Forum: Ernährung - Frage eines Laien zu Nems

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Patricia D. 720 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

die Tiere in der freien Natur ernähren sich Artgerecht

Die Natur steht auch uns zur Verfügung. Man kann nur durch den Wald rennen oder man kann auch die ganzen Schätze entdecken und sammeln. Sie sind die besten Ergänzungen der sonstigen Nahrung. Momentan haben wir viel Bärlauch im Garten und bedienen uns täglich, aber für die Konservierung fürs ganze Jahr holen wir uns mehrmals größere Mengen im Wald.
Vogelmiere wächst sogar im Winter unter einer Schneedecke und momentan gibt es eigentlich sämtiche Wildkräuter.
Im Winter essen wir täglich Sprossen und Mikrogrün, das kann auch jeder machen, der weder Garten noch Balkon hat, denn ein Fensterbrett hat wahrscheinlich jeder.

Deshalb leiden wir an diesen Zivilisationskrankheiten.

Ich habe keine Zivilisationskrankheit, auch nicht meine Mutter, die im Mai 101Jahre alt wird. Sie hat sich immer artgerecht ernährt.

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Catingrid 327 Kommentare Angemeldet am: 11.05.2019

Hallo Hase,

wie mein Vorgänger schon sagte, die Tiere in der freien Natur ernähren sich Artgerecht, wenn man sie lässt. Dann sind sie auch gesund. Der Mensch ernährt sich alles andere als Artgerecht heutzutage. Deshalb leiden wir an diesen Zivilisationskrankheiten. Und in unserer Nahrung ist nicht mehr genug enthalten von Nährstoffen. Daher müssen wir mit NEMS ergänzen um das Defizit auszugleichen....

Gruß, Ingrid

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5693 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Die Antwort ist ganz einfach, Hase. Sie wissen es nicht, aber im Gegensatz zu uns, leben sie in ihrem natürlichen Habitat! Dieses gibt ernährungstechnisch genau das her, was benötigt wird.

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Hase08 17 Kommentare Angemeldet am: 06.01.2024

Hallöle,

Ich bin relativ frisch dabei bei Strunz und co. Ich arbeite mich durch die Mappen und habe gelernt, dass z.b. bestimmte Vitamine nur mit anderen zusammen wirken, dass Aminosäuren auch in Konkurrenz zueinander treten. Alles sehr komplex, wie ich meine. 

Tiere (der Schimpanse) machen dies ja automatisch richtig. Ich werde ab und an belächelt, wenn ich von meinen Erkenntnissen berichte...

Daher meine Frage: woher weiss der Schimpanse, der sich zu 40 pro Zent von rohem Fleisch und ansonsten von Grünzeug ernährt, was er womit essen muss? So dass Tryptophan nicht von den anderen Aminos ausgestochen wird? So dass Selen nicht mit Antioxidantien gefuttert wird? Dafür Magnesium mit B6? Und warum hat das beim Steinzeitmenschen ebenso geklappt? Oder ist unser Organismus aufgrund unserer ungesunden Lebensweisen (Zucker, Schadstoffbelastung, wenig Bewegung etc.) einfach um ein Vielfaches anfälliger?

Fragen über Fragen. ????

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.