Forum: Gesundheit - Allergische Mückenstiche

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Simone 264 Kommentare Angemeldet am: 21.11.2018

Hallo Lari,

ich kann auch bestätigen, dass Wasserstoffperoxid (3%) gut hilft.
Die MückenStiche, Spinnenbisse als auch einen Zeckenbiss meiner besseren Hälfte habe ich damit abgetupft, großzügiger außen herum, hat aufgehört zu jucken, sind schnell verschwunden.

Mich lassen sie eigentlich in Ruhe.

Schöne, erholsame ZEIT im Waldhäuschen...(wie schön, so etwas zu haben!)

Simone

Lari 203 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

Hallo Angela ,

 

vielen Dank für deine ausführliche Antwort . 
Ist in dem Vitamin c Präparat schon das Calcium enthalten ? 

ich werde heute gleich Mal in die Apotheke gehen . 

Lg, Lari 

Angela 306 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Hallo Lari, das Vitamin B1 muss hochdosiert genommen werden, also 100-200mg. Ich nehme jeden Tag 100mg und wenn ich merke,dass Mücken unterwegs sind nehme ich abends nochmal 100mg. Es funktioniert hervorragend. Meine Vitamin c Tabletten haben 1000mg Vitamin c und 150mg Calcium, davon nehme ich dann jede Stunde 1 Tablette. Vor ein paar Wochen hat mich eine Biene am Hals gestochen und die Schwellung ist ganz schnell zurück gegangen. Das Soventol trage ich aber auch jede Stunde auf. 

LG Angela 

Lari 203 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

@angela : b1 ist in meinem Multivitaminpräparat mit enthalten . Wie hoch dosiert nimmst du b1 ? Und wieviel Vitamin c plus Calcium ?

Cetirizin werde ich jetzt prophylaktisch nehmen , einen Abend vorher und für die Zeit wenn wir dort sind . Mal sehen , ob es hilft, ich hoffe sehr . 
Soventol mit Cortison habe ich schon versucht . Das hat leider gar nicht geholfen .

 

@ Bärbel : und auch Kokosöl habe ich versucht , leider erfolglos .

 

Vielen Dank für eure Tipps !!

RosaHortensie 51 Kommentare Angemeldet am: 02.03.2019

Hallo Lari,

das kenne ich auch mit den stark juckenden und dick werdenden Mückenstichen. Mir hilft es, die Einstichstellen mit Kokosöl einzureiben.

Gruß Bärbel

Angela 306 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Hallo Lari,

ich hatte früher auch Probleme mit Mückenstichen, mittlerweile aber kaum noch. Ich nehme seit einiger Zeit schon Cetirizin, bedingt durch meine Histaminintoleranz, aber die Tropfen die kann ich gut dosieren und nehme jetzt nur noch wenige Tropfen. Vorbeugend gegen Mückenstiche hilft Vitamin B1. Seitdem ich das vor allem im Sommer nehme, werde ich fast gar nicht mehr gestochen. Ansonsten benutze ich Soventol mit Cortison und nehme Vitamin c mit Calcium, dann geht die Schwellung innerhalb von Stunden ziemlich schnell zurück. 

LG Angela 

Lari 203 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

Hallo Roger ,

vielen Dank für deine Nachricht . 

Viele Grüße, Larissa 

Roger 336 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Lari,

bei Bedarf sprühe ich kleine Verletzungen oder Insektenstiche mit 3 prozentiger Wasserstoffperoxid Lösung ein. Viel Erfolg!

Roger

 

Lari 203 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

Hallo ,

ist hier jemand , der sich damit auskennt prophylaktisch ein Antihistaminikum einzunehmen , wenn man immer wieder allergisch bedingte , entzündete und stark juckende Mückenstiche hat ? 

Ich bin ein bisschen verzweifelt und überlege , ob ich einfach jeden Abend , wenn wir in unserem Häuschen im Wald sind , vorbeugend eine Cetericin einnehme ?! 

Viele Grüße, Lari 

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.