenswert, dass du trotz dem, was du da beschrieben hast, überhaupt nach Afghanistan gehst. Ich hatte auch meine ganz privatpersönlichen Erfahrungen mit Psychologen, für mich schlimm genug, aber nicht lebensgefährlich. Glaubst du, die Planwirtschaft war die Ursache für die abwesende Arbeitslosigkeit in der DDR? Da muss ich mal drüber nachdenken. Liebe Grüße Maritta

Michael S. 9 Kommentare Angemeldet am: 11.07.2009

Ich verstehe das ganze so: Grundsätzlich ist das Ziel erreichbar, also Drogenfreiheit, keine Arbeitslosigkeit in der DDR usw. Grundsätzlich ist es also Möglich, auch wenn von vielen behauptet wird es sei nicht möglich. Nun muss also nur noch "einfach" ein Weg gefunden werden, das Ziel zu erreichen, mit einem Weg der mit unseren Werten vereinbar ist?

Claudia H. 41 Kommentare Angemeldet am: 30.05.2011

Martin, natürlich bin ich unsachlich, warum auch nicht? Hier geht es ja nicht um eine mathematische Beweisführung (die ich gar nicht könnte). Ich entscheide vieles in meinem Leben nach Gefühl, und liege oft daneben - na und? Ich führe auch hier keine Argumente in Feld, sondern ich drücke aus, was mir bei Taliban und Afghanistan so durch den Kopf (bzw. durchs Herz) geht. Und wo habe ich dich beleidigt? Weil ich dich WInni Puh genannt habe? Ich habe mich selber doch Tigger genannt (den etwas nervigen, zappeligen Freund von Puh). Und womit zeige ich allgemeines Unverständnis? ICh weiß ja inzwischen, daß Maritta dich versteht, aber ich brauche da einfach mehr Information.... Claudia

Claudia H. 41 Kommentare Angemeldet am: 30.05.2011

Hallo Maritta, es tut mir leid, daß es dich soviel Mühe gekostet hat, aber erst jetzt habe ich dich vestanden. Ich brauche halt ein paar mehr Wörter... Von benchmarking habe ich noch nie gehört, aber es ha ja fast was buddisthisches: nichts bewerten, nur ansehen. Gefällt mir. Allerdings habe ich damit den Sinn der News immer noch nicht verstanden. Wenn ich mir ein Mosaiksteinchen anschaue und es mir gefällt, dann muß ich doch sehen, wie ich dahon komme. Wenn ich dann den Weg sehe (Folter und Tod) dann kommt das Mosaiksteinchen doch für mich gar nicht mehr in Frage. ZB gab es in der DDR keine nennenswerte Arbeitslosigkeit. Tolles Mosaikteil!! Dann sehe ich , wie das zustande kam (Planwirtschaft,...) und damit kann ich die niedrigen Arbeitslosenzahlen der DDR nicht in den Diskussinstof werfen. Ich kann verstehen, wenn du sagst, da hast jetzt alles ausfürlich dargelegt und magst jetzt nicht mehr. Aber mich würde mal deine persönliche Meinug interessieren, warum diese News überhaupt geschrieben wurden. Das habe ich immer noch nicht verstanden... Claudia Ach ja: diese Süßigkeitenkiste finde ich ziemlich großartig und ist in Skandinavien üblich! Da werden Freitags immer "Wochenend-Schnabulier-Tüten" verkauft. Allerings habe ich hier auch den Subtext verstanden, den du vermitteln wolltest - ich brauche es halt immer etwas ausführlicher

Bernd B. 224 Kommentare Angemeldet am: 25.06.2011

ich versteh die ganze Aufregung um Drogen offen gesagt nicht so ganz. Wenn ich mir was reinpfeifen will tu ich's, und wenn nicht, dann nicht. Oder könnt ihr euch ne Goa-Party ohne Kiffen vorstellen? Also.

Martin K. 178 Kommentare Angemeldet am: 14.05.2009

Du wirst unsachlich und benutzt persönliche Beleidigungen als Argumentation? Ich würde die Magnesiumgabe ("Salz der inneren Ruhe") erhöhen. Vielleicht hilft das ja gegen deine "Wut und Empörung". Geben Argumentationsschwäche und allgemeines Unverständnis allerdings nicht. Mit immernoch freundlichen Grüßen

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.