Forum: Infektion & Prävention - impfen gegen corona

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

natürlich hat im März 2021 niemand über den von Prof. Stöcker, Lübeck, entwickelten Impfstoff hier im forum geschrieben: im " Hinterzimmer" entwickeltes, privates " Impfwunder"; ein Home Brew Impfstuf [sic !];

und niemand hat gleichzeitig die modRNA-Verabreichungen als "erprobte Impfstoffe mit geringstem Risikopotential" angepriesen. 

 

Deshalb ist auch folgender aktueller Sachverhalt ganz und gar unerheblich:

"Das Zentrum zur Aufarbeitung, Aufklärung, juristischen Verfolgung und Verhinderung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit (ZAAVV) hat am 10. Dezember 2023 insgesamt 592 Strafanzeigen gegen hochrangige deutsche Politiker, Mitglieder des Bundestages und Bundesrates, Richter des Bundesverfassungsgerichts sowie den Bundespräsidenten gestellt. Die Anzeigen beziehen sich auf Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Zusammenhang mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht.

In einer aktuellen Mitteilung an den Generalbundesanwalt verweist das ZAAVV auf bedeutende Entwicklungen in den Vereinigten Staaten. Nachdem bereits Texas Pfizer geklagt hat, landete wie berichtet der Pharma-Riese nun auch in Kansas vor Gericht. Der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates klagt Pfizer wegen Irreführung der Menschen hinsichtlich ihrer Covid-mRNA-Behandlung. Entsprechende Risiken durch die Injektion seien vom Konzern verschwiegen worden, so die Anklage. ..."

https://tkp.at/2024/06/21/strafanzeigen-wegen-impfpflicht-neue-klagen-in-usa-beeinflussen-deutsche-ermittlungen/  

 

LG, Albrecht ( 21.06.2024 )

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 964 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej Albrecht,

aus deiner Quelle:

„Die Mainstream-Medien und die Medizin waren entweder unabsichtlich oder absichtlich mitschuldig daran, uns dieses ‚sichere und wirksame‘ Narrativ aufzudrängen“, so Christensen.

Es ist sehr schwierig für sie, jetzt zu sagen ‚mea culpa, ich habe mich geirrt‘ … Es ist besser zu sagen ‚oh, ja, das ist normal‘.“

Tja, Albrecht..... der letzte Satz erinnert mich doch sehr stark  an Thorsten St  kläglichen "Argumentationsversuchen" und schönreden.

Thorsten St.  Liste für Beispiele werden hier im Forum von Tag zu Tag länger und für jedermann nachlesbar 

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6666 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"„Wir haben 5 Milliarden Menschen diese experimentelle mRNA-Injektion verabreicht“, sagte sie. “Wir hatten eine große Anzahl von unerwünschten Ereignissen, aber fast 15 % der Menschen hatten signifikante unerwünschte Ereignisse, die schwer genug waren, um ins Krankenhaus zu gehen."

15% von 5Mrd. Menschen mussten wegen schwerer Impfnebenwirkungen in ein Krankenhaus??
Ernsthaft? Das wäre ja über 750Mio.

Bezogen auf 65Mio geimpfter Deutscher wäre dass dann 9.750.000 Menschen. Bei 80 Krankenhausbetten je 10.000 Einwohner, habe wir insgesamt etwa 650.000 Krankenhausbetten zur Verfügung. Vielleicht kann mir mal jemand erklären, wie das zusammen passt, 9.750.000Mio. krankenhausreif Impfgeschädigte vs. 650.000 Krankenhausbetten. Ist ja "nur" eine 15fache Überbelegung; Andere Kranke gar nicht berücksichtigt. Da müssten ja die Kilinken stärker ausgelastet gewesen sein, als zu schlimmsten Pandemiewellen-Zeiten. Ole kann uns das aber sicher schlüsig erklären, wenn Albrecht mal wieder nicht auf Ungereimtheiten seiner Beiträge eingehen mag...

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

"Der Drops ist gelutscht" und "Akte "Corona" geschlossen. PUNKT"

Und wahrscheinlich stand auch das auf dem Beipackzettel: 

"COVID-Impfstoffe können das Hormonsystem stören – und eine Kaskade von chronischen Gesundheitsproblemen auslösen"

"...Laut Dr. Margaret Christensen, Mitbegründerin der Carpathia Collaborative und Fakultätsmitglied des Institute for Functional Medicine, stören COVID-19-Impfstoffe das Hormonsystem und eine Reihe von damit verbundenen Erkrankungen.

In einem Interview mit The Defender brachte Christensen einige der Nebenwirkungen und chronischen Gesundheitsprobleme der COVID-19-Impfstoffe mit hormonellen Störungen in Verbindung, die durch die Inhaltsstoffe verursacht werden....

Christensen warnte davor, dass in den kommenden Jahren immer mehr Menschen als Folge der COVID-19-Impfstoffe chronische Krankheiten und Verletzungen entwickeln werden.

Wir haben 5 Milliarden Menschen diese experimentelle mRNA-Injektion verabreicht“, sagte sie. “Wir hatten eine große Anzahl von unerwünschten Ereignissen, aber fast 15 % der Menschen hatten signifikante unerwünschte Ereignisse, die schwer genug waren, um ins Krankenhaus zu gehen. Das war nur die unmittelbare Auswirkung. Jetzt sehen wir die Auswirkungen ein paar Jahre später”.

Wir haben keine Ahnung, was als nächstes kommt“, sagte Christensen.

Christensen sagte, dass viele Ärzte, Gesundheitsbehörden und Mainstream-Medien die Zunahme chronischer Erkrankungen und Verletzungen verschweigen und sie stattdessen auf „lange COVID“ und andere Faktoren zurückführen.

„Die Mainstream-Medien und die Medizin waren entweder unabsichtlich oder absichtlich mitschuldig daran, uns dieses ‚sichere und wirksame‘ Narrativ aufzudrängen“, so Christensen. „Es ist sehr schwierig für sie, jetzt zu sagen ‚mea culpa, ich habe mich geirrt‘ … Es ist besser zu sagen ‚oh, ja, das ist normal‘.“

 

https://uncutnews.ch/exklusiv-covid-impfstoffe-koennen-das-hormonsystem-stoeren-und-eine-kaskade-von-chronischen-gesundheitsproblemen-ausloesen/  

 

LG, Albrecht ( 18.06.2024 )

 

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6666 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"aber erschreckend viele Menschen zusätzlich plötzlich durch andere Krankheiten sterben."

Und genau diese "anderen Krankheiten " (Gründe) gilt es auf- und abzuklären. Da wäre z.B. ein umfangreiche Coronapandemie mit vielen, vielen Infizierten und Erkrankten. Und natürlich wäre auch eine Differenzierung geimpft/ungeimpft sinnvoll.

Gesamtzahl ohne Differenzierung und ohne Beachtung einer demografischen Entwicklung,  sind ohne kausale Aussagekraft.

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Patricia D. 745 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

:-),

Die Frage ist nur, woran? Verkehrsunfälle? Corona? Krebs? Diabetes? HK Erkrankungen? Hitze/Klimawandel? Oder vielleicht einfach aufgrund demographischen Entwicklung?

Damit willst Du ca. 80.000 Tote im 2. Impfjahr mehr als im Plandemiejahr erklären?

Verkehrstote gibt es pro Jahr knapp 3.000. Verkehrsunfälle haben in Zeiten von Home-Office und Lockdown sicher nicht zu mehr Verkehrstoten geführt.

In dem heute zu Ende gehenden Online-Kongress zu Long-Covid und Postvac berichtete Florian Schilling über Studien aus England und Israel (in Deutschland gibt es keine), dass durch die sogenannte Impfung etwas weniger Menschen an Corona, aber erschreckend viele Menschen zusätzlich plötzlich durch andere Krankheiten sterben.

 

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6666 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Ja Patricia,

In unterschiedlichen Jahren sterben schon mal unterschiedlich viele Mendchen.

Die Frage ist nur, woran? Verkehrsunfälle? Corona? Krebs? Diabetes? HK Erkrankungen? Hitze/Klimawandel? Oder vielleicht einfach aufgrund demographischen Entwicklung?

Einfach nur Sterbezahlen in den Raum werfen, sagt nichts über Ursachen oder Übersterblichkeit aus. Aber das hatten wie ja schon mehrfach. Ebenso dass keine Korrelation zwischen Impfquote und Sterbezahlen/Übersterblichkeit  feststellbar ist; von einer Kausalität ganz zu schweigen. 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Ole, 

Thorsten St.s Statement:

"..So gesehen sind nicht nur die Aussagen eines Fauci für mich unerheblich,  sondern auch deren bizarre Interpretationen durch dich und deine Desinformationsmedien..."

bezieht sich natürlich nicht nur auf die ihm "bizarr" erscheinenden Interpretationen der Aussagen eines Fauci durch Quellen, die er nur als " Desinformationsmedien" wahrnehmen kann, sondern -wie wir seit nunmehr vielen Jahren immer wieder lesen durften - schlechthin auf alles, was aus diesen Quellen stammt. Deshalb und nur deshalb ist der Inhalt des von Dir zitierten Artikels falsch; denn auf seinen Inhalt kommt es angesichts des desinformativen Charakters der Quelle niemals an.

 LG, Albrecht ( 05.06.2024 )

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Patricia D. 745 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

Für diejenigen, die von >350.000 Corona-Toten in Deutschland und für diejenigen, die die Folgen dieser Spritzerei herunter spielen wollen, nochmals die Zahlen der Verstorbenen 2020 bis 2023 in Deutschland:

2020   Plandemiejahr

985 572

2021   1. Impfjahr

1 023 687

2022   2. Impfjahr

1 066 341

2023   3. Impfjahr

1 020 907

2023 ging die Zahl der Verstorbenen endlich wieder zurück, sie liegt allerdings noch weit über der Zahl vom Plandemiejahr.

6 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Patricia D. 745 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

Hallo Albrecht,

das hast Du richtig bemerkt:

Das Virus-Spike dagegen muss, bevor es überhaupt ins Körperinnere vordringen kann, viele Verteidigungs-Wälle unseres Immunsystems überwinden...

Bei alten Menschen mit Vorerkrankungen hielten diese Verteidigungs-Wälle oftmals nicht mehr stand. In einem Video vom 21. April 2020 berichtet der Rechtsmediziner Prof. Püschel, dass er 100 als Corona-Tote registrierte Leichen untersucht hätte. Alle hätten mindestens 1 Vorerkrankung gehabt und ihr Durchschnittsalter sei 80 Jahre gewesen, das entspricht der Lebenserwartung in Deutschland.

..weil die Bildung des Spike-Proteins infolge der Impfung nicht nur an der Injektionsstelle im Muskel geschieht, sondern in lebenswichtige Organe und viele Gewebe unseres Körpers vordringt...

und das ist leider auch bei jungen und gesunden Menschen so. Deshalb braucht sich Lauterbach nicht zu wundern und nicht lange nach Ursachen zu forschen, weshalb 2023 statt der erwarteten 50.000 neuen Pflegefälle 360.000 dazukamen, auch viel junge Menschen. Auch die starke Zunahme der Verstorbenen in den Jahren 2021, 2022 und 2023 erklärt sich so.

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.