Forum: Infektion & Prävention - Corona Reizhusten

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Jule 18 Kommentare Angemeldet am: 02.11.2021

NEM kann ich nicht speziell empfehlen - da kenne ich mich bei Reizhusten nicht aus, aber Tee aus Cistrose fand ich ganz gut.
Vielleicht hilft unterstützend auch eine Atemübung.
Gibts im Internet zu finden "Physiotherapeutische Atemtherapie bei Patienten mit Covid19-Erkrankungen" (Bundswehrkrankenhaus Berlin)

Judy 56 Kommentare Angemeldet am: 08.03.2022

Dascha, mir hat NAC 600 2x täglich (mo + abd) geholfen. Und in der akuten Phase hab ich natürlich keinen Sport gemacht. Erst später. LG,Judy

Caddel 881 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Also bei Halskratzen oder generell Erkältungssymptomen macht man keinen Sport, man ruht sich aus! Mit Hund spazieren ist ok.

Sport kann sehr schnell bei Erkältung aufs Herz gehen.  Ein Bekannter bakam dann eine Herzmuskelentzündung...

LG, Caddel 

Dascha 8 Kommentare Angemeldet am: 05.07.2022

Erstmal danke für alle Antworten!

Um Thorstens Fragen hier auch einmal zu beantworten (haben vorab per Privatnachricht geschrieben): Ich bin 23, schlank/sportlich und ernähre mich seit einem Jahr Low Carb (ich schätze höchstens 100g KH am Tag; keine Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot, Süßigkeiten sowieso). Meine Ernährung ist überwiegend vegetarisch,  selten ist auch mal Bio-Fleisch dabei. Ansonsten trinke ich seit einigen Monaten 3 Eiweißshakes täglich.

Corona hat bei mir vorletzten Samstag angefangen mit einem kratzigen/rauen Hals und einfach Schlapp sein. Das hielt ca. bis Montag Abend und Dienstag vor einer Woche trat dann zum ersten Mal der trockene Husten auf, ansonsten fühle ich mich fit. Lockeren Ausdauersport habe ich zuvor noch nicht gemacht, war aber viel mit dem Hund draußen, kann normal Treppen laufen und auch den Haushalt problemlos erledigen. Nur langsam wird mein Rachen immer gereizter vom Husten..

Pflanzliche Hustensäfte und Hustenbonbons haben mir leider auch keine Besserung gebracht, auch wenn ich diese kurz vor oder beim Schlafen gehen genommen hab. Ich probiere mal den Zwiebelsaft und das Inhalieren aus.

Die genannten NEMs nehme ich bereits. Die Aminosäuren werde ich mal etwas aufstocken.

Wie viel NAC würdet ihr denn empfehlen? Ich nehme normalerweise 600mg, habe seit ein paar Tagen dann auf 1200mg erhöht.

Bei dem hochdosierten Vitamin D habe ich etwas Sorge in einen zu hohen Bereich zu kommen...Mein Wert lag bei meiner letzten Messung schon bei 80 ng/ml (wegen Verdacht auf Hashimoto)

 

 

Judy 56 Kommentare Angemeldet am: 08.03.2022

Hallo Dascha,

erst mal gute Besserung für Dich. Caddel und Thorsten haben ja eigentlich schon alles gesagt. Ich kann noch beisteuern, was mir geholfen hat:

Vitamin D hochdosiert (hoch dosiert heißt hier 40.000 - 80.000 IE täglich, hat mir ein Arzt empfohlen), immer in Kombination mit K2 (ich nehme einen K-Komplex, in dem alle K-Vitamine sind), die üblichen Verdächtigen NEMs wie Vitamin C, Magnesium, Zink (50 mg täglich aufgeteilt auf 10mg alle paar Stunden - das hab ich hier aus den News vom Doc). Dazu hab ich sehr konsequent die Amino-MAPs genommen, 3x5 Stück täglich PLUS 2x 1 EL GLutamin + 2 x gehäuften TL Lysin + 2 x gehäuften TL Citrullin (aus Citrullin stellt der Körper Arginin her und man braucht nicht den zeitlichen Abstand zwischen Lysin und Arginin-Einnahme beachten), plus 2 Eiweiß-Shakes täglich. Und mir haben die NAC-Kapseln extrem gut geholfen (mit viel Trinken natürlich), damit wurde der zähe Schleim schnell weniger und ist nun komplett weg.
Achte auf Deine Bedürfnisse und überanstrenge Dich nicht. Mir hat man hier im Forum geraten, Sport nur mit max. 120 Puls (bin Ü60) zu treiben, und daran habe ich mich gehalten. Alles Gute und LG, Judy

Caddel 881 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Thorsten hat ja schon alles aufgelistet. Was mir zum Einschlafen, auch tagsüber gut hilft, sind zuckerfreie Bonbons (Kräuter, Zitrone, Salbei, Eukalyptus). Einfach in die Backentasche und zergehen lassen.

Damit ist der Reizhusten nach wenigen Tagen ganz weg.

LG, Caddel 

Thorsten St. 4301 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hallo Dascha,

Wie ist denn dein Kontext? Alter, Statur (schlank, sportlich, üppig), Ernährung (LC, NC, Keto, Paläo, mediterran, Western Diet, vegan, vegetarisch, ...)
Wie stark hat dich Corona getroffen? Ist lockerer(!) Ausdauersport (Walken, Radfahren, Schwimmen, etc.) möglich?

Es gibt da eine Reihe Haustmittel, die meist gut verträglich sind und Linderung bringen, aber auch je nach Kontext weitere Maßnahmen:

* Zwiebelsaft mit Honig
* Fenchelhonig
* Einen Sud aus Lindenblüten trinken (Lindenbütentee)
* Inhalation, z.B. auch mit Eukalyptus, Salbei, Minzöl
* Viel trinken (kein Alkohol, kein Kaffee, keine Milch)

mögliche NEM:
* NAC (N-Acetyl-Cystein, Bestandteil von ACC Brausetabletten)
* Vitamin C 2-5g/d über den Tag verteilt
* Vitamin D
* Magnesium
* Zink
* Lysin + Arginin (möglichst nicht gleichzeitig, mind. 2-3h Versatz)
* Selenmethionin
* Jod
* 2PD

Sonstiges
* u.U. mindestens 100-150g/d Glukose oder Stärke als Nahrungsbestandteile
* gaaanz lockerer Ausdauersport (Durchblutung und Belüftung der Lunge verbessern)

Gute Besserung und LG
Thorsten

Dascha 8 Kommentare Angemeldet am: 05.07.2022

Hallo Zusammen,

ich bin vorletzten Samstag an Corona erkrankt und habe seit letztem Dienstag Reizhusten, der vor allem nachts auftritt und mich erst einmal 2h am Schlafen hindert. Habt ihr irgendwelche Tipps oder Ideen, wie ich den Reizhusten lindern kann? Spezielle NEM?

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.