Forum: Infektion & Prävention - impfen gegen corona

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Katzen Angela 173 Kommentare Angemeldet am: 23.11.2021

Nina, wenn jemand keine Antikörper bilden kann brauch er wohl auch keine Impfung, die wäre dann ja wirkungslos. Ich weiß nicht wie sich das in Bezug auf den Impfstatus auswirkt und wie man das feststellen kann, ob jemand Antikörper bildet oder nicht.

Die Leute, die sich nur einen Impfnachweis fälschen lassen, bzw. von den entsprechenden Ärzten ausstellen lassen, die stehen dann natürlich dumm da. Der Stempel im Impfbüchlein alleine nützt dann nichts mehr, wenn per Test keine Antikörper festgestellt werden.

Claudia Ri 1277 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Entscheidend für einen Schutz vor einen schweren Verlauf ist die Ausbildung von Plasmazellen nach Impfung oder natürlicher Infektion, die Titer der relativ kurzlebigen Antikörper sind nur dann Aussagefähig wenn der Impfstoff zu dem Virus passt, allerdings ist diese Gleichung nicht mehr gegeben, sie wird auch bei den angepasten Impfstoffen die kommen werden nicht mehr gegeben sein. Außerdem kann man davon ausgehen, dass die Folgevariante von Omikron BA 5 eine Immunescape-Varinte sein wird, allein schon wegen der großflächigen Durchseuchung die zur Zeit mit BA 5 weltweit - auch in D - stattfindet. Auch die nächste Impfstoffgeneration kann Infektionen nur "marginal" (s. Link) beeinflussen. 

https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/lauterbachs-verwirrspiel-wie-oft-soll-man-sich-noch-gegen-corona-impfen-lassen/ar-AA10yUTE?ocid=msedgdhp&pc=U531&cvid=3267c93313244e0b9818959430991903

Insoweit Hochrisikogruppen keine Plasmazellen mehr ausbilden, macht das Impfabo-für diese Sinn, allerdings darf man das Impf-Abo auch nicht überschätzen, es hat seine Grenzen. 

So ein Chip wäre an kritischen Punkten wie Altenheimen und Krankenhäusern eine prima Sache, die Widerstände der Lobby werden enorm sein, viele verdienen einfach einen zu großen Haufen Geld an der Krise, die werden keine Lust haben sich so einfach die Butter vom Brot nehmen zu lassen. (Die Lobby der Labormediziner und der Pharma - Hersteller von PCRs - hatten zuvor auch keine Lust, sich ihren Umsatz durch solide Schnelltests vermiesen zu lassen. Nun ja, Pharma-Lobby und Politik kennt sich bestens und weiß sich gegenseitig sehr zu schätzen. Entsprechende Studien auf den Weg zu bringen um den Chip in Verruf zu bringen ist sicher überhaupt kein Problem.) 

Nina 188 Kommentare Angemeldet am: 01.10.2021

Bildet denn jeder Antikörper? Es gibt ja Leute, die bekommen es einfach nicht, oder?

 

Katzen Angela 173 Kommentare Angemeldet am: 23.11.2021

Das wird beim Thema Impfen wohl ein Game Changer werden, wenn das tatsächlich stimmt und nicht noch etwas auftaucht, was den Alltagsgebrauch verhindert, dann wäre wohl diese Durchimpferei der Bevölkerung endlich unnötig. Es könnten sich dann ganz gezielt nur noch Leute impfen lassen, die keine Antikörper haben. Das war auch schon lange einer meiner Kritikpunkte an der ganzen Testerei und Impferei, dass man nicht einfach nur auf Antikörper prüft und je nach Anzahl dann nur noch alle 3 Monate mal nachprüft, ob noch genug da sind, um einen Impfstatus vorzuweisen. Stattdessen mussten ungeimpfe Leute sich jeden Tag testen lassen um öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder den Arbeitsplatz betreten zu können. Das ist zum Einen sehr teuer und zum Anderen sehr lästig und es steht dem Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper entgegen. Aber ob das dann tatsächlich auch genutzt wird ist wieder eine andere Frage. Das steht ja dann wieder den Einnahmen anderer Stellen entgegen, die an genau dem jetzigen Modell sehr gut verdienen.

SARS-CoV-2: Schneller „Lab-on-a-Chip“ kann Virus-RNA und Antikörper im... (aerzteblatt.de)

ole 91 Kommentare Angemeldet am: 25.02.2022

Berichtigung:

...soll natürlich "ab dem 1/7.2022" heißen !

ole 91 Kommentare Angemeldet am: 25.02.2022

Hej

Dänemark beendet impfen für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre !

Die Dänische Gesundheitsbehörde ("sundhedsstyrelsen") gibt bekannt:

"Kinder und Jugendliche erkranken nur sehr selten schwer an Covid -19 mit der Omicron Variante.

Ab dem 1/7.20200 ist es daher für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht mehr möglich, die erste Impfung zu erhalten, und ab den  1/9.2022 ist es nicht mehr möglich die zweite impfung zu erhalten.

Eine kleine Zahl von Kindern mit besonders erhöhten Risiko für einen scheren Verlauf wird nach individueller Beurteilung durch einen Arzt weiterhin die Möglichkeit einer Impfung haben.

Nachzulesen im "Sundhedsstyrelsen" im Kapitel:

" Vaccination af børn og unge under 18 år" 

Thorsten St. 4295 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"Da Lauterbach offenbar alle Studien ueber Covid/Impfung gelesen hat, kennt er wohl auch die Studien ueber die negative Effektivitæt (Hospitalisirung, Tod) der 4. Impfung."

Welche Studie? Hast du sie gelesen?

Thomas V. 4202 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Dabei war ich nur der Zeit voraus

...Carlos, das würde ich so nicht unterschreiben. Damals lagst du daneben hast das Virus für mein dafürhalten zu harmlos eingeschätzt. Heute liegst du richtig, demgegenüber Lauterbach das Virus noch immer als unverändert gefährlich einschätzt.

ole 91 Kommentare Angemeldet am: 25.02.2022

Hej

Da Lauterbach offenbar alle Studien ueber Covid/Impfung gelesen hat, kennt er wohl auch die Studien ueber die negative Effektivitæt (Hospitalisirung, Tod) der 4. Impfung.

kein Wunder also, das er berechtigte Angst hat. Er traut dem Impfstoff nicht, das Spritze ihm vor schweren verlauf schuetzt! Warum sollter er sich sonst mit Paxlovid behandeln.

Wird Biden nicht auch mit Paxlovid behandelt? Noch so einer, der dem Stoff nicht viel zutraut!   

 

Carlos 55 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2022

Thomas, bist du es wirklich ? Für solche Äußerungen über diesen Herrn musste ich viel komische Dinge ertragen. Dabei war ich nur der Zeit voraus. Aber klar man muss jedem - also auch Scharlie die Chance geben, sich zu bewähren. Es ist aber nicht angemessen wenn Leute mit psychischen Problemen solche Macht haben und aufgrund ihrer Fehlsteuerung ein ganzes Volk gängeln können.

Ganz schwache Vorstellung von dem Minister Buschmann, die Änderung des Infektionsschutzgesetzes mitzutragen. Es war übrigens kein Scherz, dass Scharlie 240 Mio Impfdosen bestellt hat. Deshalb auch der Impfdruck entgegen den allgemeinen Empfehlungen der Stiko und Co. Wie steht Scharlie da , wenn 200 Mio Impfdosen  vernichtet werden müssen. Auch so ist aber absehbar, dass diese Größenordnung vernichtet werden muss. 83 Mio Bürger werden sich ja nicht 2 x impfen lassen. 

Antrieb von Scharlie ist die eigene Fehlkalkulation und seine übertriebene Panik. Scholz hätte längst handeln müssen, auch um Scharlie vor weiterer Überforderung zu schützen.

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.