Forum: Gesundheit - Morbus Meniere

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Keller66 68 Kommentare Angemeldet am: 08.11.2019

Zu Betahistin ... Ist halt schulmedizinisch Standard, aber mal wieder Fischen im Trüben, es gibt hierzu keine richtigen Studien.

VG Keller

Keller66 68 Kommentare Angemeldet am: 08.11.2019

Guten Morgen,

danke für die zahlreichen Rückmeldungen.

Das Optimieren gehört zum Standard bei mir, war auch bei Dr. Strunz vor längerer Zeit.Ich bin nur nicht laufend laborkontrollmäßig unterwegs. Die NEMs kosten halt einiges.

B12 separat habe ich mir bestellt, nehme sonst einen guten B-Komplex und werde hier zusätzlich ansetzen.

Osteopathie gutes Stichwort.

Bezüglich Wasserstoffperoxid werde ich mich informieren und das umsetzen, wenn ich wieder zu Hause bin.

Habe noch einen anderen Anhaltspunkt. Habe zur Visite gebeten, Herpes bestimmen zu lassen. Antwort wird standardmäßig gemacht, da bekannt, dass dieser Hörstürze und Vestibularisausfall bewirken kann. Ist aber bei mir nicht gemacht worden. Ich hatte vorige Woche darauf hingewiesen, dass ich nach einer Zahn-Op laut Zahnarzt einen Herpes im Mund entwickelt hatte. Da man angeblich im Gehörgang nix gesehen hat, gibt es den nicht. Toll, ich bin immer wieder begeistert von der Schulmedizin. :( Jetzt bin ich gespannt, ob mir nochmal Blut abgenommen wird.

Ich könnte mir auch zeitgleich eine Reaktivierung eines EBV vorstellen, da ich vorige Woche völlig fertig war.

Ich lasse mir von meinem Mann jetzt das Eiweißpulver und extra Lysin mitbringen. Wäre doch gelacht, wenn es nicht langsam wieder bergauf geht.

Übrigens der empfundene Druck im Ohr käme wohl vom Ausfall der Tieftonfrequenzen. Wenn ich wieder gut höre, ist der Druck und das Rauschen weg. Ist aber so schwankend, was nervig ist. Bin dann extrem geräuschempfindlich.

Was haltet Ihr von MSM?

Lieben Dank und viele Grüße Keller

 

 

Lari 229 Kommentare Angemeldet am: 01.06.2020

Hallo ,

ich würde auch mal einen guten Ostepathen/tin

draufschauen lassen , sich die können durch ihre Arbeit den Lymphfluss beeinflussen , genauso , wie vielleicht den Schwindel .

 

Gute Besserung , Lari 

Roger 415 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Keller,

die Kapillaren können z.B. durch Inhalieren freigespült werden: prof. Inhaliergerät mit Kompressor und Netzanschluss (z.B. Kochsalzlösung mit 0,04 Prozent Wasserstoffperoxid). Die IOT Behandlung (intravenöse Sauerstofftherapie) oder Wasserstoffperoxidtherapie (Infusionslösung mit 0,04 Prozent H2O2) wirkt evtl. noch schneller. Außerdem sollte ein evtl. Vitamin B12 Mangel unbedingt beseitigt werden (siehe auch Liste der Laborwerte von Dr. Strunz), damit die Nasennebenhöhlen besser belüftet werden und der Druck im Ohr sinken kann. Gute Besserung!

Roger

 

Maria H. 212 Kommentare Angemeldet am: 23.03.2020

Hallo Keller, wenn Du mit Schwindel im Krankenhaus gelandet bist, hast Du schlimmen Schwindel...! Hier nur Ausprobieren finde ich sehr gewagt. Da Du schon länger im Forum unterwegs bist, war ich davon ausgegangen, dass Du längst einmal alle 47 Vitalstoffe gemessen hast. Falls nicht, tu Dir doch den gesundheitlichen Gefallen und hole das sobald möglich nach. Wenn man Dir im Krankenhaus ein Antihistaminikum gegeben hat, könnte Histaminintoleranz Dein Thema sein. Das Aminogramm ist hier ganz besonders wichtig! Hier der Link https://www.drstrunz.de/Bluttuning_15_04_2021.pdf?m=1618488358

Gute Besserung! LG Maria

 

Rainer 109 Kommentare Angemeldet am: 18.08.2021

Hallo,

nur eine Idee, ich habe keine Ahnung, ob das in deinem Fall ratsam ist: Ein Mini-Trampolin fürs Haus. Soll den Gleichgewichtsinn trainieren und den Lympffluss verbessern. Wird offenbar auch in der Reha eingesetzt. Ich will hier keine Werbung machen; habe dir aber mal den Link kopiert (habe selbst eins zur Gymnastik). Wenn, solltest du auf Qualität achten; die billigen qietschen wie Bettfedern:-)).

Viele Grüße und gute Besserung

Rainer

Keller66 68 Kommentare Angemeldet am: 08.11.2019

Nochmal genauer: was kann ich tun, den Druck durch die nicht richtig abfließende Lymphe im Innenohr zu reduzieren?

Eigentlich entspannte Kapillaren, also Mg, Arginin.

Was aber machen, wenn alles schon sehr reichlich substituiert wird (Mg z.B. an der Durchfallgrenze)?

Was fördert noch die Durchblutung, was ich evtl. nicht auf dem Schirm habe? Werde es mit MSM probieren.

VG Keller

 

Keller66 68 Kommentare Angemeldet am: 08.11.2019

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit diesem Zustand und konnte diesen beseitigen?

Danke und VG Keller

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.