Forum: Ernährung - Ketose bei Kindern

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Nicole C. 146 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2019

Hallo,

es geht ja gar nicht nicht ums verbieten. Ich sehe nur bei meinen Jungs, dass sie ganz wenig Süßes essen und wenn doch, dann ist es ihnen ganz schnell zu viel und zu süß. Andere Sachen schmecken ihnen einfach nicht mehr, obwohl ich sie ihnen nicht verbiete, mögen sie sie einfach nicht mehr. Man merkt, dass der Körper sich umstellt und die Körperintelligenz die Kinder von sich aus gesund essen lässt.

Liebe Grüße, Nicole

Angela 38 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Hallo Robert, 

ich finde Lowcarb nur für Kinder extrem. Gefährlich ist es sicher nicht. Mir geht es nur darum, dass Kinder wissen und spüren, was sie brauchen und wenn man ihnen Dinge wie Eis Kuchen etc völlig " verbietet" sie sich diese Sachen woanders und heimlich holen. Wenn ich als Elternteil Lowcarb oder vegan essen möchte, kann ich das ja auch tun, aber den Kindern trotzdem die Wahl lassen. Ja wir reden nur von gesunden Kindern. Meine Tochter ist jetzt Grundschullehrerin und sie liebt immer noch trockene Nudeln. Und sie ist gesund superschlank und ernährt sich sehr bewusst. Anscheinend braucht ihr Körper die Kohlenhydrate. Was ich damit sagen will, jeder Körper braucht andere Stoffe. Man kann nicht sagen, das ist jetzt die Ernährung für alle. Für mich ist sie richtig, für meine Kinder nicht. Und selbst Dr. Strunz sagt, es ist egal welche Ernährungsform man wählt, Hauptsache der Körper bekommt alle Nährstoffe die er braucht.  

Lg Angela 

 

Robert K. 3204 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Angela,

ok...ggf. haben wir uns auch Mißverstanden. Was ich nicht verstehe: Wieso findest Du LC dann als Extrem?

Und die Frage war ja auch, ob das für Kinder gefährlich ist. Und nicht ob man das so machen muss!

Daher: Ja natürlich, Kinder erleiden keinen Mangel bei LC, im Gegenteil. Sie bekommen wahrscheinlich viel mehr Vitalstoffe. Muss man das streng durchziehen? Nein, wenn das Kind gesund ist. Das sollte ja logisch sein. Ist das Kind jedoch bereits erkrankt an Diabetes T2...dann sieht die Welt wieder anders aus. Aber das war auch nicht die Frage.

VG,

Robert

Angela 38 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Hallo Robert, 

ich weiß was Lowcarb bedeutet. Ich habe 2017 damit 12 kg abgenommen ohne zu hungern, ungefähr ein halbes Jahr oder bisschen mehr. Als ich gemerkt habe,dass ich dadurch nicht mehr Energie bekam, bin ich davon wieder abgekommen. Mittlerweile kennst du ja meine Geschichte, da probiert man alles aus. Ich bin irgendwie auf die Bücher von Dr. Strunz gestoßen, habe mittlerweile fast alle Bücher und liebe sie. 2017 war ich dann bei ihm zur Blutanalyse. Ich glaube also nicht,dass ich in diesem Forum falsch bin. Inzwischen esse ich überwiegend Lowcarb. Zu Lowcarb und Kindern habe ich halt eine andere Meinung. Ich habe 3 gesunde schlanke große Kinder, die sich sehr bewußt ernähren, jeder auf seine Weise anders. Zu meiner strengen Lowcarbzeit haben sie und mein Mann normal gegessen aber schon viel Gemüse und Eiweiß und Obst. Aber auch mal Nudeln oder mal Süßes. Kinder sollten selbst entscheiden, was sie essen möchten. Noch ein Beispiel: Mein Sohn hatte als Kind eine Freundin, bei der es zu Hause keinerlei Süßigkeiten gab,wirklich gar nicht. Was hat sie gemacht? Wenn sie irgendwo zu Besuch war, hat sie sich dort einfach bedient, wenn sie wusste, wo der Süßkram lag. Meine Kinder bekamen in Maßen Süßes und haben sich nicht bei fremden Leuten bedient. Und sie sind heute kerngesund und superschlank. Fast beneidenswert. Ich glaube, Kinder wissen schon,was ihr Körper braucht, vor allem gesunde Kinder. 

Lg Angela 

 

 

 

 

Robert K. 3204 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Angela,

Du hast offensichtlich die falsche Vorstellung davon, was LC bedeutet. LC bedeutet nicht ketogen.

Was hast Du für eine Vorstellung von LC?

Und ist Dir klar, dass Du im Forum von Dr. Strunz bist, der einer der Vorreiter in Deutschland für LC ist? Er bezeichnet es als noCarb, was häufig genug zu Mißverständnissen geführt hat. Denn was er meint und was der Kern von LC ist: Zucker + Auszugsmehlprodukte komplett streichen. Gesundes Gemüse und heimisches Obst ist natürlich erlaubt. Keto nur für spezielle Diagnosen oder spezielle Ziele.

Wobei man dann auch sehen kann, dass Kinder komplett ohne Carbs gesund groß werden. Schaut Euch das Insta von Maria Emmerich an...sie ernährt sich und die Kinder carnivore. Geht auch...

Im Nachhinein hätte ich es prima gefunden, wenn meine Eltern drauf bestanden hätten, dass ich anstatt der Schüssel Zucker (divere Produkte wie Smacks oder wie der ganze Schrott heisst, wurden von mir verschlungen) + einfache Carbs + Milch...es morgens schön 4-6 Eier, Sauerteigbrot und eine ordentliche Ladung Schinken gegeben hätte. Da wäre meine sportliche Laufbahn sicherlich erfolgreicher verlaufen...tja...aber das lässt sich nicht mehr ändern. Denn wie sollen aus dem von mir genannten Schrott Muskeln entstehen? Richtig: wenig bis gar nicht. Vom Immunsystem mal ganz abgesehen...

VG,

Robert

Nicole C. 146 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2019

Hallo Rene,

ich sehe das nicht als Problem an, Kinder low-carb zu ernähren. Deine Tochter ist sind schon alt genug und hat damit eine gesunde Körperintelligenz. Genug Obst, Nüsse und Gemüse würde ich anbieten und generell auf Zucker verzichten (soweit möglich). Falls sie zusätzlich etwas möchte, dann meldet sie sich schon.

Ich hätte das bei meinen Jungs gerne gemacht, wenn ich früher dazu gekommen wäre. Aber ich bin froh, dass sie in der Früh ihr Eiweißshake und ihr Omlette und ggf. Nüsse essen und sonst mit uns beim Abendessen low carb. Sie essen, wenn sie Hunger haben und sind beide schlank (und der ältere mit 15 auch schon etwas muskulös). Der Rest ist in den Jahren anerzogen, ein Kind kommt auch locker ohne McD, Pizza und Burger aus (so wie ich auch), aber das ist gerade bei den Jugendlichen auch eine soziale Komponente.

Liebe Grüße, Nicole

Eva V. 59 Kommentare Angemeldet am: 17.02.2016

Hallo, 

uns wurde vor über 15 Jahren bereits die Logi Kost  für unseren Sohn vom Arzt empfohlen. Es ließ sich im Alltag auch gut umsetzten. Bei sehr starker körperlicher Belastung gab es dann natürlich auch mehr Kohlenhydrate in gesunder Form von Obst, und stärkehaltigem  Gemüse. Es gab/gibt auch ab und an Nudeln, Hirse usw.  

Insbesondere Kinder verfügen  in  der Regel  über einen ausgeprägten Spürsinn,  was sie brauchen. Darauf sollte man  auch stärker achten. Unser 2 jähriger Neffe verlangt z. B. oft nach Fleisch oder auch nach Eiern.  Dann wieder nach bestimmtem Obst oder Gemüse. Er isst auch nur dann, wenn er hungrig ist.  Ihm wird aber auch nicht ständig was zu essen angeboten.  

VG, Eva 

Angela 38 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Robert und Alex,

habt ihr Kinder?

Lg Angela 

Alex H. 151 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2020

Hallo!

Ist definitiv kein Problem, wie Robert schon sagt - es ist der natürliche Zustand. Sofern man nicht nur Speck mit Käse isst, sondern ausgewogen mit Gemüse, wie es richtig ist, ist es kein Problem. Ich denke man kann trotzdem dem Kind mal etwas Obst anbieten, als natürliche Süßigkeit.

LG Alex

Angela 38 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Ok. Da bin ich raus. Das finde ich zu extrem.

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.