Forum: Bluttuning - Zu hohe Werte bei Aminosäuren

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Roger 1023 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020
Hallo Lavendera, vielen Dank für die Rückmeldung und zum Glück nimmst Du bereits Vitamin B12 ein! Aus Arginin wird NO + Citrullin gebildet und Vitamin B12 ist der "Gegenspieler" von NO (dauerhaft erhöhte NO Werte sind schädlich für den Körper). Viele Grüße! Roger
Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Lavendera 29 Kommentare Angemeldet am: 09.01.2024
Danke, lieber Roger, für Deine Rückmeldung. Einen B12-Mangel kann ich eigentlich ausschließen. Den Wert lasse ich zweimal im Jahr beim HA checken und ich liege zuverlässig sehr weit drüber, höre mir jedes Mal an, wie schlimm das ist ;-). Im November war er top, und ich nehme ja B12 weiterhin täglich ein. Das muss eine andere Ursache haben, denke ich. Danke für Deine Empfehlungen, dann pausiere ich jetzt mal mit den Aminos und besorge mir ACC/NAC. Schönen Abend Dir! Lieben Gruß, Lavendera
Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Roger 1023 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020
Hallo Lavendera, der hohe Citrullin Wert könnte ein Hinweis auf einen starken Vitamin B12 Mangel sein: Vitamin B12 im Blut messen lassen, bis zum oberen Grenzwert auffüllen (z.B. subkutane Injektionen oder hochdosierte Vitamin B12 Lutschtabletten) und die Erhaltungsdosis weiterhin einnehmen, zu jeder hochdosierten Gabe von Vitamin B12 gehören auch 2,5 - 5 mg Biotin sowie 400 - 800 Mikrogramm Folat/Folsäure (Laborwerte siehe auch "Heilung erfahren", Dr. Strunz 2022). Vorläufig solltest Du mit dem Amino 11 Präparat pausieren und das Gesamteiweiß im Blut bestimmen lassen (dauerhaft zu viel Glutamin ist auch nicht gut für den Körper, Glycin ist wahrscheinlich "ungefährlich"?). Der niedrige Arginin Wert könnte z.B. durch einen Cystein Mangel verursacht werden (Dr. Kremer: Cystein ist der "Protonenspender" des Harnstoffzyklus), denn es kann auch aus Citrullin gebildet werden, wenn alle Co-Faktoren in ausreichender Menge vorhanden sind: täglich 600 - 1200 mg ACC/NAC einnehmen (Cystein, Glycin und Glutaminsäure werden u.a. zur Bildung von Glutathion benötigt). Viel Erfolg! Roger
Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Lavendera 29 Kommentare Angemeldet am: 09.01.2024
Hallo zusammen, ich habe eben mein Aminogramm bekommen und bin total überfordert. Das meiste sieht gut aus, aber stark erhöht sind: Citrullin 47,7 nmol/ml Glutamin 558,5 nmol/ml Glycin 481,5 nmol/l Sehr niedrig sind: Arginin 17,6 nmol/ml Asparaginsäure 24,1 nmol/ml Ich achte seit jetzt vier Monaten auf eine stark eiweißlastige Ernährung inklusive Shakes, seit zwei Monaten nehme ich Amino 11 oblong. Mich verunsichern vor allem die zu hohen Werte. Ich weiß, in der Theorie gibt es kein Zuviel einer Aminosäure laut Strunz. Das ändert nichts daran, dass ich mich frage, ob das wirklich okay ist, wenn man solche "Ausreißer" hat. Worauf muss ich da jetzt achten? Weniger Eiweiß für eine Weile? Danke für euren Rat. Lieben Gruß, Lavendera
Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.