Forum: Bluttuning - Aminosäureprofil

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Roger 1023 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Ramona,

herzlich willkommen im Forum und Dein Sohn ist evtl. noch im Wachstum, so dass die Muskulatur noch nicht vordergründig aufbebaut wird. Du kannst das Gesamteiweiß im Blut bestimmen lassen (möglichst > 7,65) und Dein Sohn kann bei Bedarf Proteinshakes verwenden. Die Co-Faktoren spielen auch eine wesentliche Rolle für die Trainingsleistung: Vitamine bzw. Spurenelemente bei Bedarf im Blut bestimmen lassen (Laborwerte siehe auch "Heilung erfahren" ab Seite 110, Dr. Strunz 2022). Die Optimierung des Trainingsprogramms in kleinen Schritten mit Hilfe eines kompetenten Sportarztes kann das Training verbesserun und den Aufbau der Muskulatur fördern (Übertraining ist schädlich für den Körper). Viel Erfolg!

Roger

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ramona 1 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2024
Guten Tag, mein Sohn (16) betreibt Leistungssport Eishockey und hat nun auf anraten ein Aminosäureprofil erstellen lassen. Er trainiert täglich (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit), aber die Muskeln bilden sich nicht "wie gewünscht". Ich als Mama seh das etwas skeptisch (vielleicht ist es einfach nur Veranlagung), unterstütze ihn aber in jeglicher Hinsicht. Nun möchte er einen Proteishake. Für sein Alter ernährt er sich vorbildlich. Gesund, ausgewogen, von allem etwas. Viel Gemüse und Obst, natürlich viel Eiweiß (tierisch, wie pflanzlich). Das Profil war soweit i.O. Glutamin liegt außerhalb des Referanzbereiches bei 250,9 und Methionin 37,7 (+) und Prolin 380,2 (+). Muss ich auf was Spezielles achten wenn wir nun einen Proteinshake besorgen?? Aufgrund der abweichenden Werte irgendwelche Einwände? Bin für jeden Tipp dankbar!!!!
1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.