Forum: Gesundheit - Gentest Auswertung

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Robert K. 3355 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Alex,

mir sagt "VDR Taq" nichts...muss ich mir erst anlesen. Aber ich interpretiere die Tabelle so, dass in der Spalte COMT das -- langsam und ++ schnell bedeutet. Damit wäre MethylCobalamin wieder für Dich an Bord, nicht jedoch für Warrior, also Menschen mit schnellem COMT.

Das ist ja auch noch so eine Ebene, die ich im Gen-Buch anfange...aber nicht vertiefen konnte, sonst liest es echt gar keine mehr: Die Interaktion und Abhängigkeit der ganzen Gene miteinander.

COMT+MAOA hängen ja auch massiv mit den CYP zusammen! (Thema Phase 1 und 2 Entgiftung...).

VG,

Robert

Alex H. 236 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2020

Hallo Robert,

danke für deine Antwort. Ich habe zum Thema COMT und B12 folgendes gefunden:

https://methyl-life.com/pages/best-form-of-b12?fbclid=IwAR21DmBxKa6Mkh4DtVt21zyOag28HiTZjkONCNzznfJ_XkOqS8J0xuoQRmQ

Leider verstehe ich den Zusammenhang immer noch nicht ganz. Unten ist eine Tabelle, welche Ausprägung welche Form von B12 gut vertragen soll. Aber ich kann das nicht "lesen" bzw. weiß ich nicht wie ich meine Ausprägung (AA, also langsam) deuten soll, da dort andere Zeichen und Buchstaben benutzt werden. Hast du das so schon mal gesehen?

LG Alex

PS: Hallo Max, der Test ist von 24Genetics. Welchen Test du dort machst ist egal, du kannst am Ende deine Rohdaten per Mail anforden und z.B. mit dem Buch von Robert "entschlüsseln". Darin steht genau, wie es geht. LG

Robert K. 3355 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Alex,

nach meinem Kenntnisstand ist CG mit GC gleichzusetzen. Es ist ja egal, von welcher Seite die "andere" Ausprägung kommt, ob von Mutter oder Vater.

Und zu COMT und B12 habe ich noch nie etwas gehört. COMT baut ja Botenstoffe (Katecholamine) ab...was das mit B12 in den verschiedenen Formen zu tun haben soll, erschliesst sich mir nicht. MTHFR auf jeden Fall...da bietet sich natürlich Methyl-Cobalamin an bei Dir...wegen der Methylgruppe! Aber COMT...

Ich habe auch noch keinen kennengelernt, der ein funktionierendes M1 hat. Erstaunlich, wo das doch 50:50 sein soll...

Auf MTHFR musst Du aufpassen...aber das hast Du ja gelesen. Ich finde es sehr wichtig, seine biochemischen Schwachstellen zu kennen. Weil man eben entsprechend  dagegen arbeiten bzw. essen (ggf. NEM) kann!

VG,

Robert

Max K. 336 Kommentare Angemeldet am: 05.03.2018

Bei welchem Anbieter und welchen Test hast du gemacht?

Alex H. 236 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2020

Was ich vielleicht noch erwähnen sollte: Folsäure und B6 waren zuletzt im Serum sehr hoch - deutlich höher als der obere Referenzwert. Da wusste ich allerdings noch nichts über meine Gene und habe nicht darauf geachtet welche Formen ich von den B Vitaminen zu mir nehme. Homocystein sollte recht tief sein. Methionin habe ich einen Mangel (nach Strunz). Fülle ich auf.

Alex H. 236 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2020

Hallo zusammen,

ich habe mit Hilfe des Buches "Hör auf deine Gene" von Robert endlich meine eigenen Gene anaysieren können. Gestern sind die Ergebnisse gekommen. Nun habe ich zu der Auswertung noch zwei Fragen:

  1. Es gibt ja verschiedene Ausprägungen. Beispielsweise GG, CG, CC. Wenn in meinem Test die Ausprägung GC bei einem Gen heraus gekommen ist, ist in dem Fall dann die Ausürägung GC = CG?
  2. Ich habe im Internet mal gelesen, dass bei einem langsamen COMT auch darauf geachtet werden sollte, welche Form von B12 man zu sich nimmt. Habe ansonsten nicht viel mehr dazu gefunden. Weiß da jemand mehr?

Hier mal meine Ergebnisse:

MTHFR: AA = 70% langsamer

MAOA: TT = langsam

COMT: AA = nur 25% vom Wildtyp

GPX: keine Angabe

PEMT: CT = arbeitet schlechter

NAT2 S1: TT = langsamer

NAT2 S2: GG = Wildtyp

NAT2 S3: GG = Wildtyp

SOD1: keine Angabe

SOD2: AG = bereits eingeschränkt

SOD3: CC = Wildtyp

GST-M1: -/- = defekt

GST-P1: GG = eingeschränkt

GST-T1: CC = Wildtyp

AS3MT: TT = Wildtyp

DAO: CC = Wildtyp

Cytochrom P450 1B1: CG = arbeitet normal

Cytochrom P450 1A1: AA = Wildtyp

Cytochrom P450 2E1: CC = Wildtyp

NOS3 (rs1799983): keine Angabe

NOS3 (rs2070744): CT = Wildtyp

9P21 (rs1333049): GC = 1.5x Risiko Art.

9P21 (rs10757274): AG = 1.2x Risiko Art.

9P21 (rs2383207): AG = 2.0x Risiko Art.

9P21 (rs10757278): AG = 2.0x Risiko Art.

APOE4: TT = Wildtyp

HLA DQ A1: AC = erhöhtes Risiko Autoimm.

HLA DQ B1: keine Angabe

HLA DQ 2.5: CC = Wildtyp

HLA DQ 8: TT = Wildtyp

 

Was ich mir nun Anhand der Ergebnisse (und mit Hilfe des Buches) merken sollte:

  • auf Cholin achten
  • keine Folsäure, nur Folat
  • LCHF
  • kein Leistungssport in stressigen Zeiten

Habe ich sonst noch etwas übersehen?

LG Alex

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.