Hallo zusammen,

aufgrund starker Erschöpfung war ich von 6 Monaten beim Doc zum Blutruning und fülle seitdem fleißig auf. So richtig viel hat sich in Sachen Energie noch nicht getan, aber immerhin etwas.

Sport kann ich unter keinen Umständen machen, ich bin froh, wenn ich mal eine halbe Stunde spazieren kann.

Mein Körperfetranteil liegt bei schätzungsweise 18-20%. Also ein gewisser Rettungsring ist da. Ich würde mich als leicht skinnyfat bezeichnen. Muskeln habe ich auch nicht sonderlich große. Aufgrund der Gast-News vom Junior stelle ich mir eine Frage:

Macht es für mich Sinn, das Eiweißfasten (ohne Sport) zu machen oder wäre das energietechnisch sogar kontraproduktiv?

Was unterscheidet das Eiweißfasten von der Ketose (keine Ketonkörper)? Woher kommt hier die Energie?