Forum: Gesundheit - News: Hirnschrumpfung

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Thomas V. 5525 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Hi Roger, Alzheimer stoppen, da gehe ich mit, könnte möglich sein. Aber ein zerstörten Gehirn wieder zu aktivieren, reparieren...Neue Vernetzungen mögen vielleicht anfangs noch möglich sein, die Frage ist bis zu welcher Hirnschädigung so etwas überhaupt noch möglich ist. Vielleicht ist es möglich, wäre ja super, aber schon ein Stoppen des Alzheimers, oder anderer Demenzerkrankungen, wären schon ein Megafortschritt.

So gesehen ist jeder von Forschung sinnvoll. Jede Theorie sollte verfolgt werden. Gerade bei der Nährstoffversorgung und dem Lifestyle sehe ich die Chancen überhaupt. Es bildet die Basis.

0 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Roger 912 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Thomas,

die Aussagen im Buch von Michael Nehl widersprechen den Büchern/Publikationen von Dr. Strunz nicht: u.a. genetisch korrekte Kost als Prävention. Natürlich mussten unsere Vorfahren das verzehren, was sie in der Natur vorfanden und das erklärt die verschiedenen Ernährungsformen in der Welt. Du kannst es gern einmal versuchen (siehe auch den Bericht von Robert Krug in den News). Deine Zweifel an der Umkehrbarkeit von Demenzschäden sind legitim, aber es gibt Hoffnung: unter bestimmten Umständen vernetzen sich die Gehirnzellen neu, einige Gehirnzellen können mit Hilfe von sog. Stammzellnischen erneuert werden (sie versiegen leider mit zunehmendem Alter, die Aktivität steigt bei einer längeren Ketose): siehe auch "Alzheimer jetzt stoppen!", Bruce Fife. Viele Grüße!

Roger

 

0 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Thomas V. 5525 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Hier eine Buchkritik, die recht ausgewogen ist. 

https://www.spektrum.de/rezension/buchkritik-zu-die-formel-gegen-alzheimer/1588748

1 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Thomas V. 5525 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Ich bezweifel, dass man mit Ketose Degenerationen beheben kann. Die Infos des Docs zu dem Thema gehen in die Richtung, dass bei Alzheimer das Gehirn nicht mehr auf Glucose reagiert, was die Zellen absterben lässt.  Das verbleibende Gehirn soll durch Ketone wieder funktionsfähig werden, betrifft aber nur die verbliebenen, nicht abgestorbenen Bereiche. Es wird ein weiterer Abbau verhindert und der Alzheimer geht in die Remission.

Also, eine Umkehr halte ich für unwahrscheinlich, denn das würde bedeuten, abgestorbenen Teile des Gehirns würden wieder nachwachsen. Ob das beim Gehirn funktioniert? Ich würde sagen, nein.

0 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Patricia D. 674 Kommentare Angemeldet am: 20.07.2020

...Michael Nehls Buch "Das erschöpfte Gehirn" lesen ….

Das neueste Buch von ihm zum indoktrinierten Gehirn ….

Zu diesen beiden Themenbereichen hat Herr Dr. Nehls auch im Coroanaausschuss gesprochen:

In der 131., der 133. und der 172.Sitzung. Sehr empfehlenswert!

Von seinen Büchern haben wir inzwischen 7.

3 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Carmen E. 94 Kommentare Angemeldet am: 19.04.2021

...und wenn man ganz viel Lust und Zeit hat kann man auch Michael Nehls Buch "Das erschöpfte Gehirn" lesen, da steht auch noch mehr zum Thema ausser den NEMs.

Das neueste Buch von ihm zum indoktrinierten Gehirn ist ganz schön erschreckend. Es geht um die Auswirkungen von Spike Proteinen.

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Roger 912 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo,

in den heutigen News werden u.a. Homocystein und ein Mangel an Omega 3 Fettsäuren als wesentliche Faktoren für die Hirnschrumpfung mit zunehmendem Alter genannt. Durch die Vermeidung von Diabetes 2 (Ernährung), Senkung von Homocystein (Vitamin B12, Vitamin B6, Folat/Folsäure) und einen Omega 3 Index > 8 Prozent kann der Abbau von Gehirnzellen reduziert werden. Mit einer No Carb Ernährung (Ketose) und/oder dem intensiven Bewegungstraining (siehe auch Kaufmann Protokolle: Förderung der NAMPT Synthese durch "workout") ist in einigen Fällen sogar eine Umkehr der Degeneration möglich. Viele Grüße!

Roger

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Kommentare können nur mit Forum Account gelikt werden.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.