Forum: Gesundheit - Unsicher - brauche Rat LP(a) & Abnehmen & Ernährung

0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Elli 181 Kommentare Angemeldet am: 30.07.2021

Hallo,

jetzt bin ich etwas verblüfft und muss mal eine Frage an den Administrator stellen: Ich bin schon eine ganze Weile hier im Forum als Elli unterwegs. Und jetzt gibt es seit gestern eine neue Elli (nichts gegen die "Neue" - herzlich willkommen im Forum!).

Trotzdem würde ich gerne wissen, wie das geht und wie wir uns jetzt in Zukunst unterscheiden.

Viele Grüße 

Elli

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Elli 1 Kommentare Angemeldet am: 19.03.2024

Hallo Pepper,

schau mal unter Bücher. Sehr gutes Buch zu Lp(a). Alles super drin erklärt. Lohnt sich wirklich zu lesen.

Bestes Gelingen

Elli

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Uliginosa 480 Kommentare Angemeldet am: 21.07.2019

Hallo Pepper,

das finde ich richtig gemein, wenn motivierten Menschen wie dir solche Angst gemacht wird. Und m.E. falsche Ratschläge gegeben werden und weiter die Angst vor dem Fett - eigenem oder gegessenem  - geschürt wird.

Deine Blutfettwerte zeigen, dass du zu viele Kohlenhydrate isst: Relativ hohe Triglyceride und zu niedriges HDL. Das sind genau die Werte, die durch LowCarb besser weden.

Ich habe vor elf Jahren durch LowCarb innerhalb von zwei Jahren 10 kg abgenommen. Wäre das langsam genug für dich? wink Und zwar habe ich nicht plötzlich umgestellt sondern nach und nach (viel gelesen) immer mehr Eiweiß und weniger Carbs gegessen habe. Und einmal in der Woche Leben, meist Hänchenleber. Eigentlich wollte ich gar nicht abnehmen, sondern meinen Darm wieder beruhigen. Weitgehender Verzicht auf Gluten und LC haben wirklich spürbar geholfen.

Meine Lipoproteine (Cholesterin) sind sehr hoch, auch LPa noch höhrer als bei dir. Dr. Strunz, der es gemessen hat sagte, das müsse der einzige Risikofaktor bleiben. Wenn du englische Bücher liest, würde ich dir raten von Malcolm Kendrick "The Clot Thickens"* zu lesen. Gut zu lesen, die ganze verwirrende Terminologie gut erklärt und dazu auch noch lustig. Er erklärt darin auch, warum hohes LPa so gefährlich ist, weil es die Bildung von Blutgerinnseln fördert, bzw ihre Auflösung verhindert - erklärt aber auch schlüssig, dass es eigentlch nicht dazu da ist uns umzubringen, sondern vor dem Verbluten zu schützen, z.B. wenn bei Vitamin C-Mangel die Gefäßwände instabil werden.

*In diesem Faden im Mental-Forum habe ich versucht es ein bißchen zusammenzufassen.

Noch ein Rat, wenn du abnehmen willst: Versuch nicht dich auszuhungern, sondern schau, dass du mit nährstoffdichter Nahrung (und erst in 2. Linie mit NEM) die Bedürfnisse deines Körpers erfüllst. "Be well nourished!" Dann gibt es auch keine Rückfälle, Fressanfälle etc.. Wenn ich einen bunten Salat und ein großes Steak oder Leber, in Butter gedünsteten Boskoop und Zwiebeln oder 3-4-Spiegeleier mit Bacon oder 250g Lachs mit Spinat und einem Kartöffelchen oder Fleischklößchen mit Gemüse gegessen habe, dann brauche ich keinen Süßkram mehr. Und keine Angst vor tierischem Fett! Sicher, du willst ein eigenes loswerden, aber im tierischen Fett sind die fettlöslichen Vitamine die du brauchst und z.B. Carotinoide werden dadurch erst verwertbar. Was bleibt denn den armen Dicken, Diabetiker oder nicht, die weder Fett noch Carbs essen sollen und Eiweiß bloß auch nicht zu viel!

Viel Erfolg!

Uli

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Pepper 2 Kommentare Angemeldet am: 15.03.2024

Hallo Roger,

ich habe kein Diabetes und nehme kein Metformin, nur ein Blutdruckmedikament. Ich laufe täglich mindestens 5 km mit meinem Hund, gehe 1x pro Woche Kraulen und 1x pro Woche ins EMS. 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Roger 1023 Kommentare Angemeldet am: 18.04.2020

Hallo Pepper,

herzlich willkommen im Forum und es wird hoffentlich bald besser! Bei Diabetes 2 und der Gabe von Metformin ist (vorläufig) keine No Carb Ernährung möglich: Gefahr der starken Unterzuckerung ("Zuckerschock"). Deshalb würde ich eine Low Carb Ernährung mit viel Gemüse, Eiweiß und ein wenig Kokosöl vorschlagen, so dass das Gewicht langsam sinkt (z.B. 2 kg pro Monat). Bei hohen Lipoprotein (a) Werten hilft häufig Vitamin C, Lysin und ACC. Alle Mängel von Mikronährstoffen sollten beseitigt werden, damit sich die Organe erholen können (Laborwerte siehe auch "Heilung erfahren", Dr. Strunz 2022) und ich würde ein leichtes Bewegungstraining vorschlagen (Pacing). Sobald sich die Organe erholt haben, ist evtl. eine langsame Steigerung der Trainingsleistung möglich und das Gewicht kann schneller abgebaut werden. Viel Erfolg!

Roger

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Pepper 2 Kommentare Angemeldet am: 15.03.2024

Hallo zusammen,

 

kurz zu meiner Geschichte:

ich bin stark übergewichtig, möchte 70 kg abnehmen. Vor gut 10 Jahren wurde von einer Ernährungsberaterin LP(a) in den Raum geworfen. Das Labor ergab einen viel zu hohen Wert. Sie sagte mir ich dürfe nur recht langsam abnehmen, täte ich es zu schnell droht mir HI und Apoplex - begründet damit dass zu schnell zuviel gespeichertes Körperfett freigesetzt wird dass mein Körper nicht verarbeiten kann. Ich sollte auch kein LowCarb machen. Bedingt durch diese Aussage habe ich seitdem eine Blockade im Kopf weil ich auf keinen Fall zu schnell (also mehr als 1 Kilo pro Monat) abnehmen solle. Dies hat dazu geführt dass ich weiter zu- statt abnahm. Daher nun 70 kg die weg müssen.....
Auch mein Kardiologe hat die Aussage der EB bestätigt.

Es geht so aber faktisch einfach nicht weiter, so kam ich auf dieses Forum. Hier lese ich davon Low Carb und No Carb sei gerade bei hohem Lp(a) sinnvoll. 
Ich bin verwirrt & und habe Angst & ich weiß nicht was ich machen soll und ich brauche Eure Hilfe!
Mein hohes Gewicht muss weg, bitte sagt mir dass das auch schnell gehen darf. Was würdet ihr tun? Wie vorgehen? 
Ich habe hier schon viel gelesen, ich verstehe nur einiges fachliche überhaupt nicht ....


Meine Werte - aus Dezember 2022:

Kreatinin 0,69 mg/dl
GFF nach CKD-EPI 108 ml/min
Cholesterin 242 mg/dl
LDL-geb. Cholesterin 172 mg/dl
HDL-geb. Cholesterin 49 mg/dl
Triglyceride 152 mg/dl

Harnstoff 29 mg/dl

Non-HDL-Cholesterin 193 mg/dl

Lipoprotein (a) 233 nmol/l

Ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt! 
Danke an jeden der das liest!

LG

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.