Forum: Bluttuning - Arginin niedrig, Ornithin erhöht

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Heiko 9 Kommentare Angemeldet am: 17.04.2012

Korrektur: Ich werde ab kommender Woche Zink-Picolinat (nicht -Orotat) zusätzlich zum -Bisglycinat nehmen. Und wahrscheinlich nicht 15mg zusätzlich zu den 50mg sondern besser 30mg Picolinat und 25mg Bisglycinat.

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Heiko 9 Kommentare Angemeldet am: 17.04.2012

Danke Elli

Doch Zink nehme ich ausschließlich nüchtern.

Ich werte jetzt zusätzlich zu den 50mg Bisglycinat noch 15mg Orotat einnehmen, in der Hoffnung, dass sich dann etwas tut.

Liebe Grüße, Heiko

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Elli 181 Kommentare Angemeldet am: 30.07.2021

Hallo Heiko,

zu den Amonos kann ich nicht viel sagen. Außer: Bei mir ist es genauso. Arginin zeigt konstant denselben niedrigen Wert. Citrullin ist ok. Ornithin ist immer viel (und zwar sehr viel) zu hoch.

Zum Zink hat mir letztens mein Arzt etwas gesagt, weil meines auch zu niedrig ist. Er hätte eine ganze Reihe von Patienten, bei denen Zink zu niedrig ist, wenn sie es zur Mahlzeit nehmen. Wenn sie es nüchtern mindestens 1/2h vor dem Frühstück nehmen, steigt es auf einmal. Könnte also sein, dass es nur mit der Aufnahme zu tun hat. 

VG Elli

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Heiko 9 Kommentare Angemeldet am: 17.04.2012

Leider wurde mein Beitrag doppelt veröffentlicht und ich sehe spontan keine Möglichkeit, einen von beiden zu löschen ... wenn Ihr antworten möchtet, dann idealerweise hier: https://www.strunz.com/forum/bluttuning/arginin-niedrig-ornithin-erhht-2 Vielen Dank!

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Heiko 9 Kommentare Angemeldet am: 17.04.2012

Hallo zusammen

 

Ich lasse seit einiger Zeit mein Blut insb. auf Mikronährstoffe inkl. Aminosäuren untersuchen, seit letztem Jahr direkt im IMD Berlin.

Dabei ergibt sich ein Muster, zu dem mich Eure Expertise interessieren würde:

Arginin ist konstant zu niedrig: 
0,54 mg/dl (3.8.22)
0,58 mg/dl (1.12.22)
1,09 mg/dl (27.4.23)
0,74 mg/dl (31.8.23)

Citrullin ist konstant ok:
0,52 mg/dl (3.8.22)
0,59 mg/dl (1.12.22)
0,54 mg/dl (27.4.23)
0,58 mg/dl (31.8.23)

Ornithin ist (fast) konstant erhöht:
1,62 mg/dl (3.8.22)
1,44 mg/dl (1.12.22)
1,12 mg/dl (27.4.23)
2,19 mg/dl (31.8.23)

Alle anderen Aminos sind voll ok.

Seitdem mir der niedrige Argininspiegel aufgefallen ist, supplementiere ich jeden Tag (mindestens) 6g Arginin. Als sich die Blutwerte nicht veränderten, bin ich nach Recherche auf 3g Arginin und 3g Citrullin gewechselt. Bisher ohne Erfolg.

Vielleicht sind in dem Zusammenhang auch meine konstant niedrigen Zink-Werte (im Vollblut) interessant:
5,4 mg/l (3.8.22)
5,3 mg/l (1.12.22)
5,6 mg/l (27.4.23)
5,6 mg/l (31.8.23)

Ich supplementiere seit Jahren täglich 25mg Zink, seit Mai 2023 habe ich auf 50mg verdoppelt. Bisher ohne Erfolg.

Habt Ihr eine Ahnung, was die Ursache sein könnte bzw. was ich noch testen/machen könnte?
Falls weitere Blutwerte interessant wären: gerne fragen! Ich lasse nicht alles, aber vieles messen.

Ansonsten treibe ich regelmäßg Sport, seit Mitte letzten Jahres habe ich mein Pensum erhöht. Meine Ernährung ist sicherlich nicht perfekt, aber auch nicht zu schlecht. Ach ja: ich frühstücke nicht (a.k.a. Intervallfasten). Whey-Eiweißshakes nehme ich phasenweise, manchmal als Mahlzeitenersatz oder nach hartem Training.

Ich freue mich auf Eure Ideen.

Viele Grüße
Heiko

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.