Forum: Gesundheit - Corona und mRNA-Impfstoff

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
St. W. 231 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Ich antworte mal mit Daten - sollte auch gleich Thorstens Frage nach dem Link im anderen Thread beantworten:

Der folgende Link laedt ein Pdf herunter:

https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/994839/Variants_of_Concern_VOC_Technical_Briefing_16.pdf

In diesem PDF auf Seite 12 gibt's Tabelle 4.

Aus dieser ist folgendes erkennbar:

1) Die Todesrate der Ungeimpften mit Delta Erkrankten liegt bei 0.1%

2) Die Todesrate der 1-fach Geimpften mit Delta Erkrankten liegt bei 0.1%

3) Die Todesrate der 2-fach Geimpften mit Delta Erkrankten liegt bei 0.64%

Wie man anhand dieser Daten den Schluss ziehen kann, dass nur die 2fache Impfung uns vor Delta rettet, is mir unklar.

 

 

 

Thomas V. 3198 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

StW, lustig, wird du deine Unwissenheit immer wieder aggressiv zu Papier bringst:-)

Weder England noch Deutschland haben die Herdenimmunität erreicht. In England grassiert im Gegensatz zu Deutschland die Delta Variante.

Während die erste Impfung gegen bisherige Varianten einen guten Schutz bot ist das eben bei der Delta Variante nicht mehr der Fall.

Kannst Mal sehen, was Lauterbach für ein kluger Kopf ist:-)

Dieser gestand gerade eine Fehleinschätzung zugunsten Streeks ein... Er ist damit auch kein Rechtshaber. 

St. W. 231 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Hi Thomas,

da mir immer Unwissen oder Faktenverdrehung vorgeworfen wird, muss ich jetzt doch noch einmal nachfragen:

Du hattest geschrieben:

"Der Grund warum in England die Zahlen trotz Impfung hochschnellen, ist darin begründet, dass es die englische Strategie ist, möglichst viele Erstimpfungen zu starten. Die Wenigsten haben eine Zweitimpfung. Diese Strategie funktionierte sehr gut, bis es zur Konfrontation mit der Deltavariante kam. Um gegen diese Mutanten geschützt zu sein, benötigt es den vollen Impfschutz!"

Nun ist es aber so, dass in der UK 45% der Bev. vollstaendig geimpft sind waehrend in D 27% vollst. geimpft sind.

Leicht einsehbar hier:

https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=People+fully+vaccinated&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=GBR~DEU

Wie laesst sich das mit Deiner Erklaerung (die sich uebrigen exakt mit der Lauterbachs deckt!) vereinbaren ???

 

Albrecht B. 1172 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten, 

" Warum sich im Gegenzug nicht mal über die potentiell fragwürdige "Spenden"Praxis im Zuge der Corona-Schadensersatzklege(n) oder der Ballwegschen QD auslassen?  "

Ganz einfach: das ist Dein Part in dem Spiel hier.

LG,  Albrecht 

Thorsten St. 3719 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Und Albrecht [...]

Thorsten St. 3719 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Und Alkbrecht,

was will uns dieser Desinformationsartikel auf corona-blog.net sagen?

Ja, Hörr hatte eine Hirnblutung und lag auch infolge im Koma, wie sogar der Mainstream weiß.

"Zumindest uns kam es dennoch zumindest seltsam vor: Der Mitgründer von Curevac, der bisher sein gesamtes Leben in die Entwicklung von mRNA Vakzinen steckte, erlitt kurz nach dem Entwickeln eines mRNA Coronavirus Vakzins und kurz nachdem ein Mitentwickler in der Firma das Vakzin an sich selbst getestet hat, eine Blutung im Gehirn. Wir lassen das so stehen – ohne naheliegende Schlüsse zu ziehen und den „Faktencheckern“ weiter Futter zu geben."

Heißt es in deinem auf suggestive Stimmungsmachen angelegten Desinformationsartikel. Es kommt den Autoren also "seltsam" vor, dass ein engagiertes Arbeitstier, dass Freunde und Familie der Arbeit gnadenlos unterordnet, Verantwortung für eine Firma und Mitarbeiter trägt und sicher keine 40h Woche hat irgendwann einfach mal zusammenklappt? Schlaganfälle, Herzinfarkte und Hirnblutungen sind so ungewöhnlich nicht, bei Menschen mit einem (zu) hohen Maß an Arbeitsstress. Auch wird ein Zusammenhang zum zu entwickelnden Impfstoff suggeriert ("Wir lassen das so stehen – ohne naheliegende Schlüsse zu ziehen"), für den nicht der geringste Beleg ins Rennen geführt wird. Echter Qualitätsjournalismus...

Insgesamt mal wieder suggestive Desinformation, wie aus dem Lehrbuch für Querdenker, Schwurbler, Framer und Faktenverdreher.

Ob und wie das steuerliche und finanzielle Gebahren der Firma zu beurteilen ist, sei mal dahin gestellt. Aber nach der beleglosen Suggestivkeule würde ich zumindest mal Zweifel an den Ausführungen der Autoren in der publizierten Weise für angebracht halten.

Warum sich im Gegenzug nicht mal über die potentiell fragwürdige "Spenden"Praxis im Zuge der Corona-Schadensersatzklege(n) oder der Ballwegschen QD auslassen?

LG
Thorsten

Albrecht B. 1172 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thomas,

weil Du beanstandet, dass ich  Themen aufführe, die Dir seit Wochen aus den Mainstreammedien bekannt sind, habe ich jetzt was herausgesucht, was bis heute Abend noch nicht in den Leitmedien steht, vielleicht erst übermorgen, schliesslich will ich Dich nicht schon wieder langweilen:

https://corona-blog.net/2021/06/17/ingmar-hoerr-mitgruender-von-curevac-ein-leben-fuer-die-mrna-technologie/ 

LG,   Albrecht

Thorsten St. 3719 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Albrecht,

"äußerte sich Malone nun sehr besorgt über die Tatsache, dass anders als von den Herstellern behauptet, die mRNA Nanolipidpartikel nicht an der Einstichstelle im Oberarm verbleiben, sondern im ganzen Körper verteilt werden. "

dazu hattest du doch selber eine Studie verlinkt, die eindruckvoll aufgezeigt hat, dass von einer nennenswerten körperweiten Verteilung keine Rede sein kann. Geringste Mengen an Spikeprotein (im Bereich der Nachweisgrenze) vagbundieren nur wenige Tage im Körper herum, bevor sie nicht mehr nachweißbat sind (vom Körper abgebaut); nach der ersten Impfung. Nach der zweiten Impfung nicht einmal mehr das. Kannte Malone diese Studie? Oder kannte er nur deine angsterfüllte Panikmache ohne jeden quantitativen Bezug?

Und nein, ich werde mir in der Tat nicht dieses 3h Video ansehen.

LG
Thorsten

Thorsten St. 3719 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Albrecht,

"mir stockt der Atem, wenn ich lese:

"In einer Analyse des Impfstoffs zusammen mit Experten erklärt das Journal des Massachusetts Institute of [...]"

Und wieder einmal lohnt es sich, die Primärquelle zu lesen. In diesem Fall die Ausführungen im MIT Journal:

https://www.technologyreview.com/2020/12/09/1013538/what-are-the-ingredients-of-pfizers-covid-19-vaccine/

Dort heißt es u.A.:

"The new vaccine, delivered as a shot in the arm muscle, contains an RNA sequence taken from the virus itself; it causes cells to manufacture the big “spike” protein of the coronavirus, which the pathogen uses to glom onto a person’s cells and gain entry. On its own, without the rest of the virus, the spike is pretty harmless. But your body still reacts to it. This is what leaves you immunized and ready to repel the real virus if it turns up."

"The spike gene sequence can be tweaked in small ways for better performance, by means that include swapping letters. We don’t think Pfizer has said exactly what sequence it is using, or what modified nucleosides. That means the content of the shot may not be 100% public."

Da steht mit keiner Silbe auch nur ansatzweise, dass das Genom des Sars-Cov-2 nicht vollständig sequenziert wäre!

"Unbegreiflich, dass die im Journal des MIT erwähnten Experten nicht an der richtigen Stelle nachgefragt haben. "

Nein, unbegreiflich, dass Albrecht uns wieder einmal mit seinen fehltinterpretierten und gefrmten Aussagen an der NAse herumführen will. Dem MIT Journal ist hier kein Fehler anzulasten; allenfalls der deutschen Übersetzung.

Ach ja, der Artikel ist von Anfang/Mitte Dezember 2020, also noch vor der Zulassung durch die EMA. Man könnte sich ja mal die Mühe machen und recherchieren, ob die von Albrecht so gekonnt skandalisierte Meldung immer noch Bestand hat, oder ob BioNTech/Pfizzer die monierten Informationen zwischenzeitlich nachgereicht/nachgebessert hat. Wie gesagt, die Sequenzierung des Virus an sich, wird dadurch nicht in Frage gestellt; Albrecht dagegen schon.

LG
Thorsten

Albrecht B. 1172 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thomas, 

wenn Du das Video angeschaut hast, kennst Du die Antwort.

LG,   Albrecht 

 

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.