Forum: Bluttuning - Hilfe: Kryptopyrrol und Histamin massiv erhöht

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Simone 390 Kommentare Angemeldet am: 21.11.2018

Guten Abend Hase08,

nachdem Du ja bereits beim Doc, Hr. Schmidt zu Besuch warst und seit etwa 3 Wochen am auffüllen bist, wirst Du sicher ein schlechtes Aminogrammm inkl. weitere Defizite haben... aus Erfahrung kann ich Dir sagen, es benötigt Zeit... ... studiere alle Mappen und Infos... versuche nach und nach zu verstehen... Deine Situation/en... Deinen Organismus... 
Bezüglich der Depressionen, (innerer) Unruhe, grübeln etc. wird Dir das Auffüllen der Aminos helfen... sicher Trypophan und Magnesium im besonderen... daher auch auf eine Eiweiß reiche Ernährung achten
Es gibt Gene bzw. Enzyme, die für einen zu schnellen Abbau verschiedenener Hormone, Neurotransmitter sorgen... und diese in Kombination mit gewissen Lebensumständen, Stress!! für eine Symptomatik sorgen, wo Therapie & Co. einfach nicht helfen... 
Du kannst mich gern via PN kontaktieren.

Hab einen soweit angenehmen Abend
Simone

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

@Simone

Danke für deinen Beitrag. 

Ja, richtig. Ein paar Grundinfos fehlen.????

Mir geht es seit einem halben Jahr richtig, richtig schlecht. Eine schwere depressive Episode hatte ich auch schon vor Jahren. Depression mit massivster Unruhe, Grübeln, ein nicht "runter kommen". Das ist das schlimmste. Auch der Schlaf ist die Katastrophe, was das ganze natürlich extremst verstärkt. Bin auch AU. Auf privater Ebene gibt es auch ein Thema, das mich sehr belastet (meine Schuldgefühle), daher habe ich wieder eine Therapie begonnen. Ich habe einen tollen Partner und liebe Freunde. Ein liebes Kleinkind. Da ich meine Symptomatik als nicht "verhältnismässig" empfinde und schulmedizinisch auch schon einiges ausprobiert habe, bin ich beim Doc gelandet. ????

 

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Simone 390 Kommentare Angemeldet am: 21.11.2018

Hallo Hase08,

ein wichtiger Punkt für mich ist, wie lange bereits Depression und Unruhe Dein Thema sind... Dein "nicht gut beiander sein"... ... 

Und drei Wochen um Zustände, die sich in langer Zeit aufgebaut haben abzubauen sind schon recht kurz... gibt Deinem Körper, Organismus Zeit... und neben messen, auffüllen ist es für jeden wichtig, wie er denn in seine jeweilige Situation gekommen ist... ... 

Lieber Gruß
Simone

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Roger 999 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Hase,

psychischer Stress verursacht andere Beschwerden, sollte aber auch reduziert werden, damit es Dir schneller besser geht. Bei erhöhten Kryptopyrrolen ist wahrscheinlich die Häm Synthese gestört und für die Häm Synthese wird u.a. NAD (Vitamin B3) benötigt: z.B. dreimal täglich 50 mg Niacin einnehmen, Stressreduktion, antientzündliche Ernährung (z.B. No Carb), Bewegungstraining, Ketone im Blut und/oder in der ausgeatmeten Luft messen etc. (siehe auch "Lebensenergie", Dr. Strunz 2022). Für eine deutliche Besserung sollte die Ketose einige Monate oder länger praktiziert werden. Vielleicht kann Dr. Schmidt die Werte von Vitamin B6, Zink sowie Mangan noch einmal im Vollblut messen: Messen - Auffüllen - Nachmessen. Bei Brainfog und niedrigen SAM Werten im Blut helfen z.B. SAMe, Vitamin B12, Vitamin B6 und Folat/Folsäure. Gute Besserung!

Roger

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

@Roger 

Danke für deine Einschätzung 

Zink und b6 nehme ich bereits hochdosiert.

B6 zwar als Kombi, aber von der Dosierung genau das, was Dr Schmidt mir empfahl.

Daher meine Frage: sind drei Wochen einfach zu kurz? 

Kann psychischer Stress auch die Ursache für die hohen Werte sein? So dass ich mit den Nems gAr nicht viel erreichen kann?

Fragen über Fragen. Ich bin noch nicht wirklich immThema.

Viele Grüße 

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Roger 999 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Hase,

bei dem hohen Kryptopyrrol Wert reicht ein Kombipräparat leider nicht aus und ich würde u.a. hochdosiertes Vitamin B6, Zink sowie Mangan empfehlen (es gibt auch hochdosierte KPU Kombipräparate). Sobald der Vitamin B6/Zink Mangel beseitigt wurde, sollten sich Deine Beschwerden bessern. Alle anderen Mängel von Mikronährstoffen sollten auch beseitigt werden: z.B. Vitamin B12, Magnesium etc. (Laborwerte siehe auch "Heilung erfahren", Dr. Strunz 2022). Frau Kyra Kauffmann hat auch Bücher zu den Themen publiziert (z.B. KPU, Burnout, Histaminintoleranz). Bei den hohen Histaminwerten wären u.a. hochdosiertes Vitamin C, Kupfer, Zink etc. zu empfehlen (siehe auch News von Dr. Strunz und Kyra Kauffmann) und eine antientzündliche Ernährung bzw. Diät wäre auch sehr hilfreich. Die bekannten Medikamente können vorläufig ein wenig Linderung verschaffen, bis eine deutliche Besserung eingetreten ist. Gute Besserung und ein schönes Wochenende!

Roger

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

Kurze Anmerkung von mir: b6 nehme ich seit einigen Wochen auch in einem Kombipräparat. 

Ansonsten keine Allergien, körperlichen Beschwerden

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

Hallo liebe Community,

Ich habe heute von Dr Schmidt obige Werte mit Handlungsempfehlung bekommen: Krypto 19 mg/g Krea (normal kleiner 5) und Histamin 136 ng/ml (normal kleiner 65.5). Also massiv erhöht.

Seit einigen Wochen nehme ich aufgrund von Mangel schon Zink und B12, B2 wie vom Doc empfohlen. Das ist ja ein Teil dessen (immerhin ein Teil) was bei erhöhtem Krypto und Histamin empfohlen wird. 

Jemand eine Idee, warum meine Werte trotzdem (noch) sooo hoch sind? Reichen ein paar Wochen Nems nicht aus?

Mein Thema sind Depressionen, Unruhe. Dass obige Werte bei psychischen Themen oftmals erhöht sind hat mir Google schon ausgespuckt. Aber was war zuerst da? Die Psyche oder die erhöhten Werte? Hat mir jemand ein paar hard facts dazu oder eine valide Quelle? Ich bin gerade nicht gut "beinander" und vertraue Google nur bedingt. 

Konnte jemand seine Werte schon erfolgreich senken und konntet ihr eine Verbesserung spüren? Die Nems kosten ja auch ihr Geld. ????

Danke schonmal vorab. ????

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.