Forum: Infektion & Prävention - impfen gegen corona

0 Lesezeichen
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Albrecht,

"Wir gehen davon aus, dass die Spikes, die der eigene Körper nach Erhalt der Impfstoffe bildet, aus verschiedenen Gründen deutlich gefährlicher sind als jene, die das SARS-CoV-2-Virus in uns hineinbringt. Denn die durch die Impfung induzierte Eiweißbildung greift tief in das „Betriebssystem“ unserer Zellen hinein. 

Man schleust ein gentechnisches Produkt, das in der Natur so nicht vorkommt, in die Zellen und zwingt sie, ein giftiges Eiweiß mit einer höheren Intensität herzustellen als es für die Bildung zelleigener Eiweiße normal ist."

Du beschreibst hier ziemlich exakt die Mechanismen, die bei einer Virusinfektion ablaufen. Fremd-Erbgut wird  in eine Zelle eingeschleust und "programmiert" die Zelle um, massenhaft neue Viren zu synthetisieren; bis die Zelle "platzt" und stirbt und die vielen neuen Viren frei setzt.

16 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2336 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten St.,

es ist schon beachtlich, wie Du durch Auslassen von weiterführenden Textstellen das ausblendest, was nicht in Dein Narrativ passt: 

"..weil die Bildung des Spike-Proteins infolge der Impfung nicht nur an der Injektionsstelle im Muskel geschieht, sondern in lebenswichtige Organe und viele Gewebe unseres Körpers vordringt..."

Das ist meine Antwort auf Deine seit drei Jahren häufig wiederholte, aber unzutreffende Behauptung, dass nach der modRNA-Therapie die in Lipid-Nanopartikel verpackte modRNA lediglich "aus den Muskelzellen in Lymphknoten " wandert. 

Hast Du Dir eigentlich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welcher Zusammenhang zwischen den Lymphknoten und den Lymphgefässen besteht ? Dass das, was sich in den Lymphknoten befindet, über das Lymphsystem im ganzen Körper verteilt werden kann  ?

"Erschwerend kommt hinzu, dass dieser Prozess sich unseren natürlichen Abwehrmechanismen entzieht. Das Virus-Spike dagegen muss, bevor es überhaupt ins Körperinnere vordringen kann, viele Verteidigungs-Wälle unseres Immunsystems überwinden. .."

 

 

LG, Albrecht ( 04.06.2024 )

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Albrecht,

"Das Virus-Spike dagegen muss, bevor es überhaupt ins Körperinnere vordringen kann, viele Verteidigungs-Wälle unseres Immunsystems überwinden."

Na, da werden sich die angehörigen der >350.000 deutschen Coronatoten ja beruhigt zurücklehen können.

Wieviele Impftote gab es in Deutschland bis jetzt?

 

"weil die Bildung des Spike-Proteins infolge der Impfung nicht nur an der Injektionsstelle im Muskel geschieht, sondern in lebenswichtige Organe und viele Gewebe unseres Körpers vordringt"

So, Butter bei die Fische. Wieviele Spikeproteine wagabundieren denn da in welchen Körperregionen herum? Bei Impfung vs. Infektion?

Dass durchaus Spikeproteine in verschieden Gewben des Körpers nachgewiesen werden können, ist eher Folge sensibler Analysemethoden, als großangelegter Migration durch den Körper.
Quizfrage: Wie will man denn diese Spikeproteine in den infrege kommenden Geweben nachgeiesen haben? Mikroskop und Auszählen? PCR? Wurde sicher zwischen natürlichen und Impf-Spikeproteinen unterschieden?

 

10 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Carlos 890 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Albrecht,

die Wissenschaft in Person des Gesundheitsministers Professor Karl Lauterbach hat doch damals schon festgestellt, dass die Coronaimpfung komplett nebenwirkungsfrei ist. Wenn ein Quadrat fünf Seiten hat, dann ist es ein Viereck. Der Satz kann auch nicht widerlegt werden, da die Voraussetzungen nie erfüllt sind. Es ist auch egal, ob es kalt, warm, trocken, nass , windig oder stürmisch ist. Es ist immer der Klimawandel. Gestern hat eine Grün*einnen oder wie die sich nennen von einem dillettantischen Polizeieinsatz in Mannheim gesprochen, der quasi den Messerangriff nicht verhindert hat.    

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Patricia D. 769 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

Hallo Albrecht,

das hast Du richtig bemerkt:

Das Virus-Spike dagegen muss, bevor es überhaupt ins Körperinnere vordringen kann, viele Verteidigungs-Wälle unseres Immunsystems überwinden...

Bei alten Menschen mit Vorerkrankungen hielten diese Verteidigungs-Wälle oftmals nicht mehr stand. In einem Video vom 21. April 2020 berichtet der Rechtsmediziner Prof. Püschel, dass er 100 als Corona-Tote registrierte Leichen untersucht hätte. Alle hätten mindestens 1 Vorerkrankung gehabt und ihr Durchschnittsalter sei 80 Jahre gewesen, das entspricht der Lebenserwartung in Deutschland.

..weil die Bildung des Spike-Proteins infolge der Impfung nicht nur an der Injektionsstelle im Muskel geschieht, sondern in lebenswichtige Organe und viele Gewebe unseres Körpers vordringt...

und das ist leider auch bei jungen und gesunden Menschen so. Deshalb braucht sich Lauterbach nicht zu wundern und nicht lange nach Ursachen zu forschen, weshalb 2023 statt der erwarteten 50.000 neuen Pflegefälle 360.000 dazukamen, auch viel junge Menschen. Auch die starke Zunahme der Verstorbenen in den Jahren 2021, 2022 und 2023 erklärt sich so.

6 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Patricia D. 769 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

Für diejenigen, die von >350.000 Corona-Toten in Deutschland und für diejenigen, die die Folgen dieser Spritzerei herunter spielen wollen, nochmals die Zahlen der Verstorbenen 2020 bis 2023 in Deutschland:

2020   Plandemiejahr

985 572

2021   1. Impfjahr

1 023 687

2022   2. Impfjahr

1 066 341

2023   3. Impfjahr

1 020 907

2023 ging die Zahl der Verstorbenen endlich wieder zurück, sie liegt allerdings noch weit über der Zahl vom Plandemiejahr.

7 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2336 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Ole, 

Thorsten St.s Statement:

"..So gesehen sind nicht nur die Aussagen eines Fauci für mich unerheblich,  sondern auch deren bizarre Interpretationen durch dich und deine Desinformationsmedien..."

bezieht sich natürlich nicht nur auf die ihm "bizarr" erscheinenden Interpretationen der Aussagen eines Fauci durch Quellen, die er nur als " Desinformationsmedien" wahrnehmen kann, sondern -wie wir seit nunmehr vielen Jahren immer wieder lesen durften - schlechthin auf alles, was aus diesen Quellen stammt. Deshalb und nur deshalb ist der Inhalt des von Dir zitierten Artikels falsch; denn auf seinen Inhalt kommt es angesichts des desinformativen Charakters der Quelle niemals an.

 LG, Albrecht ( 05.06.2024 )

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Ja Patricia,

In unterschiedlichen Jahren sterben schon mal unterschiedlich viele Mendchen.

Die Frage ist nur, woran? Verkehrsunfälle? Corona? Krebs? Diabetes? HK Erkrankungen? Hitze/Klimawandel? Oder vielleicht einfach aufgrund demographischen Entwicklung?

Einfach nur Sterbezahlen in den Raum werfen, sagt nichts über Ursachen oder Übersterblichkeit aus. Aber das hatten wie ja schon mehrfach. Ebenso dass keine Korrelation zwischen Impfquote und Sterbezahlen/Übersterblichkeit  feststellbar ist; von einer Kausalität ganz zu schweigen. 

11 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Patricia D. 769 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

:-),

Die Frage ist nur, woran? Verkehrsunfälle? Corona? Krebs? Diabetes? HK Erkrankungen? Hitze/Klimawandel? Oder vielleicht einfach aufgrund demographischen Entwicklung?

Damit willst Du ca. 80.000 Tote im 2. Impfjahr mehr als im Plandemiejahr erklären?

Verkehrstote gibt es pro Jahr knapp 3.000. Verkehrsunfälle haben in Zeiten von Home-Office und Lockdown sicher nicht zu mehr Verkehrstoten geführt.

In dem heute zu Ende gehenden Online-Kongress zu Long-Covid und Postvac berichtete Florian Schilling über Studien aus England und Israel (in Deutschland gibt es keine), dass durch die sogenannte Impfung etwas weniger Menschen an Corona, aber erschreckend viele Menschen zusätzlich plötzlich durch andere Krankheiten sterben.

 

7 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"aber erschreckend viele Menschen zusätzlich plötzlich durch andere Krankheiten sterben."

Und genau diese "anderen Krankheiten " (Gründe) gilt es auf- und abzuklären. Da wäre z.B. ein umfangreiche Coronapandemie mit vielen, vielen Infizierten und Erkrankten. Und natürlich wäre auch eine Differenzierung geimpft/ungeimpft sinnvoll.

Gesamtzahl ohne Differenzierung und ohne Beachtung einer demografischen Entwicklung,  sind ohne kausale Aussagekraft.

7 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.