Forum: Gesundheit - Corona und mRNA-Impfstoff

 
0 Lesezeichen
Thorsten St. 3968 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hallo STW,

Was macht denn eine Impfung?
Sie bereitet das Immunsystem auf einen unbekannten Gegner vor, indem das Immunsystem, quasi in einem kontrollierten Test-Szenario unter Bedingungen reduzierter Pathogenvermehrung, Erfahrungen mit dem Erreger sammeln und sich vorbereiten kann.
In dem Zuge ist es dann natürlich auch wenig verwunderlich, wenn man am Körper Vorgänge und Effekte beobachten kann, wie sie auch bei der Abwehr einer "echten" Infektion auftreten. Wenn Polizei oder Bundeswehr üben, wird auch schon mal scharf geschossen; unter kontrollierten und abgesicherten Bedingungen.

Dadurch wird aus einem Immunsystem ein kompetenteres Immunsystem.
Dadurch läßt sich eine Infektion an sich aber erst mal nicht verhindern. Infektion heißt schließlich, dass ein Erreger in den Körper eingedrungen ist und sich vermehrt, bzw. im Falle von Viren von befallenen Wirtszellen vermehrt wird. Das Immunsystem ist ja reaktiv und agiert nicht proaktiv. Es muss also erst mal ein Eindringling entdeckt werden, ehe das Immunsystem mit der Bekämpfung beginnen kann.

Im Falle eines gegen Corona Geimpften hat das Virus also solange Zeit, sich vermehren zu lassen, bis das Immunsystem anspringt und mit der Bekämpfung beginnt. Damit können Geimpfte sehr wohl und völlig unspektakulär auch infiziert sein. Die Frage ist dann, wie stark. Und da reicht die Spanne dann von "minimal aber nachweißbar Infiziert ohne selber infektiös zu sein", bis hin zu "infektiös infiziert inkl. Erkrankung und Sysmptomen".

Es sind die kritischen Hinterfrager, die bis vor einiger Zeit nicht müde wurden, die hohe Empfindlichkeit von PCR Tests zu thematisieren. Erstaunlich, dass das hier nun anscheinend in Vergessenheit geraten ist.
Ein besserer Indikator für die Wirksamkeit von Impfungen wäre an Stelle bloßer Infektionszahlen daher die Entwicklung von symptomatischen Erkrankungen oder sogar Hospitalisierungen. Die Frage wäre daher z.B., wie ist das Verhältnis zwischen geimpften und ungeimpften Hospitalisierten?

Es ist ja nicht Kernanspruch einer Impfung eine Infektion zu 100% zu verhindern, sondern die Schwere eines Krankheitsverlaufs und die Ausbreitung der Krankheit zu begrenzen; idealerweise zu verhindern.

Eine Fixierug auf nur einen Aspekt eines ganzen Auswirkungskonglomerats kann hier also nicht Zielführend sein.

"Uebrigens ist der Wert der Tabelle fuer die 70-79 Jaehrigen unvaccinated cases falsch berechnet - es sind auch dort 19/100k!"
Bitte einmal vorrechnen. Ich komme da sehr wohl auf die angegebenen 29,x/100k.

@Ralle
"Bemerkenswert ist doch, das man die Zahlen in Israel zur Verfügung hat."
Nein, ist es nicht. Israel ist einen entsprechenden Deal eingegangen, (Gesundheits)Daten gegen Impfstoff, für den es hier im Forum aus einschlägigen Kreise heftige Kritik gab. Jetzt kann man aber diese Daten zum Erkenntnisgewinn auswerten.

 

LG
Thorsten

Ralle 155 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Hallo Thomas, du armer Kerl...Du stehtst ja unter Dauerfeuer.

Bin mal gespannt, wie sich die Zahlen im nächsten monatlichen Bericht entwickeln.

Fakt ist, die Wirkung läßt über die Monate rapide nach. Das kann man sehr deutich aus der Tabelle entnehmen.

Vielleicht stimmt es ja doch, das die Impfung im Imunsystem eingreift und es herabsetzt, gegenüber andere Viren und Mutanten.

Dann muß man wohl sagen: DIE IMPFUNG KANN KRANK MACHEN. Kritische Fälle, Symptomatik und Krankenhausbehandlung steigen bei neuinfizierten Geimpften. 

Bemerkenswert ist doch, das man die Zahlen in Israel zur Verfügung hat.

Was ist bei uns? Bisher aktuell von staatlicher Seite nichts gehört!

Ralle 155 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Hallo Lars

"traue keine Statistik.....". 

Das sehe ich genauso. Deswegen wundere ich mich, das so viele Menschen die Statistikzahlen der Pharmafirmen glauben.

Ein staatliches Ministerium sollte doch gar kein Interesse haben, die offenbar nicht vorhandene Wirkung noch schlechter dastehen zu lassen.  

Ich glaube sogar, die Zahlen sind sogar noch schlechter.

In Israel haben Geimpfte gar keine Testpflicht um ins Restaurant, Konzert, Kino, usw. zukommen.

Deswegen ist die Dunkelziffer wahrscheinlich viel höher.

Gut die Hälfte (57%) der Bevökerung ist in Israel geimpft. Aber trotzdem steigen die Infizierten unter den Geimpften um ein vielfaches (teilweise über ein 10 faches...) im Gegensatz zu den Nichtgeimpften.

Das paßt doch überhaupt nicht zusammen.

 

Ralle 155 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Hallo Lars

"traue keine Statistik.....". 

Das sehe ich genauso. Deswegen wundere ich mich, das so viele Menschen die Statistikzahlen der Pharmafirmen glauben.

Ein staatliches Ministerium sollte doch gar kein Interesse haben, die offenbar nicht vorhandene Wirkung noch schlechter dastehen zu lassen.  

Ich glaube sogar, die Zahlen sind sogar noch schlechter.

In Israel haben Geimpfte gar keine Testpflicht um ins Restaurant, Konzert, Kino, usw. zukommen.

Deswegen ist die Dunkelziffer wahrscheinlich viel höher.

Gut die Hälfte (57%) der Bevökerung ist in Israel geimpft. Aber trotzdem steigen die Infizierten unter den Geimpften um ein vielfaches (teilweise über ein 10 faches...) im Gegensatz zu den Nichtgeimpften.

Das paßt doch überhaupt nicht zusammen.

 

St. W. 348 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Ja Thomas - und allemal besser als Deine Lauterbachsche Mathematik, aus der dann ein Statement wie dieses entspringt:

"Das heißt 36% infizieren sich trotz der Impfung."

Junge! Es geht immer nur um 0,02 % bei Corona....

Thomas V. 3745 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

OK. StW... Die Impfung hat keine Wirkung. Ist auch ein Statement.

 

Lars K. 128 Kommentare Angemeldet am: 29.05.2019

Hi St. W.,

ich persönlich habe die Impfung gemacht, um nicht wie ein guter Freund mit 2 Liter beatmetet werden zu müssen...
So etwas, auch nur aus erster Hand erzählt zu bekommen, öffnet einem auch die Augen.

Ich persönlich denke, es ist schwer, einen 1 Jahr alten Impfstoff mit der neusten Mutation ins Verhältnis zu setzen. Selbst die Grippeimpfung wird jedes Jahr "neu konzipiert" weil es Mutationen / Veränderungen im Virus gibt, vor die die alte Impfung halt nicht mehr schützt, oder? (Ich bin kein Mediziner ^^)

Ich gehe davon aus, dass wir in einigen Jahren auf 2020/21 zurückschauen und wir alle sagen können, das war gut und das war eher nicht so gut. Aber WIR haben alle das Glück wählen zu dürfen, Menschen in anderen Regionen haben nicht mal die Chance auf Impfstoff, wenn sie es möchten. Dieses hohe Gut sollten einige auch mal wieder zu schätzen lernen in meinen Augen.

Gruß Lars

PS: zum Thema Statistiken kenn ich nur eins: "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht / ausgelegt hast" ;)

 

 

St. W. 348 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Thomas,

wenn die vaccinated rate = der unvaccinated rate ist, dann hat die Impfung keine Wirkung!

Nimm die 40-49 Jaehrigen - da liegen beide bei 20/100k - d.h. es sind 0.02% dieser Altersgruppe infiziert - egal ob geimpft oder nicht!

Uebrigens ist der Wert der Tabelle fuer die 70-79 Jaehrigen unvaccinated cases falsch berechnet - es sind auch dort 19/100k!

Thomas V. 3745 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

StW. Je nach Altersgruppe eine impfquote zwischen 70 und 96%. Geimpft mit einem Impfstoff der gegen die jetzige Variante eine Wirksamkeit von 64% hat. Das heißt 36% infizieren sich trotz der Impfung.

 

St. W. 348 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Hi Lars,

"In meinen Augen sind natürlich mehr geimpfte infiziert, wenn es insgesamt mehr geimpfte im Land gibt."

Was aber nicht passieren sollte, wenn die Impfung vor einer Infektion schuetzt!

Zumindest sollte ein signifikanter Unterschied in der Infektionsrate zwischen Geimpften und Ungeimpften sichtbar sein!

Ich sehe den nicht!

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.