Forum: Infektion & Prävention - impfen gegen corona

0 Lesezeichen
Ole 702 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Richtig Thorsten, 

Bekanntes Wissen,setzt sich langsam durch!

Impfen gegen Covid:

Maximales Risiko, minimaler Nutzen !

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Sabine 150 Kommentare Angemeldet am: 07.12.2023

Millionenfach ist sicherlich übertrieben, aber schon in bedenklicher Höhe. Ja, genau die Dame ist das. Dehydriert scheint sie mir nicht zu seinkiss

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Thorsten St. 6224 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"interessant was deine Quelle vom MDR preisgibt:"

Für dich ist es interessant, für andere mittlerweile bekanntes Wissen.

Wo ist da jetzt der Aufreger? Schau dir die aktuellen Impfempfehlungen für die Auffrischimpfungen an...

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Ole 702 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej Thorsten,

interessant was deine Quelle vom MDR preisgibt:

"MDR WISSEN: Ist dieses Risiko abgewogen worden bei der Entscheidung, die Impfung zu entwickeln und anzubieten?"

"Emanuel Wyler: Ich weiß nicht, ob solche winzige Risiken in die aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission eingeflossen sind. Demnach sollen ja nur noch Ältere ab 60 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen weitere Auffrischimpfung machen."

und weiter weiß er Emanuel Wyler zu berichtn 

"Auch die häufigeren schweren Nebenwirkungen der Impfung sind ja sehr gut bekannt. Es gibt sehr seltene Wirkungen, wie etwa Reaktivierung von Herpes Zoster (Gürtelrose). Ganz vorn stehen eher die Myokarditis-Fälle, die vor allem bei jungen Männern vorkommen. Und deshalb ist es richtig zu sagen, dass junge Männer bei den mRNA-Impfstoffen abwägen, da sie auch durch Infektionen im Allgemeinen nicht schwer bedroht sind."

Ergänzende Hinweise vom Paul-Ehrlich-Institut Das Paul-Ehrlich-Institut erklärt in einer Mitteilung, dass es Reswertere von in den Impfstoffen nicht durch eigene Laborxperimente prüft, da diese Werte nur zu bestimmten Zeitpunkten während der Herstellung des finalen Impfstoffproduktes erhoben werden können.

 

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Thorsten St. 6224 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Das war die mit den millonenfach überhöhten DNA Verunreinigungen, oder?

Danke, kein Bedarf. Die Dame kann mir nichts sagen, was mir in irgendeiner Form weiterhelfen könnte/müsste/sollte.

 

Aber bitte erinnere sie daran, rechtzeitig genug zu trinken.

 

 

https://www.mdr.de/wissen/corona-mrna-impfstoffe-dna-grenzwerte-bedeutung-hintergrund-104.html

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Sabine 150 Kommentare Angemeldet am: 07.12.2023

 

Morgen im Kongress:

Frau Prof. König, extra für Thorsten angereist, um zu berichten, was nicht in der Tagesschau kommtsmile

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Thorsten St. 6224 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Berichte gerne darüber, was die Mitochondrien schädigt.

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Sabine 150 Kommentare Angemeldet am: 07.12.2023

Heute im Kongress:

Dr. Dirk Wiechert
Chronisch erschöpft durch geschädigte Mitochondrien.

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Sabine 150 Kommentare Angemeldet am: 07.12.2023

Long-Covid / Post Vac-Kongress startet heute.

Meine Wahrnehmung und was ich momentan so höre, ist diesbezüglich wirklich viel los.

Vielleicht auch ein Grund für den Zorn.

0 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Albrecht 1833 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten,  

" interessanter Artikel in der "taz".

"Wer sich die Statistiken zum Krankenstand der Arbeit­neh­me­r:in­nen ansieht, kann nur zu diesem Schluss kommen: Eine Pandemie hat es nie gegeben, jedenfalls nicht in den Jahren 2020 und 2021. Durchschnittlich 11,2 Fehltage registrierte das Statistische Bundesamt in den beiden ersten Coronajahren. Von einem sprunghaften Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist in den Daten nichts zu sehen – im Gegenteil."

https://taz.de/Corona-Langzeitfolgen/!5979722/ "

 

von wann stammt denn dieser Artikel ? Was ist mit den Zahlen von 2022 und 2023 ?

 

LG, Albrecht ( 17.01.2024 )

0 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.