Forum: Infektion & Prävention - Findet ihr es schlimm mit Maske einzukaufen?

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Simone 332 Kommentare Angemeldet am: 21.11.2018

(...ja, einfach nur der Link.)

https://www.mwgfd.de/maskenstudie-bei-kindern/

Goldmarie24 7 Kommentare Angemeldet am: 29.01.2021

Hallo.

Ich persönlich finde es generell überhaupt nicht schlimm mit Maske einkaufen zu gehen, sondern bin froh dass so strikt umgesetzt wird. Auch das nun überall medizinische Masken getragen werden müssen, finde ich in Bezug auf das Ansteckungsrisiko sehr gut, da dies, auch wenn manche dies trotz Faktenlage anders sehen möchten, nachweislich gesenkt wird. Der Sinn von einlagigen Stoffmasken oder umfunktionierten Tücher, die teilweise zuvor oft auch noch falsch getragen wurden, hat sich mir nie erschlossen.

Das einzige was mich an dem regelmäßigen Tragen der Maske stört ist, dass ich durch die Wärme und Feuchtugkeit die unter der Maske entsteht, an der Wangen. und Kinnpartie dazu neige, schnell unreine Haut zu bekommen, sobald ich an einem Tag mal etwas länger eine Maske tragen muss. Geht es da noch jemandem ähnlich?

Liebe Grüße. Marie

Eva V. 196 Kommentare Angemeldet am: 17.02.2016

Hallo, 

die Abstandsregeln sind wirklich eine gute Sache. Ich bezweifle aber das diese beibehalten werden. Die Leute halten sich ja bereits heute beim Einkaufen nicht immer daran - insbesondere an den Gemüse- und Obstregalen herrscht reges Gedränge. 

Auch gibt es immer noch Leute die mit Halsschmerzen und leichtem Husten ins Büro gehen und nach 3 Tagen den Anruf bekommen sie seien Kontaktpersonen 1. Grades und haben dann natürlich schön ihre Viren verteilt. 

VG, Eva 

Daniel H. 8 Kommentare Angemeldet am: 25.01.2021

Ich finde es nicht schlimm die Maske beim Einkaufen zu tragen. Ich würde eher sagen, dass ich es nervig finde. Vor allem als Brillenträger ist es frustrierend, wenn die Brille beschlägt. Wenn ich eine Maske auf habe, sehe ich auch mit Brille nix. Und ohne Brille natürlich erst recht nichts. undecided

Was ich allerdings gut finde, sind die Abstandsregeln. Ich muss es wirklich nicht haben, dass mir jemand an der Kasse in den Nacken atmet. Vielleicht halten die Leute ja auch nach Corona mehr Abstand, also ich würds mir zumindest wünschen.

Uliginosa 305 Kommentare Angemeldet am: 21.07.2019

Bisher war das für mich kein Problem, wenn ich Kontaktlinsen trage statt Brille, lange brauche ich eh nicht zum Einkaufen.

Ich habe inzwischen ein paar schöne Stoffmasken, die meisten doppellagig, selber genäht, Urlaubsandenken oder aus einem kleinen Laden in der Stadt.

Eine davon hatte ich auch heute beim Einkaufen an und wurde tatsächlich angesprochen, dass Stoffmasken nicht mehr erlaubt seien.

Und das nervt mich richtig, diese Einwegteile die nicht wirklich Vorteile haben und immer mehr die Landschaft vermüllen. frown

LauraSt 7 Kommentare Angemeldet am: 26.01.2021

Mir persönlich nimmt die Maske den Spaß am Einkaufen, weil ich das Gefühl habe darunter deutlich schlechter Luft zu bekommen. Die Maske ist an sich sinnvoll, aber mir fällt immer wieder auf, dass gerade ältere Leute dadurch nicht mehr auf Abstand achten. Deswegen versuche ich alle Einkäufe so schnell wie möglich und wenn möglich online zu erledigen. 

Freya 18 Kommentare Angemeldet am: 09.01.2021

Liebe Ramona S,

ich verstehe deinen Frust. Jedoch bin ich der Meinung, dass der Virus uns die Distanz zu unseren Mitmenschen einverleibt, die Masken sind eher eine Hilfe sich noch begegnen zu können und eine mögliche Chance darauf, sich bald wieder in die Arme schließen zu können.

Auch ich bin kein Fan von den Masken, ich habe das Gefühl ich kriege nicht viel Luft darunter, ich fühle mich eingeschränkt. Einkaufen und Shoppen macht auch mir nicht mehr so viel Spaß und ich mache auch nur das Nötigste. Dennoch finde ich es nicht schlimm mit Maske einzukaufen, weil ich im Hinterkopf habe, dass ich damit anderen Menschen, den Menschen, die ich liebe und auch mir einen Gefallen tue. Klar ist es lästig, aber die Gesundheit ist hier erstmal wichtiger. 

Alles Liebe,

Freya

Nicole C. 267 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2019

Ich fand es nicht so angenehm, mit Maske einzukaufen, das bisserl shoppen (mache ich ohnehin nicht sehr oft) hat mir keinen Spaß gemacht. Generell trage ich die Maske nicht besonders gerne, nur dort, wo ich muss.

Obwohl, gerade zu Beginn von Corona hat einer den Abstand nicht eingehalten und mir direkt in den Nacken gehustet (ich bin 1,60 m groß, er war ca. 1,90m). Das fand ich ausgesprochen unangenehm, nicht nur in Corona-Zeiten. Im Fitnesscenter gibt es gar keine Maskenpflicht mehr bei uns, dafür aber in Schwimmbädern im Umkleidebereich.

Was mich am meisten an der Maske stört (abgesehen davon, dass die Brille anläuft), dass ich die Mimik des anderen nicht sehe. Gerade die Mimik macht im persönlichen Umgang so viel aus. Und manchmal erkenne ich Personen nicht, weil ich nur die Augen sehe, den Rest des Gesichts nicht. Daher hat m.M. nach Ramona Recht, dass sich unsere Gesellschaft voneinander entfernt.

liebe Grüße, Nicole

chris790 307 Kommentare Angemeldet am: 16.09.2017

Überhaupt nicht schlimm, sofern ich die Maske nicht vergessen habe und alleine einkaufen gehe. Ich finde eher die Abstandsregeln im Supermarkt können für immer bleiben. Nur zu zweit stören sie die Kommunikation. Im Fitnessstudio in NRW muss man gar keine Maske mehr tragen.

Eva V. 196 Kommentare Angemeldet am: 17.02.2016

Absolutes K.O.-Kriterium in ein Fitness-Studio zu gehen, weil man wegen Maskenpflicht nach dem Sport nicht Duschen darf und somit Nachfolgetermine nicht möglich sind

 

Bei uns im Studio ist nur beim Betreten  und Verlassen die Maske zu tragen. Seit 1.7. dürfen die Duschen  auch wieder genutzt werden. 

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.