Forum: Gesundheit - Verzweifelt

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
manuel d. 51 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2009

Schonung bis zur deutlichen Schmerzreduktion, dann Hypertrophietraining insb. für musculus supraspinatus, Auénrotator der Schulter und latissimus dorsi. Ich lebe seit 7 Jahren ohne OP, obwohl ich IS 3. Grades habe...

Gerolf B. 6 Kommentare Angemeldet am: 25.12.2012

Hallo Jutta, wenn eine Sehnenentzündung vorliegt, möchte ich Hartmuts Tipp bezüglich der Streckübungen bestätigen, wobei ich aus eigener Erfahrung allerdings nicht weiß, inwiefern das auch für die Schulter gilt. Da müsstest du selbst weitergooglen. Ich hatte dieses Jahr mehrere Monate lang Probleme mit einer Fußsohlensehnenentzündung ("Plantarfasziitis"), die ich mir nur bei meinem ausgiebigen Joggen zugezogen haben kann. Ich habe auch mit Omega-3-Zufuhr experimentiert, aber eine rasche, deutliche Besserung bis zur Schmerzfreiheit setzte erst ein, nachdem ich auf die Empfehlung der amerikanischen Orthopäden gestoßen war, bestimmte Dehnungsübungen für Wade und Fußsohle zu machen. Das war eine Sache, die ich bisher geringgeschätzt hatte. Die Theorie dahinter: Mit zunehmendem Alter, aber auch bei sportlicher Betätigung verkürzen sich die Muskeln, sodass die Sehnen unter stärkerer Spannung stehen und sich daher leichter entzünden. Das Gute an diesen Übungen: Der Zeitaufwand ist lächerlich gering. Null Schweiß! http://www.aerztezeitung.de/extras/druckansicht/?sid=438267&pid=443316

Hartmut B. 82 Kommentare Angemeldet am: 25.01.2012

Hallo Jutta, dann schau doch nochmal nach dem Beitrag vom 25.01.2012... Viele Grüße

jutta E. 109 Kommentare Angemeldet am: 27.10.2008

Hallo Thorsten,danke für den Tipp. Habe auch schon daran gedacht Übungen zu machen aber es tut sehr weh! Hartmut,dein Beitrag vom 26.01.habe ich gelesen aber kann nichts damit anfangen.Trotzdem Danke

torsten s. 117 Kommentare Angemeldet am: 12.11.2009

Hallo Jutta, Vitamine Mineralien und, noch besser, esoterischen Tropfen werden nur "bedingt" helfen. Bei letzterem muss ich da verkrampft freundlich sein. Auch Kernspinn hilft da eher der Geldbörse des Radiologen. Was hilft sind bestimmte Uebungen für die Schulter, Bizeps und Brustmuskel, wie z.B. Kabelziehen über Kreuz usw. Kann Dir jeder Physio zeigen und sogar im meggfidd ;-D gibts dazu Anleitungen. Hatte jahrelang auch das Problem und nur so gings weg. Viel Schweiss......

Hartmut B. 82 Kommentare Angemeldet am: 25.01.2012

Hallo Jutta, Das Thema hatten wir schon. Klicke mal auf meinen Namen und suche den Beitrag vom 26.01.12 . Viele Grüße

jutta E. 109 Kommentare Angemeldet am: 27.10.2008

Danke Euch für die Antworten. Was ist denn MMS, Hartmut? Habe trotz Vitamin C, Omega3 und Vitamin B Schmerzen,weiß nicht mehr weiter werde wohl in die Röhre müssen.Leider bekommt man erst einen Termin im Februar.Sch.... Gruß Jutta

Hartmut B. 82 Kommentare Angemeldet am: 25.01.2012

Hallo Jutta, habe vor zwei Monaten das gleiche Prblem in der Schulter bekommen. Nach zwei Wochen Beobachtung hab' ich dann Vit.E von 800 IE auf 1200 IE erhöht. Streckübungen nach dem Morgenlauf und Liegestütze, so ist es langsam besser geworden. Nun habe ich mir vor ein paar Tagen einen Infekt eingefangen, Vit.C erhöht auf 10g/Tag, nach zwei Tagen kein richtiger Erfolg, nun habe ich MMS eingesetzt und schon nach einem Tag (30 Tropfen/Tag) Erfolg auf allen Ebenen. Ich werde jetzt noch 3 Tage MMS-Behandlung anhängen, dann sollte alls wieder o.k. sein. Viele Grüße

jutta E. 109 Kommentare Angemeldet am: 27.10.2008

Hallo Heike,danke für den Tipp. Habe ja die Omega3Kapseln und Vitamin c Tabletten von Strunzi,dann versuche ich das mal damit. Der Masseur sagt auch alles braucht seine Zeit,aber mir dauert es schon zu lange. Liebe Grüße und noch einen schönen Nikolaustag

Daniela P. 120 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2011

Hallo Jutta und Markus, es gibt Physiotherapeuten, die Triggerpunkttherapie machen (kann man mit bisschen Übung und geeigneten Hilfsmitteln dann auch selber). Das solltet ihr mal versuchen. Triggerpunkte sind nichts weiter als winzige Verklebungen im Muskel, die sowohl durch einmalige Überlastung als auch dauerhafte Fehlhaltungen usw. entstehen und durch entsprechende Massagetechniken wieder aufgelöst werden können. Das Heimtückische an den Dingern ist, dass sie oftmals Schmerzen an Körperstellen verursachen, die weit weg vom Triggerpunkt liegen. Schulterschmerzen werden z.B. oft durch Triggerpunkte im Nackenbereich verursacht. Also ich hab bei einer schlimmen Sehnenentzündung im Knie damit sehr gute Erfahrungen gemacht, man braucht aber bisschen Geduld und möglichst begleitendes Krafttraining für die muskulären Gegenspieler.

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.