Forum: Ernährung - Einstieg nach Schwangerschaft

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Lisa Maria S. 115 Kommentare Angemeldet am: 07.11.2008

Hallo Gerit! Also ich habe (noch) keine Kinder, deswegen bin ich zwar absolut keine Expertin, aber mir ist zu Deinem Bericht folgendes eingefallen: Eiweißshakes sind Histaminbomben. Histamin läßt die Schleimhäute anschwellen. Ich habe eine Histaminintoleranz und weiß dies aus eigener leidvoller Erfahrung. Bei mir war es früher genauso wie bei Deinem Baby: sobald ich im Bett war und vor allem nachts im Schlaf, sind die Schleimhäute zugeschwollen und ich habe kaum noch Luft bekommen und bin ständig aufgewacht..das ganze ist von heute auf morgen verschwunden, nachdem ich die Histaminbelastung reduziert habe und z. B. keine Eiweißshakes mehr getrunken habe. Ich will jetzt nicht behaupten, daß Dein Baby eine Histaminintoleranz hat, aber eventuell können Babys generell so große Mengen Histamin noch nicht abbauen. Übrigens Lammfell: meist extrem Milbenbelastet und somit zusätzlich Histaminausschüttend. Obwohl ich der gesamten "Strunz-Ernährung", also Low-carb, Vitamine usw. auch selbst folge: ich esse ca. 50 gramm KH am Tag, nehme massenhaft NEM usw., stehe ich Eiweißshakes heute seeeehr kritisch gegenüber, da sie einfach nicht der Natur entsprechen, was man schon am unnatürlich hohen Histamingehlt sieht! ich kann durch entsprechende Behandlung trotz Histaminintoleranz heute wieder alle Lebensmittel essen, auch sehr histaminhaltiges wie z.B. Bananen, Schweinefleisch, Tomaten..usw., aber Eiweißshakes gehen nicht!!Das sagt doch eigentlich schon alles. Ich denke, Deine Tochter nimmt über das Stillen unnatürlich viel Histamin durch Deinen hohen Shake-Konsum auf und deshalb hat sie die nächtlichen Probleme. Ich würde zumindest mal eine paar Tage die Shakes komplett weglassen und schauen, ob es besser wird!! lg,lisa

Gerit P. 224 Kommentare Angemeldet am: 07.01.2011

...achja, was ist dann mit den Baby´s der Eskimos, wiegen die alle zuwenig und sterben später am plötzlichen Kindstod?

Gerit P. 224 Kommentare Angemeldet am: 07.01.2011

Hallo Ihr Lieben, hallo Martina, uuuuuuuuuuups, da hab´ich mich aber erschrocken…als ich von der o.g. Studie las!! Und zeitgleich fiel mir ein, dass mein süßes Töchterchen gerade ein Jahr geworden und quicklebendig ist!! Und wundervoll rosig, gesund, ausgeglichen, wohlig und sonnig und genau richtig, was das Gewicht betrifft. Schöne „Stillbäckchen“ … Ich habe in der Schwangerschaft tgl mindestens 2 Shakes getrunken und mich auch sonst eiweißhaltig ernährt. Mein Kind war immer genau richtig mit seinem Gewicht. Auch seit der Geburt nimmt sie, so wie es sein soll, kontinuierlich zu. (Schläft auf einem Lammfell, auweia!!....aber immer bei frischer Luft, immer nachts offenes Fenster…jedenfalls kein plötzlicher Kindstod!) Seit der Entbindung trinke ich drei Shakes pro Tag plus öfter als viertes eine power amino ampulle…meine Tochter nimmt klasse zu, trotz reeeichlich Eiweiß und trotz fast völligem Verzicht auf KH aus Kart/Reis/Mehl usw. Wichtig sind regelmäßige Mahlzeiten. Gerade gegen die Heißhungerattacken in der Stillzeit sind die Shakes so wertvoll!! Nach dem letzten, vorm Schlafengehen, bin ich ganz verrückt und der tut soooo gut. Abends futtere ich mich satt mit zB ´nem riesen gem. Salat (viel Blattsalat) mit gerösteten Sonnenblumenkernen und zB Makrelenfilet aus der Dose (in Rapsöl). Dazu evt ein Glas Gemüsesaft verdünnt oder Buttermilch. Dann bekomme ich später wieder Hunger und der Shake bildet den idealen Abschluss. Aaaaber, wo wir gerade beim Thema Eiweißwirkung sind. Eigentlich bin ich ja restlos überzeugt davon, habe „nur“ ein Problem. Seit meine Tochter 6 Monate als ist, ist es extrem, davor war es noch erträglich. Wie gesagt, sie wirkt kerngesund, aber sobald sie liegt, bes. abends und nachts, scheinen die Schleimhäute anzuschwellen, sie schniefelt und röchelt und quält sich, weil sie durch die Nase kaum/zT keine Luft bekommt und nicht durch den Mund atmen möchte (was Babys eh nicht machen und ich gut verstehen kann) Was wir da mitmachen, glaubt uns keiner… Oft haben wir kaum eine Stunde Schlaf am Stück, immer wieder unterbrochen…das ist so hart!! Dann gibt es wieder Nächte, in denen sie gut Luft bekommt, es ist nicht zu fassen und an nichts festzumachen. Lt. Kinderarzt und HNO- Arzt ist alles in Ordnung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine Allergie ist, da sie dafür sonst keinerlei Symptome hat. Ich habe schon aaaaaaaaalles probiert (Luftbefeuchter, hilft wenig, Salznasentropfen, höher lagern, frische Luft sowieso…) Sie hat das Problem auch unabhängig vom Schlafplatz. Wie gesagt, sonst ist alles prima, sie war noch nie krank und ist fit und zufrieden. Erstaunlicher Weise haben wir das Problem seit ein Paar Nächten nicht mehr so heftig und können wieder schlafen. Das ist herrlich!!! Hoffentlich ist das nicht wieder nur vorübergehend so. Hat irgend jemand schon mal gehört, dass Eiweiß für so etwas verantwortlich sein kann?? Da ich niemanden kenne, mit einem derartigen Problem und auch keine Frau kenne, die stillt und sich so ernährt wie ich, frage ich mich natürlich, ob es da einen Zusammenhang gibt… Liebe Steffi, meinst Du nicht, dass Du da ein bisschen schnell unterwegs bist mit Deinem Ehrgeiz??? Ich glaube, wenn Du ganz in Ruhe Dein Baby genießt und Deinen Körper mit wertvollen Nahrungsmitteln verwöhnst, Dich bewusst ernährst und dazu stillst, jeden Tag Dich mit Deinem Kind reichlich an der frischen Luft bewegst, dann nimmst Du sowieso ab! Ich jogge auch immer mit Kinderwagen, daran kann man sich auch ganz gut gewöhnen! Alles Gute für Dich!

Monika W. 457 Kommentare Angemeldet am: 27.04.2006

@Martina wo hast du diese Infos her? Ich kann das alles nicht so ganz glauben. Die Kinder sollen zu leicht sein - was verstehen die da unter zu leicht? Meines Erachtens kann diese Beurteilung auch mit unserer gestörten Wahrnehmung zusammenhängen, was zu dünn oder zu leicht ist, wenn um uns rum alle zu viel Fett auf den Hüften haben. Ich war vor kurzem bei einem Vortrag über Essstörungen, wo es hauptsächlich um Magersucht etc. ging. Da wurde gesagt, dass 8% der 10 bis 17-Jährigen zu dünn wären. Diese Zahl erscheint mir auch deutlich zu hoch. Man weiß nicht, welche Maßstäbe da heute angesetzt werden. Dann müsste ich ja einige Kinder kennen, die zu dünn sind - dies ist aber nicht der Fall, schon gar nicht in dieser großen Zahl. Ich könnte dir aber in jeder Kindergartengruppe oder Grundschulklasse genügend Kinder zeigen, die zu dick sind und das sollen dagegen nur 5% sein. Wieso hochdosiertes Eiweiß für den plötzlichen Kindstod verantwortlich sein soll, ist mir auch schleierhaft. Gibt es da eine Erklärung dazu? Dann ist auch noch die Frage, was man unter hochdosiertem Eiweiß versteht... soooo viel Eiweiß ist in einem Shake ja nun auch nicht drin - da ist man ja schon vorher pappsatt, bevor man so große Mengen überhaupt reinbekommt. Phase 1 würde ich jetzt auch nicht unbedingt machen beim Stillen, aber ab und zu mal einen reinen Shake-Tag dazwischen schieben, fände ich ok. Kann ich aber im Moment nicht ausprobieren, da meine Kinder schon älter sind und ich das damals (leider) alles noch nicht gewusst habe.

Alexandra A. 166 Kommentare Angemeldet am: 09.03.2010

Hallo Steffi! Alles Gute zur Geburt deines Sohnes :-)) Eine Frage hätte ich an dich: wie hast du dich während der Schwangerschaft ernährt, low carb oder hattest du Gelüste? Hast du schon während der Schwangerschaft drauf geachtet, nicht unnötig viel zuzunehmen? denn dann solltest du doch nach der Geburt nicht wirklich viele Probleme haben. Ich muss sagen, mir fällt es sehr schwer, low oder no carb zu essen, bin selber schwanger. Ich brauch einfach "mehr" und kann meine Essenslust nicht gut steuern. Ich versuche aber, vollwertige KHs zu mir zu nehmen und gönne mir frisches und getrocknetets Obst. Es gab hier einen ähnlichen thread kürzlich, wir haben noch ein stillendes Mitglied, lies mal nach, ist nicht lange her. Ich denke, Stufe 1 sollte noch etwas warten, u.U. produzierst du auch dann in der 1. stufe nicht mehr genug Milch und das wäre doch schade, wenn es mit dem stillen nicht klappt. Ich würde auf vollwertige KHs achten, es müssen ja nicht übermässig viele sein, denn da stecken auch jede Menge Vitamine drin, die du brauchst und dann kommt jetzt der Sommer mit dem frischen Obst :) Berichte uns bitte, wie du es hälst, mich interessiert dies sehr. LG, Alex

Reinhard M. 1651 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Martina, du solltest nicht hier jeden Unsinn ungeprüft verbreiten. Du spielst damit der Industrie in die Hände, wenn du diffuse Ängste weiter gibst. Stufe 1 ist natürlich Quatsch bei einer stillenden Frau. Die sollte viel essen, aber halt keinen Schrott wie Brot, Nudeln, Fertiggerichte. Dann ergibt sich das mit dem Abnehmen von allein.

Martina F. 20 Kommentare Angemeldet am: 04.04.2007

Hallo Steffi, auch gratutiere Dir zu Deinem Kleinen. Also ich habe gerade vor einigen Tagen von einer Studie gehört, die absolut davon abraten, während der Schwagerschaft und in der Stillzeit hochdosiert Eiweiß zu sich zu nehmen. Die Kinder sind nach der Geburt wohl zu leicht. In der Stillzeit nehmen die Kinder dann auch nicht richtig zu, laut Studie. Aber das aller Schlimmsteist, daß hochdosiert Eiweiß auch für die plötzlichen Kindstod verantwortlich sein soll. Jedenfall zeigte sich das im Mäuseversuch. Ich würde auf an Deiner Stelle auf schnelle KH verzichten und liebe die Stufe 2 machen mit nicht ganz so viel EW und dann nach dem Abstillen voll einsteigen. Du wirst ja auch schon durch das Stillen abnehmen, denn das kann ganz schön zehren. Viel Erfolg Martina

Nina H. 37 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2010

erstmal herzlichen glückwunsch zum kleinen. :) also wenn du stillst, würde ich persönlich nicht stufe 1 machen. ich habe aber keine medizin studiert und nichts passendes zur hand, um das zu belegen o.ä. nur in meiner vorstellung, da der körper die ganze zeit milch produzieren muß und da sind ja auch sehr viele kohlenhydrate drin, würde ich schon sagen, lieber stufe 2 und ab und an ein vollkornbrötchen schadet bestimmt auch nicht. im grunde nimmst du dann bestimmt ab. auch ohne harte stufe 1. es schwirrt ja dieser satz durchs netz, daß beim fettabbau auch schadstoffe gelöst werden. vielleicht haben da noch andere mehr informationen??? aber das risiko wär mir zu gross.

Reinhard M. 1651 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Steffi, lass dir keinen Mist einreden. Lauf und iss viel und gesund. Viel Fischöl, viel Vit. D. usw usw., du kennst das ja. Das geht alles in die Muttermilch. Und die Muttermilch reicht vollkommen aus. Da brauchst du gar nichts dazu futtern. Wie lange? Das ergibt sich. Schau erst mal, wie schön dein Kind wächst mit "nur" deiner Milch.

Steffi K. 5 Kommentare Angemeldet am: 26.03.2011

Hallo zusammen, ich habe letztes Jahr mit der neuen Diät 15 kg abgenommen. Bin 34 Jahre alt und bei 1,61m habe ich es auf 53kg geschafft. Habe es ein halbes Jahr gehalten und bin dann schwanger geworden. Jetzt ist unser Kleiner 7 Wochen alt und ich möchte gerne wieder mein altes Gewicht erreichen. Seit einer Woche gehe ich wieder ins Fitnessstudio und seit gestern wieder joggen (erst einmal etwas lockerer und mit Kinderwagen (des Kindes wegen auf Asphalt)). Da ich komplett stille, höre ich von meinem Umfeld, dass ich das auf keinen Fall machen soll. Natürlich will ich, dass mein Kleiner voll versorgt wird, daher wollte ich mich mal bei euch umhören, was ihr davon haltet. Wie lange würdet ihr Phase 1 machen? Besten Dank für euren Input :-)

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.