Forum: Gesundheit - Was ist los? Nach 2 Stunden müde, Augenringe, Schlafproblem, Schmerzen

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Markus 726 Kommentare Angemeldet am: 25.07.2013

Hallo Oliver,

 

freut mich, dass es bei dir so gut angeschlagen hat. Wegen dick und fett würde ich mir keine Sorgen machen. Schau einfach, dass du Gluten ganz weglässt und ab und an für einige(!) Tage(!) auch wieder auf LowCarb umschaltest. Also wechselnd.

Du solltest, wenn dein Körper metabolisch flexibel genug ist, auch mit intermittierendem Fasten, also dem spontanen Weglassen einer oder zweier aueinandere folgenden Mahlzeiten keine Probleme haben. Das kann man üben, indem man einfach mit 12 Stunden Fasten beginnt und diese Pause auf bis zu 24 Stunden steigert. Einmal im Monat auch gerne länger. So kannst du metabolisch gesund, schlank und wach sein.

 

PS: Thorstens Vermutung mit dem unterkalorisch glaube ich nicht so recht, denn dann wären deine SD-Hormone nicht so gut gewesen.

Oliver T. 22 Kommentare Angemeldet am: 08.02.2016

So, habe mal ein paar neue Infos. Ich habe vor 3 Tagen meine Ernährung umgestellt. Esse wieder Brot, Nudeln, Reis etc.

Die Müdigkeit ist wie weggeblasen. Vielmehr bebe ich im Moment innerlich, mein Körper scheint mit der Energie noch nicht soviel anfangen zu können. Scheinbar muss sich mein Stoffwechsel erst wieder auf Normalmodus umstellen. Ich scheine in so einer Art Sparstoffwechsel gewesen zu sein.

Das ist auf jeden Fall mein derzeitiger Eindruck. Die Diät scheint der Grund für diese Müdigkeit zu sein. Dann leiber dick und munter als schlank und nur noch im Bett. Ich hoffe nur, der "fühlbare" Energieüberschuss reguliert sich noch ein.

Plebejer 451 Kommentare Angemeldet am: 23.06.2014

Falls Zweifel hinsichtlich der Blutwerte bestehen:http://www.drstrunz.de/bluttuning.pdf

Oliver T. 22 Kommentare Angemeldet am: 08.02.2016

Heute Morgen gehts mir noch schlechter. Mir ist sehr schwindelig und ich bin unglaublich müde. Ich denke nicht, dass ich heute lange arbeiten kann. Ich werde den Arzt aber noch mal auf EBV anhauen.

Oliver T. 22 Kommentare Angemeldet am: 08.02.2016

Zitrone machte Sodbrennen noch schlimmer, Natrontest heute Morgen ergab 2 Bäuerchen nach 1:08 Minuten.

Reinhard S. 218 Kommentare Angemeldet am: 26.08.2015

Meine Frage ist zwar etwas off-topic, passt aber thematisch doch in den Threadverlauf rein:

Dann sollte man in Wasser gelöste Ascorbinsäure nicht mit (zu)viel Natriumhydrogencarbonat/Natron (Backpulver) puffern, weil die Magensäure damit weniger sauer bzw. basischer werden kann durch Verschiebung/Erhöhung des pH-Wertes, mit den von Markus erwähnten Nachteilen?

Oliver T. 22 Kommentare Angemeldet am: 08.02.2016

Erstmal danke euch. Geh ich halt gleich und kaufe eine Zitrone für heute Abend. Und morgen früh mache ich den Natron-Bäuerchentest. 1/4 Esslöffel Natron in ein großes Glas Wasser und dann mal schauen wie lange es bis zum Bäuerchen dauert.

Markus 726 Kommentare Angemeldet am: 25.07.2013

Hallo,

die Speiseröhre wird durch die Magensäure geschädigt, korrekt. Aber eigentlich ist da ja ein Ventil zum Magen hin. Und selbst wenn die Magensäure nicht sehr sauer sein mag, so reicht es doch zur langsamen Schädigung der Speiseröhre. Deswegen die Magensäureproduktion aber ganz auszuknippsen verbessert zwar kurzfiristig das oberflächliche Symptom, bekämpft aber nicht die eigentliche Ursache. Und wenn der Magen zu wenig Säure produziert bzw. diese ständig neutralisiert wird so können dort erst Pathogene leben bzw. werden diese nicht abgetötet und können sich so weiter im Dünndarm verbreiten. Durch die fehlende Säure wird die Nahrung nicht richtig im Magen vorverdaut und kann so weiter unten im Darm Pathogene ernähren, die sonst kaum was vom Nahrungsbrei abbekommen hätten, da sie zu weit unten im Darm sitzen.

Dein Immunsystem bekämpft nun all diese Pathogene, dieser Kampf verbraucht Energie, Eiweiß, Mineralstoffe..und die Keime geben Stoffe ab, die Immunzellen Entzündungsmarker, die alle im Blut landen können, volles Drama: Deine  Dünndarmoberfläche beträgt um 40 m²- 20x soviel wie deine Hautoberfläche, und all dies will verteidigt werden. Das ist ein Ressourcenkrieg, ein ständiger Grabenkampf.

Und diese bakterielle Fermentation im Dünndarm erzeugt Unmengen von Gas (CO2, H2, Schwefelwasserstoff), das nicht nur nach unten sondern auch nach oben zum Magen hin drückt und bedingt durch den Überdruck kann der Verschluss am Mageneingang öffnen und die, wenn auch jetzt etwas weniger saure, Magensäure kann in die Speiseröhre gelangen. Jetzt einfach nur die Magensäure mit Natron zu neutralisieren bringt zwar kurzfristige Symptonerleichterung, aber damit greifst du mittelfristig leider ganz falsch in den Regelkreislauf ein. KH reduzieren hilft zwar auch, denn diese werden besonders gerne von den Pathogenen fermentiert, behebt aber ebenfalls nicht die Ursache.

Zu den genaueren Zusammenhängen bei GERD (=Sodbrennen, Reflux) finde ich dieses Büchlein äußerst hilfreich:

http://my.chriskresser.com/wp-content/uploads/membership-files/ebooks/Heartburn%20GERD.pdf

Oliver T. 22 Kommentare Angemeldet am: 08.02.2016

Hallo Markus,

danke für deine Antwort. Ich kann gerne mal testen ob es zu wenig Magensäure ist. Aber kommt eine Speiseröhrenentzündung nicht eher druch ein Zuviel an Magensäure? Es ist doch die Magensäure, die hochsteigt und dadurch die Speiseröhre angreift, oder nicht?

mfg

Olli

 

Markus 726 Kommentare Angemeldet am: 25.07.2013

Hallo Oliver,


Dass das Schlafen besser geht freut mich. Eine Blackrolll hilft sicher bei Verspannungen aber Magnesium macht noch viel mehr als nur den Muskel weich.

Ich würde gerne noch auf deine Magengeschichte eingehen. Sodbrennen kommt ironischerweise fast immer nicht von zuviel, sondern von zu wenig Magensäure! Und durch diesen Mangel könen sich Candida, Heliobacter pylori und andere Bakterien im Magen und Dünndarm (Stichwort: Dünndarmfehlbesiedlung) festsetzen, also an Orten, wo sie definitv nichts verloren haben! Deine Unverträglichkeit von Stärke spricht etwa für Candidabefall.

Magensäure testen ist ganz nicht einfach, hast du damals eine genaue Diagnose gestellt bekommen? Oder einfach nur das Omeprazol erhalten?

 

Du könntest beim nächsten Mal, wenn dein Magen Probleme macht, probeweise 10ml frischen Zitronensaft in einem Glas Wasser trinken. Bessert sich dein Zustand, dürfte es eher an zu wenig Magensäure liegen. Oder du nimmst vor einer größeren Mahlzeit eine Betan HCL Tablette (600mg). Im Idealfall merkst du kurz danach wie deine Magensäurenproduktion dadurch loslegt, es sollte etwas brennen und sich leicht warm anfühlen. Merkt du eine Tablette nicht dann probierst du es beim nächsten Mal mit zwei Tabletten (1200mg). Geht das immer noch nicht, so kann es eigentlich nur ein Mangel an Säure sein. Versuche doch mal die beiden Tests. Ein Beispiel für Betain HCL wäre etwa PZN 06988716 aus der Apotheke (250mg je Tablette)

Wenn du kaum noch Fertigprodukte isst, könnte es dir wie mir damals ergangen sein und du isst schlichtweg zu wenig Salz- aus dem Chlorid darin bildet der Körper aber die Magensäure! 1 TL darf es schon sein...

 

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.