Forum: Bluttuning - Magnesium auffüllen

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Roger 1023 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Hase,

in der Liste der Laborwerte von Dr. Strunz wird für Magnesium ein Referenzbereich von 0,9 - 1,1 mmol/l angegeben (siehe auch "Heilung erfahren" ab Seite 110, Dr. Strunz 2022). Bei einem Energiemangel ist der Kalziumeinstrom in die Zellen häufig erhöht (Kalzium verdrängt Magnesium) und in diesen Fällen wird ein Magnesium Wert im Blut von > 1 mmol/l empfohlen, um das Magnesium in die Zellen zu "pressen". Im Zweifel kannst Du die Vollblutwerte von Kalzium und Magnesium im Vollblut bestimmen lassen (Meridian für Magnesium anstreben). Mit täglich 1,5 g Taurin (max. 2 - 3 g Taurin) und/oder täglich 300 - 600 mg Q10 kannst Du die Therapie unterstützen (bindet u.a. überschüssiges Kalzium in den Zellen). Viel Erfolg!

Roger

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

Nochmal ich ????,

Weiss jemand, ob sie die Referenzwerte bezüglich Magnesium geändert haben? Ich habe mal von 0 ,9 gelesen, jetzt rät man mit zu größer 1,0. ?

Weiss jemand Bescheid?

 

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

Vielen Dank für die nützlichen Hinweise.

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Sabine 150 Kommentare Angemeldet am: 07.12.2023

Guten Morgen,

mal Parasiten checken (z.B. Blastocystus, Fernreise) Hierzu gibt es ein Youtube Video von Dr. Kirkamm. Dieser Parasit liebt Magnesium und bedient sich hier sehr gerne. Da kann man dann immer schön nachfüttern .....

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Roger 1023 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Hase,

Magnesium sollte bis zur "Durchfallgrenze" aufgefüllt werden (z.B. täglich > 1 g Magnesium über den Tag verteilt einnehmen) und es gibt verschiedene Präparate. Bei einem Kalzium/Magnesium Verhältnis von 2 : 1 kann man die Durchfallgrenze umgehen (evtl. zu viel Kalzium?). Täglich 1,5 g Taurin (max. 2 - 3 g Taurin) und hochdosiertes Q10 (z.B. initial 300 - 600 mg Q10 und danach die Erhaltungsdosis einnehmen) binden überschüssiges Kalzium in den Zellen: Kalzium verdrängt Magnesium. Alle anderen Mängel von Mikronährstoffen sollten auch beseitigt werden (Laborwerte siehe auch "Heilung erfahren", Dr. Strunz 2022).

Bei Depressionen wären z.B. Stressreduktion/Meditation, ein gesunder Nachtschlaf, eine Low Carb (No Carb) Ernährung mit genügend Eiweiß, Bewegungstraining (Pacing) und evtl. ein KPU (HPU) Test zu empfehlen. Bei KPU (HPU) wird hochdosiertes Vitamin B6, Zink und Mangan eingenommen. In schweren Fällen hilft z.B. die Ketose: Ketone im Blut und/oder der ausgeatmeten Luft messen (siehe auch "Lebensenergie", Dr. Strunz 2022). Gute Besserung!

Roger

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Caddel 1134 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Hi, Magnesium auffüllen ist nicht so easy. Wichtig ist es tägl. zu nehmen und zwar 1000 mg. 

Es steigt erst richtig, wenn Du keinen Stress hast.

Alle anderen Mikronährstoffe die zur Depression gehören sollten auch aufgefüllt werden. Denn nur Magnesium reicht da leider nicht aus. Bei einer Depression sind viele Mikronährstoffe im Keller. Meist Eiweiß, Omega 3, B Vitamine, Vit D, Ferrintin, Tryptophan, Zink, Selen, Lithium.... 

Krämpfe können auch von chronischer Hyperventilation entstehen. Flache Atmung schnelle Atmung. Kenne ich selber! Oder auch Kalium, Kalzium, Natrium, Arginin Mangel.

LG, Caddel 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

Liebe Foristen,

Ich versuche seit einer Woche meinen Magnesiumspeicher zu füllen (laut Dr Schmidt:Mangel). Habt ihr Tipps, wie dies besonders effektiv geschehen kann? Habe gelesen, dass b6 und Vit d parallel dazu wichtig sind. Vit b6 nehme ich als Vitamin b Komplex präparat. 

Da ich an Depressionen leide, bin ich aktuell oft gestresst. Ich merke dann, dass ich wieder Muskelschmerzen, Krämpfe etc. bekomme. Trotz Magnesiumeinnahme.

Ich weiss, dass Stress die Absorption von Magnesium erschwert, nur irgendwo muss ich ja ansetzen. 

Hat jemand Empfehlungen? Würde mich sehr freuen.

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.