Forum: Gesundheit - Lichen sclerosis?

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Svenja 13 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2022

Guten Morgen liebe Jutta,

der Termin hat mich leider nur teilweise weiter gebracht: Lichen Sclerosus sei es definitiv nicht was mich da so quält. Allerdings meinte der Arzt, dass sich die Haut von der OP am 15.09.22 bis jetzt nicht sonderlich gut erholt hat. Er möchte eine Kolposkopie machen, da möglicherweise Zellveränderungen (?) vorhanden sein könnten. Den Termin dafür habe ich allerdings erst Anfang Dezember bekommen. Die Abheilung der Haut benötige seiner Einschätzung nach bis Ende November.

Wg. meines starken Harndrangs bzw. der Blasenschmerzen hat er eine ausführliche Untersuchung (wahrscheinlich mit Blasenspiegelung) beim Urologen empfohlen. Einen solchen Termin hatte ich mir schon vor einigen Wochen geben lassen. Allerdings ist dieser erst nächste Woche bei einem Urologen in einem Krankenhaus. 

Einerseits bin ich froh, dass es nicht LS ist. Anderseits hänge ich irgendwie weiter in der Luft. Im Moment quält mich am meisten die Blase. Auch Nachts. Deswegen kann ich mich auch nicht so recht erholen. Der Arzt von 07.10. vermutet eine interstielle Zystitis. Ich hoffe, dass dem nicht so ist und dass sich die Blase wieder "von alleine" erholt. Nehme seit drei Tagen Granu Fink Femina. Mal sehen.

Habe jetzt die zweite Nacht das amino night Pulver vom Doc. genommen. Das hilft auf jeden Fall schon mal etwas für die Nachtruh.  Ansonsten möchte ich jetzt jeden Tag das Power Eiweiß nehmen, zwei Mal. Also 60g. Vermutlich soll ich da noch mehr nehmen; wiege 72 kg bei 178 cm. Vermute, dass mein Aminogramm ziemlich im Keller ist. Vor zwei Jahren habe ich beim Labor Kirkamm ein Aminogramm anfertigen lassen. Die Werte sind damals alle im unteren 'grünen Bereich' gewesen. Ich denke, es ist nicht davon auszugehen, dass sich dies seit dem verbessert hat. Zumal ich im Juli vor meiner ganzen Haut-, Schleimhaut- und Blasenproblematik auch an Corona erkrankt war. Meinen D3 Spiegel habe ich über Medivere letzte Woche testen lassen. Hatte ja etwas Panik, dass dieser nach den hohen Dosen von 50.000 IE für 5 Tage zu hoch ist. Das Gegenteil ist der Fall; er liegt jetzt bei 64 ng/ml. Hat also noch Luft nach oben. Blöderweise hat mein Arzt für die Anpassung der NEMs diese Woche Urlaub. In Eigenregie traue ich es mir nicht zu, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente weiter in hören Dosen einzunehmen. Das mache ich lieber nach Absprache mit dem Arzt. Beim Eiweiß habe ich das Gefühl, dass es mir sehr gut tut; da habe ich keinerlei Bedenken.

Außerdem versuche ich meine Blase ein wenig zu trainieren und nach Möglichkeit frühestens alle zwei Stunden zur Toilette zu gehen.

Sorry für diesen unstrukturierten Bericht. Vielleicht fällt ja noch jemanden etwas hilfreiches zu meiner Situation ein?

Vielen Dank, liebe Jutta, dass Du so viel Anteil nimmst und für Deine hilfreichen Anregungen. Das gilt gleichermaßen natürlich für jeden hier im Forum, der versucht, zu helfen. Ihr seid große klasse!

Herzlichst, Svenja 

 

Jutta 8 Kommentare Angemeldet am: 29.09.2022

Hallo Svenja,

du warst am 7. bei einem LS Spezialist, ich habe dir dauernd die Daumen gedrückt, aber leider noch nichts von dir gehört. Ich hoffe der Termin brachte endlich die richtige Diagnose und Behandlung!  Berichte doch bitte mal.

Ganz liebe Grüße     JUTTA

Claudia 20 Kommentare Angemeldet am: 28.09.2022

Hallo Eva,

die Sache mit dem Toilettenpapier könnte ich mir durchaus vorstellen! Ich werde es ausprobieren! Vielen Dank für deine Anregung!

Herzliche Grüße, Claudia 

 

Eva V. 196 Kommentare Angemeldet am: 17.02.2016

Guten Morgen,  

nur mal so eine Idee die mir beim Einkaufen kam. Inzwischen verwenden ja viele Hersteller Weizen in Kosmetik und Waschmittel und Stroh in Toilettenpapier.  Vielleicht kann das ja zu eurer Reaktion und dem damit verbundenen Leid führen. Muss nicht direkt eine Allergie sein  - aber eine Unverträglichkeit kann dauerhaft ja schon sehr starke Auswirkungen haben.  Da streikt dann irgendwann das beste Immunsystem. 

VG, Eva 

 

Claudia 20 Kommentare Angemeldet am: 28.09.2022

Hallo Carina, auch ich danke dir von Herzen und schließe mich da Svenja an! Mein Problem hat sich in keinster Weise gebessert. Ich war gestern bei einer Hautärztin. Auch so eine Medizinerin die nicht zuhört! Sie meinte, es ist kein LS. Die Haut sei komplett entzündet (das merke ich ja täglich). Aber eine Diagnose stellte auch sie nicht! Das Ende vom Lied, ich bekam Advantan. Und natürlich brennt die auch! Ich würde gerne mein Immunsystem pushen, denn wie Dr. Strunz sagt, haut heilt von innen. Vielleicht nehme ich auch zu wenig an NEMS, da ich keine Richtlinie für mich habe.  Mein behandelnder Onkologe meint, nein Blut sei in Ordnung. Die Werte, also Vitamin im guten Bereich. Aber erstens hat er eben kein Aminogramm gemacht und zweitens kann das nicht sein! Sonst wäre ich ja gesund!

Im Jahr 2016 bekam ich eine Chemotherapie und seitdem ist immer irgendwas.

Herzliche Grüße, Claudia 

Svenja 13 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2022

Hallo Carina,

ich freue mich für Dich, dass diese Ernährungsform bei Dir so gut funktioniert und danke Dir von Herzen für diese Info... Momentan trage ich viele Dinge zusammen die mir möglicherweise helfen können. Kannst Du zum Paleo-Auto-Immun-Protokoll ein gutes Buch empfehlen? 

Liebste Grüße, Svenja 

 

Carina 19 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2020

Liebe LS-Geplagte,

habe die Diagnose seit 2016 und keine Lust auf Cortisonsalbe - habe nach Recherche 4 Monate lang das Paleo-Auto-Immun-Protokoll durchgezogen (das war dann mein Strunz-Einstieg, seitdem lebe ich ziemlich strunzianisch) und habe - glaubts oder nicht - keinerlei Beschwerden mehr, da quasi in Dauerremission.

Viele Grüße

Carina

Claudia 20 Kommentare Angemeldet am: 28.09.2022

Liebe Jutta, hab tausend Dank für deinen Hinweis! In der Not probiert man eben auch Dinge aus, ohne nachzudenken ????

Herzliche Grüße, Claudia 

Svenja 13 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2022

Guten Morgen ihr zwei,

ich danke euch herzlich für eure lieben Nachrichten und die Hinweise.

Viele Grüße, Svenja 

 

 

Jutta 8 Kommentare Angemeldet am: 29.09.2022

Hallo, aus eigener leidvollen Erfahrung möchte ich anmerken, dass eine Wund - und Heilsalbe ( z.B. Bepanthen ) nicht immer eine gute Lösung sein muss. Dort ist Paraffin enthalten, dies ist ein Abfallprodukt der Erdölindustrie. Außerdem Cetylalkohol und Stearylalkohol, diese Alkohole können Hautprobleme verursachen oder/ auch verschlimmern, sie zerstören die schützende Hauttalgschicht und trocknen die Haut aus. All das wollen wir ganz sicher nicht, dehalb müssen wir genau darauf achten was die Inhaltsstoffe sind.     ganz liebe Grüße !     JUTTA

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.