Forum: Gesundheit - Magenschleimhautentzündung (Erfahrung)

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Sina B. 17 Kommentare Angemeldet am: 21.06.2017

Hallo liebe Hamdi,

hast du inzwischen Hilfsmittel gefunden, die dir helfen können? Ich würde empfehlen, verschiedene Ansätze nacheinander auszuprobieren, um besser einschätzen zu können, was dir tatsächlich hilft. Ich selbst habe Morbus Crohn und lebe schon seit einigen Jahren damit. Es gibt viele Medikamente, die mir geholfen haben, aber ich werde dir keins konkret empfehlen. Es ist nämlich äußerst wichtig, dass du dich mit einem Arzt in Verbindung setzt und Medikamente nur unter ärztlicher Aufsicht einnimmst, anstatt auf eigene Faust herumzuprobieren. Das sage ich aus eigener Erfahrung..

Lecithin, was du ja bereits erwähnt hast, hat mir sehr geholfen. Es ist jedoch entscheidend (!!), wie du Lecithin einnimmst, da dies erheblichen Einfluss auf die Wirksamkeit haben kann. Bei mir haben Tabletten beispielsweise nicht gut gewirkt, aber Lecithin-Öl in Kapseln hat mir sehr geholfen. Das könntest du vielleicht ausprobieren. Darüber hinaus kann ein ausgewogener Lebensstil und das Management von Stress helfen, die Symptome zu lindern. Ich verstehe, dass das nicht immer einfach ist, aber es ist einen Versuch wert.

Alles Gute und hoffentlich findest du eine geeignete Lösung für deine Situation.

0 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Eva-Maria H. 2 Kommentare Angemeldet am: 02.03.2019

Ich habe selbst häufig mit Magenschleimhatenguündung zu tun gehabt. Mir hat morgens 1 Tasse Kuzu mut 1 TL Manuka Honig für 8 - 10 Tage sehr geholfen. Habe seit 4 Jahren Ruhe!

Kuzu ist ein japanisches Bindemittel, ich habe es jetzt immer im Haus. Gute Besserung.

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Catingrid 322 Kommentare Angemeldet am: 11.05.2019

Hallo Hamdi,

wenn die Entzündung der Magenschleimhaut akut ist helfen Magensäureblocker, für ein paar Tage kann man die schon mal nehmen. Auf Dauer sind die nicht zu empfehlen! Ätherische Öle wie Pfefferminzöl kann man einnehmen; gibts auch als Kapseln. Oder Carmoltropfen. Viel Kräutertees trinken.

Seit ich mich seit einigen Jahren NoCarb-Ketogen ernähre hatte ich nie wieder Magenschleimhautentzündung!

Gute Besserung wünscht Dir Ingrid

3 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Roger 912 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Hamdi,

ein evtl. Vitamin B12 Mangel sollte unbedingt beseitigt werden (z.B. subkutane Injektionen oder hochdosierte Lutschtabletten): bis zum oberen Grenzwert der Blutuntersuchung auffüllen und danach die Erhaltungsdosis einnehmen (Laborwerte siehe auch "Heilung erfahren", Dr. Strunz 2022). Zu jeder hochdosierten Vitamin B12 Gabe gehören auch 2,5 - 5 mg Biotin sowie 400 - 800 Mikrogramm Folat/Folsäure und nach einigen Wochen heilt die Schleimhaut aus (Dr. Kuklinski). Viel Erfolg!

Roger

 

3 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Sterne 45 Kommentare Angemeldet am: 20.09.2022

Hallo Hamdi,

auf You tube findest du eine TV-Folge "Die Ernährungs Docs" zum Thema Gastritis mit (vermutlich) einer Erfolgsgeschichte. Ich habe diese Folge nicht gesehen, aber viele andere, in denen die Patienten meist starke Verbesserungen ihrer Beschwerden erfahren. Vielleicht erfährst du dort Neues...

Gruß

Sterne

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Nicole C. 358 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2019

Hallo Hamdi, 

wenn ich leichte Gastritis habe (Stress, zu kalt gegessen) , nehme ich 2-3x täglich 1 EL Glutamin und rühre den in ein kleines Glas Wasser. Sonst trinke ich viel (verdünnt die Magensäure) und esse viel Eiweiß. Nach kurzer Zeit ist mein Magen wieder in Ordnung.

Liebe Grüße, Nicole 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Lisa M. 116 Kommentare Angemeldet am: 20.10.2019

Hallo Hamdi,

meines Wissens nach gibt es 3 versch. Arten der Gastritis. Typ A, Typ B und Typ C. Das bedeutet, dass der Auslöser der Gastritis entweder Autoimmun, Bakteriell oder Stressbeding (Chronisch) ist. Die Therapie der einzelnen Typen richtet sich also nach der Art des Auslösers. Autoimmun= Bring das Immunsystem in Ordnung. Bakterielle: Antibiotika. Chronisch: Vermeide Stress.

Von welcher der drei Formen sprichst du?

Ich habe seit viele Jahren immer wieder eine Gastritis Typ C und solange ich nicht übermäßig gestresst bin, taucht diese auch nicht auf. Wenn diese mal wieder präsent ist, esse ich nichts schweres, so viel Fett, wie meinem Magen verträgt, ich meide alle Lebensmittel, die sauer sind und dann warte ich, bis der Magen sich wieder erholt hat. Und das bedeutet entspannen, enspannen und wieder entspannen.

Solltest du also tatsächlich von der Gastritis Typ C sprechen, dann gibt es in diesem Fall kein besiegen/bekämpfen, sonder nur Prävention. Ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass es meist nicht so einfach ist, wie uns die Menschen und die Hersteller/Verfechter der Nahrungsergänzungsmittel gerne weismachen. Es ist meistens nicht so, dass man nur einen bestimmten Nährstoff zusich nehmen muss und dann geschieht ein Wunder. So einfach ist das nicht.

Grüße

Lisa

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Hamdi Di 23 Kommentare Angemeldet am: 08.04.2022

Hallo liebe Foristen,

 

Ich habe vor kurzem das Forum sowie einen Großteil des Internets durchkämmt, um zu schauen, was allgemein oder auch individuell empfohlen wird bei einer Magenschleimhautentzündung (akuten oder chronischen Gastritis). Leider erzählen meist gesunde Menschen, was helfen könnte.

 

ich lese jedoch nie Erfahrungsberichte, aus denen hervorgeht, dass jemand erfolgreich die Magenschleimhautentzündung bekämpft und besiegt hat.

 

daher bitte ich euch, eure Erfahrungen mit mir und allen anderen, die nach einer Lösung suchen, zu teilen.

 

aktuell passe ich meine Ernährung an, achte auf B-Vitamine und zusätzlich auf Aminosäuren, insbesondere Cystein, Glutamin und Arginin. Zusätzlich nehme ich täglich Lecithin ein. Ich muss mal schauen, ob es den Erfolg bringen wird. Wermut zB vertrage ich (noch) nicht.

Viele Grüße

3 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.